Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Arten der Artengruppe Juncus tenuis agg

Öhrchen der Blattscheiden weißlich, länger als breit, 2 - 6 mm lang, spitzlich
häufige einheimische Art
> 1

Öhrchen der Blattscheiden ledrig, breiter als lang, 0,2 - 0,5 mm lang, breit abgerundet
seltene Neophyten
> 2


Photo und copyright John Gwaltney

                         

1      Öhrchen der Blattscheiden weißlich, länger als breit, 2 - 6 mm lang, spitzlich


Zarte Binse
(Juncus tenuis)

VI - VIII,  Feuchte Waldwege
                  verbreitet z.B.
                  Günzburg, beim Waldbad

Synonyme:
Juncus macer S. F. Gray 

English name:
Slender Rush

Verbreitung in Deutschland:
Stabil eingebürgerter Neophyt
Fast flächendeckend verbreitet (Osten streckenweise zerstreut) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Alaska, USA, Canada, St. Pierre et Miquelon, Mexico

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland,
*Spain, *France, *Italy, *former Yugoslavia, 
Belgium, *England, *Bulgaria, *former Czechoslovakia, *Denmark, *Finland,  *Ireland,  *Netherlands, *Hungary, *Norway, *Poland, *Romania, *Baltic States, *European Russia, *European Russia, *Belarus, *Ukraine, *Crimea, *European Russia, *Sweden, *Caucasus, Transcaucasus, *C-Siberia, *Russian Far East, *Costa Rica, *Puerto Rico, *Jamaica, *Guatemala, *Honduras, *El Salvador, *Ecuador, *Uruguay, *Argentina, *Bolivia, *Uruguay, *Brazil (*Rio Grande do Sul), *Paraguay, *Venezuela, *Colombia,**New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Transvaal, *Natal, *Lesotho, *Madagascar, *New Zealand, *Queensland, *China, *Japan, *Korea, *India, *Tristan da Cunha, *Réunion, *Turkey, *Azores, *Madeira, *Hawaii (*Kauai, *Molokai, *East Maui, *Hawaii Isl.)

 

 

 

Pflanze 15 - 50 cm groß
horstig

Blütenstand meist locker, 10 - 30 blütig

immer von 1 - 3 rinnigen, grasähnlichen Tragblättern überragt

Perigonblätter spitz, länger als die reife Kapsel

Grundständige Blätter grasähnlich, flach, 1/2 bis fast so lang wie der Stängel

Öhrchen der Blattscheiden trocken weißlich,
2- 3 mm lang, spitzlich 

 

 

2      Öhrchen der Blattscheiden ledrig, breiter als lang, 0,2 - 0,5 mm lang, an der Spitze breit abgerundet

Öhrchen der Blattscheiden steif, glänzend, gelblich oder orangebraun
Perigonblätter von der Kapsel stark abspreizend
> 3

 

Öhrchen der Blattscheiden nicht steif oder glänzend, milchig- weißlich
Perigonblätter von der Kapsel kaum abspreizend
> 4


Photo und copyright John Gwaltney

 

3     Öhrchen der Blattscheiden steif, glänzend, gelblich oder orangebraun


Dudley- Binse 
(Juncus dudleyi)

 

VI - VIII,  Feuchte Waldwege
                   Bamberg

Synonyme:
Juncus tenuis ssp. dudleyi (Wiegand) P. Fourn

English name:
Dudley's Rush

Verbreitung in Deutschland:
Stellenweise eingebürgerter Neophyt
Einzelvorkommen (Bamberg) 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada, Alaska

Eingebürgert in:
*Germany,*Austria, 

 

 

 

Pflanze 30 - 80 cm groß
horstig

 

Blütenstand meist locker, 10 - 20 blütig
immer von 1 - 3 rinnigen, grasähnlichen Tragblättern überragt


Photo und copyright Gary Fewless

Perigonblätter spitz, länger als die reife Kapsel, 
von der Kapsel stark abspreizend


Photo und copyright Gary Fewless

Grundständige Blätter grasähnlich, flach, 1/3 bis fast so lang wie der Stängel

 Öhrchen der Blattscheiden ledrig, gelblich, oder orangebraun, steif, glänzend
breiter als lang, 0,2 - 0,5 mm lang, an der Spitze breit abgerundet


Photo und copyright Gary Fewless

 

 

4       Öhrchen der Blattscheiden nicht steif oder glänzend, milchig- weißlich


Gabelige Binse
(Juncus dichotomus)


Photo und copyright John Gwaltney

VI - VIII,  Feuchte Waldwege
                  

Synonyme:
Juncus tenuis ssp. dichotomus
Juncus albicans Fernald, Juncus cognatus Kunth, Juncus dichotomus var. platyphyllus Wiegand, Juncus platyphyllus (Wiegand) Fernald, Juncus tenuis var. dichotomus (Elliott) Alph.Wood

English name:
Forked Rush

Verbreitung in Deutschland:
Ein Vorkommen ist möglich, da die Art von Juncus tenuis schwer zu unterscheidet ist und dadurch leicht übersehen werden kann
Eine Einbürgerung ist in Italien und Belgien nachgewiesen:
Alien plants of Belgium

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Argentina, Bolivia, Brasilia, Chile, Uruguay
Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Jamaica, Mexico, 
USA, Australia, New Zealand

Eingebürgert in:
*Italy, *Belgium

 

 

 

Pflanze 30 - 80 cm groß


Photo und copyright John Gwaltney

Blütenstand meist locker, 10 - 20 blütig
immer von 1 - 3 rinnigen, grasähnlichen Tragblättern überragt

 

Perigonblätter spitz, länger als die reife Kapsel, 
von der Kapsel kaum abspreizend


Photo und copyright John Gwaltney

 Öhrchen der Blattscheiden nicht steif oder glänzend, milchig- weißlich
breiter als lang, 0,2 - 0,5 mm lang, an der Spitze breit abgerundet


Photo und copyright John Gwaltney

Grundständige Blätter grasähnlich, flach, 1/3 bis fast so lang wie der Stängel


Photo und copyright John Gwaltney