Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Strandhafer (Ammophila)

Zur Gattung gehören 3 Arten.

Ähre 8 - 22 cm lang
Blattspreiten 1 - 3 mm breit, oft zusammengerollt
Ligula 10 - 25 mm lang
> 1


Photo und copyright Julia Kruse

Ähre 25 - 35 cm lang
Blattspreiten 6 - 10 mm breit, nicht zusammengerollt
Ligula 1 - 3 mm lang
> 2

 

1     Blattspreiten 1 - 3 mm breit, oft zusammengerollt, Ligula 10 - 25 mm lang


Gewöhnlicher Strandhafer
(Ammophila arenaria)

VI - VII, Dünen
                Küsten von Nord- und Ostsee
                Saintes Maries de la Mer, Frankreich

Synonyme:
Ammophila arundinacea Host, nom. illeg. superfl., 
Arundo arenaria L., 
Calamagrostis arenaria (L.) Roth, 
Phalaris ammophila Link 

English name:
European Beachgrass, European Marram Grass

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet Küsten und Elbe, sehr zerstreut bis selten Norddeutsche Tiefebene, südlich bis Münsterland, Lausitz, Magdeburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Berlin: unbeständig, Brandenburg: Neophyt, Hamburg: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: Neophyt, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: Neophyt, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Germany, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Denmark, Finland, Faroer Isl., Great Britain, Ireland, Norway, Sweden, Belgium, Holland, Poland, Bulgaria, Romania, European Turkey, former Yugoslavia, Baltic States, NEuropean Russia, Algeria, Libya, Morocco, Tunisia, Turkey, Cyprus, Egypt, European Turkey, Israel, Kuwait, Lebanon, Sinai peninsula, Syria, Canary Isl., 

Eingebürgert in:
*Australia, *Tasmania, *Tierra del Fuego, *Falkland Isl., Algeria, *Galapagos Isl., *Chile, *Argentina, *Cape, *New Zealand, *Stewart Isl., *Chatham Isl., *Fiji, *Norfolk Isl., *Midway Isl., *Canada, *USA

Ammophila arenaria bildet mit Calamagrostis epigeos einen sterilen Gattungsbastard, den Baltischen Strandhafer (x Calammophila baltica) der ebenfalls zur Festigung von Küstenstandorten dient.

 

 

Pflanze 60 - 100 cm groß

Pflanze wird zur Sandbefestigung angepflanzt, um Erosion vorzubeugen


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Ähre 8 - 22 cm lang, Ährchen allseitig


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Ährchenachse bei blühenden Pflanzen nicht sichtbar


Photo und copyright Julia Kruse

Ährchen einblütig, schmal, spitz zulaufend,
am Grund mit behaartem Kallus

Staubbeutel x- förmig


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Hüllspelzen so lang wie das Ährchen, untereinander fast gleich lang
Deckspelzen lanzettlich, spitz, in eine kurze Grannenspitze auslaufend


Photo und copyright Julia Kruse

Blätter 1 - 3 mm im Durchmesser, 

Blattspreiten zusammengerollt

Spitze der Blätter stechend


Photo und copyright Julia Kruse

Ligula 10 - 25 mm lang, 


Photo und copyright Julia Kruse

Blattscheiden glatt und kahl


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

2     Blattspreiten 6 - 10 mm breit, nicht zusammengerollt, Ligula 1 - 3 mm lang


Amerikanischer Strandhafer
(Ammophila breviligulata)

VII - IX, Zierpflanze, Küsten
               Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Blauer Strandhafer
Ammophila arenaria var. breviligulata

Verbreitung in Deutschland
Nur als Zierpflanze.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
USA (Oregon, British Columbia, Washington), Canada

 

 

Pflanze 60 - 90 cm groß

Ähre 25 - 35 cm lang

Ährchen eilänglich, spitz zulaufend, am Grund mit behaartem Kallus

Blattspreiten 6 - 10 mm breit, nicht zusammengerollt

Ligula 1 - 3 mm lang