Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Verschiedenährige Seggen mit einer männlichen endständigen Ähre,
  weibliche Ähren auseinanderstehend, überhängend, eiförmig, Tragblatt lang

Ähren wenigblütig (6 - 8 Blüten), locker stehend
> 1

Ähren vielblütig, dicht stehend
> 2

 

1     Ähren wenigblütig (6 - 8 Blüten), locker stehend


Haarstielige Segge
(Carex capillaris)

VI - VII, Moore
                Rofenhöfe im Venter Tal, Österreich

Synonyme:
Carex plena

English name:
Hair sedge, Hair-like sedge

Verbreitung in Deutschland:
Alpen mäßig häufig

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
England, former Czechoslovakia, Faroer Isl., Finland, Iceland, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia, Svalbard, Sweden, Caucasus, Siberia, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Uzbekistan, Russian Far East, Japan, N-Korea, Sakhalin, Kuril Isl., China, Turkey, Alaska, USA, Canada, Greenland, St. Pierre et Miquelon

 

 

Pflanzen 8 - 30 cm groß
in kleinen Horsten


Photo und copyright Julia Kruse

Meist mit einer männlichen und 2 - 4 weiblichen Ähren

Oberste weibliche Ähre aufgerichtet etwas länger als die männliche Ähre
Tragblatt der untersten weiblichen Ähre +/- so lang wie die gestielte Ähre


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Weibliche Ähren mit 6 - 8 Blüten, lang gestielt, deswegen 
meist weit überhängend, die unterste 7 - 15 mm lang

Schläuche elliptisch, 2 - 3,5 mm lang, 3 Narben
Schnabel an der Spitze häutig

 

Spelzen braun, häutig, kürzer als die Schläuche

Blätter 1 - 2 mm breit, bis 50 cm lang, kürzer als der Stängel
Pflanze am Grund mit dichtem Faserschopf

 

 

2      Ähren vielblütig, dicht stehend

Tragblatt der untersten weiblichen Ähre kürzer als die gestielte Ähre, Blätter rinnig, 1 - 1,5 mm breit
> 3

Tragblatt der untersten weiblichen Ähre länger als die gestielte Ähre, Blätter flach 2 - 4 mm breit
> 4

 

3    Tragblatt der untersten weiblichen Ähre kürzer als die gestielte Ähre


Schlamm- Segge
(Carex limosa)

VI - VII, Moore
               Taufachmoos

Synonyme:
Carex elegans 

English name:
Mud sedge, Shore sedge

Verbreitung in Deutschland:
Alpen und Voralpenland mäßig häufig, Nordosten zerstreut, lokal Hochschwarzwald und Bayerischer Wald, Restgebiet sehr selten und weit verstreut (vielerorts verschwunden) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2- (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: 1 (vom Aussterben bedroht), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 1 (vom Aussterben bedroht), Saarland: 0 (ausgestorben), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben), Schleswig-Holstein: 1 (vom Aussterben bedroht), Thüringen: 2 (stark gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia,
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, +Hungary, Iceland,  Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia, Sweden, Caucasus, Transcaucasus, Kazakhstan, Siberia, Russian Far East, Kamchatka, Sakhalin, Japan, Korea, China, Turkey, Alaska, USA, Canada, St. Pierre et Miquelon

 

 

Pflanzen 15 - 50 cm groß

Meist mit einer männlichen und 1 -2 weiblichen Ähren

Männlichen Ähre sehr schlank

Tragblatt der weiblichen Ähre kürzer als die gestielte Ähre

Weibliche Ähren, eiförmig, lang gestielt, deswegen 
meist weit überhängend ("Hängerle"), die unterste 10 - 15 mm lang

Spelzen braun, 
grüner Mittestreif in eine scharfe Spitze auslaufend

Schläuche elliptisch, linsenförmig zusammengedrückt, kurz geschnäbelt, 3 Narben

Ältere Schläuche mit breiten Rippen

Blätter steif, rinnig, mit V-förmigem Querschnitt,
1 - 3 mm breit, bis 50 cm lang

Pflanze mit ausgedehntem Wurzelsystem

 

 

4       Tragblatt der untersten weiblichen Ähre länger als die gestielte Ähre


Riesel- Segge
(Carex paupercula)

VI - VII, Moore
               Rofenhöfe im Venter Tal (Österreich)

Synonyme:
Alpen- Schlamm- Segge
Carex magellanica ssp. irrigua
Carex irrigua 
Carex limosa var. irrigua

English name:
Boreal bog sedge

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten südlicher Bayerischer Wald, Berchtesgadener Alpen; Einzelfund westlich-zentrale Alpen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), 
Bayern: 4 (potentiell gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
SE-France (Mont Cenis), Italy, 
England, former Czechoslovakia, Finland, Ireland, Iceland, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Belarus, ?Ukraine, Caucasus, Transcaucasus, Kazakhstan, Siberia, Russian Far East, Japan, Kuril Isl., Turkey, Alaska, USA, Canada, Greenland, St. Pierre et Miquelon

 

 

 

Pflanzen 10 - 30 cm groß

Meist mit einer männlichen und 2 - 3 weiblichen Ähren,
Tragblatt der untersten weiblichen Ähre länger als die gestielte Ähre

Weibliche Ähren, eiförmig, lang gestielt, deswegen 
meist weit überhängend ("Hängerle"), die unterste  6 - 12 mm lang, Spelzen braun, mit scharfer Spitze, länger als die Schläuche

Schläuche elliptisch, linsenförmig zusammengedrückt, 
kaum merklich geschnäbelt, 2,5 - 3 mm lang, 3 Narben

Ältere Schläuche mit breiten Rippen

Blätter 2 - 4 mm breit, flach, etwas schlaff