Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Blauregen (Wisteria)

Zur Gattung gehören ca. 10 Arten, die in Nordamerika und Asien beheimatet sind.

Blütentraube maximal 30 cm lang
Blätter mit 11 - 19 Blättchen
Blättchen lanzettlich, am Grund +/- keilig oder abgerundet
Blättchen unterseits verkahlend
> 1

Blütentraube bis 50 cm lang
Blätter mit 7 - 13 Blättchen
Blättchen eilanzettlich, am Grund +/- keilig
Blättchen unterseits verkahlend
> 2

Blütentraube 10 - 20 cm lang
Blätter mit 9 - 13 Blättchen
Blättchen eilanzettlich, am Grund abgerundet oder herzförmig
Blättchen unterseits bleibend behaart
> 3

 

1     Blättchen lanzettlich, am Grund +/- keilig oder abgerundet, Blättchen unterseits verkahlend


Japanischer Blauregen
(Wisteria floribunda)

V - VI, Ziergehölz
             Botanischer Garten Würzburg

Synonyme:
Japanische Glyzinie, Japanische Wisterie
Glycine floribunda Willd.; Glycine multijuga Clemen.; Kraunhia floribunda (Willd.) Taub.; Phaseolodes floribundum (Willd.) Kuntze; Rehsonia floribunda (Willd.) Stritch; Wisteria floribunda var. macrobotrys (Siebold ex Neubert) Verhaeghe; Wisteria grandiflora Hort.; Wisteria macrobotrys Siebold ex Neubert; Wisteria multijuga Van Houtte

English name:
Japanese Wisteria

Verbreitung in Deutschland:
Etwas seltener gepflanzt als Wisteria sinensis

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Japan

Eingebürgert in:
*Italy, *C-Europe, *S-Europe, 
*Taiwan, *China, *Bonin Isl. (*Chichijima), *USA

Sorte 'Macrobotrys': 
Blütentrauben -  80 cm bis 1 m

 

 

Pflanze kletternd, bis 10 m lang

Blüten in 20 - 50 cm langen, hängenden, vielblütigen Trauben, die Blüten einer Traube von der Basis zur Spitze hin entfaltend, nie alle Blüten gleichzeitig blühend

Blüten weiß, violett oder blau
Blütenstiele länger als der Kelch

Blätter unpaarig gefiedert, mit 11 - 19 Blättchen,
Blättchen elliptisch, 4 - 8 cm lang, zugespitzt

Blättchen anfangs angedrückt behaart, später verkahlend
am Grund abgerundet oder keilig

Blattrhachis schwach behaart, mit linealischen Nebenblättern, Blattstiel kahl

Früchte = samtig behaarte Hülsen

Klettertriebe winden im Uhrzeigersinn (rechtswindend)

 

 

 

2     Blättchen eilanzettlich, am Grund +/- keilig, Blättchen unterseits verkahlend


Chinesischer Blauregen
(Wisteria sinensis)

V - VI, Ziergehölz
            Michaelsberg
            Günzburg, Feuerbachstr

Synonyme:
Chinesische Glyzinie, Chinesische Wisterie
Apios chinensis Spreng.; Dolichos japonicus Spreng.; Dolichos polystachyus Thunb.; Glycine chinensis Sims; Glycine floribunda Willd.; Glycine sinensis Lindl.; Glycine sinensis Sims; Kraunhia sinensis Makino; Kraunia chinensis Greene; Millettia chinensis Benth.; Rehsonia sinensis (Sims) Stritch; Wisteria chinensis DC.; Wisteria consequana Loud. ex G. Don; Wisteria floribunda DC.; Wisteria polystachya K. Koch; Wisteria praecox Hand.-Mazz.; Wisteria sinensis f. alba (Lindl.) Rehder & E.H. Wilson; Wisteria sinensis var. alba Lindl.; Wisteria sinensis var. albiflora Lem.

English name:
Chinese Wisteria

In Deutschland häufig gepflanzt.
Die Pflanzen werden häufig zur Begrünung von Hausfassaden und Pergolen verwendet

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
China, 

Eingebürgert in:
*France, *Italy, 
*Russia, *Caucasus / Transcaucasus, *C-Asia, Burma (Kachin), *Pakistan, *USA

Ein 1892 in Kalifornien gepflanzter chinesischer Blauregen gilt als größte blühende Pflanze der Welt. Die Trieblänge dieser Wisterie wurde vor einigen Jahren mit 150 Meter Länge angegeben, das Pflanzengewicht mit ca. 230 Tonnen und die Ausbreitung mit 0,4 Hektar. Angeblich trägt er während einer 5 Wochen dauernden Blütezeit 1,5 Millionen Blüten

 

 

Pflanze kletternd, bis 10 m lang

Blüten in 10 - 30 cm langen, hängenden, vielblütigen Trauben, alle Blüten einer Traube etwa gleichzeitig aufblühend

Blüten weiß, violett oder blau

Blätter unpaarig gefiedert, mit 7 - 13 Blättchen,
Blättchen elliptisch, 5 - 8 cm lang, plötzlich zugespitzt, am Grund keilförmig

Blättchen anfangs angedrückt behaart, später verkahlend

Früchte = samtig behaarte Hülsen

Klettertriebe winden gegen den Uhrzeigersinn (linkswindend)

 

 

3       Blättchen eilanzettlich, am Grund abgerundet oder herzförmig, Blättchen unterseits bleibend behaart


Seidiger Blauregen
(Wisteria brachybotris)

V - VI, Ziergehölz
             Botanischer Garten Tübingen

Synonyme:
Anmutige Glyzinie
Wisteria venusta Rehder & E. H. Wilson

English name:
Silky Wisteria

Verbreitung in Deutschland:
Selten gepflanzt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Japan, *Korea

Häufigste Sorte:
'Shiro Kapitan': Blüten weiß


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

Pflanze kletternd, bis 10 m lang

Blütentraube 10 - 20 cm lang

Blätter mit 9 - 13 Blättchen, anfangs gelblich- grün

Blättchen 4 - 6 cm lang, eilanzettlich, am Grund abgerundet oder herzförmig

Blättchen unterseits bleibend behaart, Blattstiel behaart

Früchte = samtig behaarte Hülsen

Klettertriebe winden gegen den Uhrzeigersinn (linkswindend)