Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Affodil (Asphodelus)

Zur Gattung gehören 12 Arten, welche hauptsächlich im Mittelmeerraum verbreitet sind.


Weißer Affodil 
(Asphodelus albus)

IV - VIII, Almwiesen, Felsrasen, Lichtungen, offene Gehölze
                 Botanischer Garten Tübingen
                 Monte Baldo, Italien (25.05.2015)

Synonyme:
Asphodelus deseglisei Jord. & Fourr.; 
Asphodelus simplex Pers.; 
Asphodelus sphaerocarpus Gren. & Godr.

English name:
White Asphodel

Nome italiano: 
Asfodelo bianco

Verbreitung in Deutschland:
Selten als Zierpflanze für Rabatten, Staudenbeete und große Steingärten

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Switzerland,
Portugal, Spain, France, Italy, ?Sicily, Albania, former Yugoslavia, Greece
Hungary, 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß

Blütenstand meist unverzweigt, traubenförmig, vielblütig


Photo und copyright Michael Hassler

Deckblätter schwarzbraun,
Staubblätter so lang oder etwas länger als die Perigonblätter

Perigonblätter ca. 2 cm lang, auf der Außenseite mit braunem Mittelstreif, 

Perigon sternförmig, mit 6 weißen Perigonblättern, mit 6 gleichen, kahlen Staubblättern


Photo und copyright Michael Hassler

Unterer verdickter Teil der Staubblätter allmählich in den oberen Teil übergehend


Photo und copyright Rafael Tormo Molina

Früchte kugelig, 7 - 13 mm im Durchmesser
Tragblätter braunschwarz, Fruchtstiele aufrecht

Stängel blattlos


Photo und copyright Michael Hassler

Grundständige Blätter blaugrün, ca. 2 cm breit, gekielt

Rhizome mit einigen alten Blättern, Knollen 2 - 5 cm vom Rhizom entfernt,
abrupt in distalen Teil der Wurzel übergehend, der Wurzelabschnitt zwischen Rhizom und Knolle deutlich dicker wie die Endabschnitte


Photo und copyright Rafael Tormo Molina