Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung:  Schachblume- Kaiserkrone (Fritillaria)

Zur Gattung gehören ca. 130 Arten.
Der Name der Gattung geht zurück auf das lateinische Wort fritillus für „Würfelbecher“ und spielt auf die Form der Blüten an

Pflanze mit Laubblattschopf oberhalb der Blüten
> 1

Pflanze ohne Laubblattschopf oberhalb der Blüten
> 2

            

1     Pflanze mit Laubblattschopf oberhalb der Blüten


 Kaiserkrone
(Fritillaria imperialis)

IV - V, Zierpflanze
             Lautertal
             Unterknöringen

Synonyme:
Lilium persicum

English name:
Crown Imperial Lily

Verbreitung in Deutschland:
Sehr häufig verwendete Zierpflanze. In Einbürgerung befindlicher Neophyt (nach Floraweb)

Gefährdung in  Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Türkei, Irak, Iran, Afghanistan, Pakistan, Kaschmir

Mehrere Sorten:
- 'Prolifera' ('Crown on Crown'): hellorange Blüten in zwei Kränzen übereinander
- 'Aureovariegata': weißgelb berandete Blätter, braunorange Blüten
- 'Lutea maxima': gelbe Blüten
- 'Orange Billian': große, orange, bräunlich überlaufene Blüten, Pflanze widerstandsfähig
- 'The Premiere': frühe Blütezeit, orangegelbe Blüten, purpurne Nerven

 

 

Pflanze 50 - 150 cm hoch

Scheinquirl aus 3 - 8 hängenden Blüten

Oberhalb der Blüten befindet sich ein Laubblattschopf

Blüten orange oder gelb

Blütenblätter am Grund mit perlmuttfarbenen Nektardrüsen

Laubblätter quirlig

 

 

2     Pflanze ohne Laubblattschopf oberhalb der Blüten

Blüten purpurbraun, schachbrettartig gefeldert
> 3

Blüten außen graupurpurn, bereift, innen gelb
> 4

 

3     Blüten glockig, purpurbraun schachbrettartig gefeldert


  Schachblume  
(Fritillaria meleagris)

IV - V, Feuchtwiesen, Zierpflanze 
             Burgsinn, Franken
             Schnaitheim bei Heidenheim (angesalbt?)

Synonyme:
Fritillaria contorta Baker; Fritillaria graminifolia Stokes; Fritillaria lutea Reichb.; Fritillaria major Baker; Fritillaria meleagris var. contorta (Baker) W.Mill. in L.H.Bailey; Fritillaria montana Sang.; Fritillaria pallida Salisb.; Fritillaria praecox Hort. ex C. Koch; Fritillaria tessellata Salisb.; Lilium meleagris (L.) E.H.L.Krause

English name:
Snakes- Head Lily
Snakes- Head Fritillary

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten Norden, Osten, Franken, O-Hessen, O-Baden-Württemberg; Einzelfunde S-Bayern 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht), Bayern: 2 (stark gefährdet), Berlin: unbeständig, Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht) [Neophyt], Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht) [Neophyt], Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben), Sachsen: Neophyt, Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Schleswig-Holstein: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: 3 (gefährdet) [Neophyt] 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia, 
+Belgium, England, former Czechoslovakia, Netherlands, Hungary, Poland, Romania, European Russia, Ukraine, ?European Russia, *Denmark, *Finland, *Norway, *Sweden, *Baltic States, Altai, W-Siberia, Kazakhstan

Viele weitere Arten als Zierpflanzen:
http://www.fritillaria.org.uk/index.htm

 

Pflanze 15 - 30 cm hoch
mit 1 oder 2 überhängenden Blüten

Blüten glockig, purpurbraun oder selten auch weiß, schachbrettartig gefeldert

Staubblätter umgeben den Griffel vollständig

Staubbeutel kürzer als die Staubfäden, 
Narbe dreispaltig

Griffel rau

Nektardrüsen > 7 mm, gelbgrün, 
linealisch bis lanzettlich

Blätter wechselständig, graugrün

4 - 5 lineale, rinnige Blätter

 

 

4     Blüten außen graupurpurn, bereift, innen gelb


  Fuchstrauben- Fritillarie
(Fritillaria uva- vulpis)

IV - V, Zierpflanze
             Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Fritillaria assyriaca

English name:
Fox-Grape Fritillary

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Türkei, 
Iran, Irak

 

 

Pflanze 10 - 35 cm hoch
Blüten einzeln, nickend

außen graupurpurn, bereift, innen gelb

Stängel mit 3 - 5 blaugrün- bereiften, breit- lanzettlichen Blättern