Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Arten der Artengruppe Juncus trifidus agg

Grundständige Blattscheiden meist ohne  Spreite
Blütenstand 1- 4- blütig, von 3 Hochblättern überragt
> 1

Grundständige Blattscheiden mit 10 cm langer Spreite
Blütenstand 1- blütig, meist nur von 1 Hochblatt überragt
> 2

 

 1     Blütenstand 1- 4- blütig, von 3 fadenförmigen Blättern weit überragt


 Dreiblatt- Binse 
(Juncus trifidus
L.)

VI - VIII,  Schneetälchen, Felsspalten (1400 - 3000 m)
                  Rofenhöfe im Venter Tal, Österreich
                  Untersberg bei Berchtesgaden

                  Botanischer Garten Tübingen
                  Berchtesgaden

Synonyme:
Juncus trifidus ssp trifidus L., Juncus alpestris Bub.

English name:
Highland Rush

Nom francais:
Jonc trifide

Nome italiano: 
Giunco trifido

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten Berchtesgadener Alpen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia & Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Greece (N- Central), 
England, Bulgaria, Czech Republic, Slovakia, Faroer Isl., Finland, Iceland, Norway, Poland, Romania, European Russia, Ukraine, Sweden, Siberia, USA, Canada, Greenland, St. Pierre et Miquelon

Kommt überwiegend über 1600 m vor, in Höhenlagen des Bayerischen Walds (Osser-, Arbergebiet) auch etwas darunter.

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß
horstbildend

Blütenstand 1 - 4- blütig, meist von 3 Hochblättern weit überragt

Perigonblätter rotbraun, alle gleich lang


Photo und copyright ©PHOTOFLORA- Benoit Bock

Blüten mit 6 Staubblättern und 3 weißen Narben


Photo und copyright ©PHOTOFLORA- Benoit Bock

Kapseln rotbraun, kürzer als die Perigonblätter

Grundständige Blattscheiden ohne oder mit einer 
kurzen (1 cm lang), borstenförmigen Spreite

 

 

2     Blütenstand 1- blütig, von 1 fadenförmigem Hochblatt überragt


 Einblütige Binse 
(Juncus monanthos)


Photo und copyright Matthias Kellner

VI - VIII,  Schneetälchen, Felsspalten, kommt nur über 1600 m vor!
                   Botanischer Garten München
                   Berchtesgaden
                   Einödsbach, Balderschwang, 
                   Oberstdorf

Synonyme:
Juncus trifidus ssp. monathos
Juncus hostii Tausch, nom. illeg.

English name:
Host's Rush

Verbreitung in Deutschland:
Alpen sehr lokal (nur Berchtesgadener Alpen zerstreut), 
selten Bayerischer Wald 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß
horstbildend


Photo und copyright Matthias Kellner

Blütenstand meist 1- blütig
von 1, seltener von 2 Hochblättern etwas überragt

Perigonblätter rotbraun, alle gleich lang
Kapseln rotbraun, +/- so lang wie die Perigonblätter

Grundständige Blattscheiden mit einer 
langen (10 cm lang), borstenförmigen Spreite


Photo und copyright Matthias Kellner