Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Arten der Artengruppe Poa annua agg.

Rispe bis 5 cm lang, unterster Rispenast aus 1 - 2 Zweigen,
mit 3 - 10 Ährchen
> 1

Rispe bis 2 cm lang, unterster Rispenast immer nur aus 1 Zweig, mit 2 - 4 Ährchen
> 2


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

                   

1     Rispe bis 5 cm lang, unterster Rispenast aus 1 - 2 Zweigen, mit 3 - 10 Ährchen


Einjähriges Rispengras
(Poa annua)

I - XII, Äcker, Gärten, Ruderalstellen
             sehr häufig
             Günzburg, Feuerbachstr

Poa annua ist wahrscheinlich das am weitesten verbreitete und häufigste Süßgras weltweit!

Synonyme:
Ochlopoa annua
Poa aestivalis 

English name:
Annual Meadow Grass
Annual Bluegrass

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Iceland, Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Ukraine, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, Russian Far East, Tajikistan, Turkestan, Uzbekistan, Kazakhstan, Kyrgyzstan, *Japan, *Ryukyu Isl., China, *Western Australia, *Northern Territory, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, Transvaal, trop. Africa, *Java, Algeria, *New Guinea, *Cameroon, Gulf of Guinea Isl., Rwanda, Eritrea, Ethiopia, Kenya, Tanzania, Uganda, *Zambia, *Zimbabwe, Madagascar, Réunion, Rodrigues, *New Zealand, *Stewart Isl., *Kermadec Isl., *Chatham Isl., *Snares Isl., *Campbell Isl., *New Caledonia, *Lord Howe Isl., *Norfolk Isl., *Bonin Isl. (*Chichijima), *Heard Isl., *Macdonald Isl., *Macquarie Isl., *South Georgia Isl., *Prince Edward Isl., *Tierra del Fuego, *Marion Isl., *Auckland Isl., *Falkland Isl., *Tristan da Cunha, *Gough Isl., *peninsular Malaysia, *Greenland, *Aleutes, *Alaska, *Canada, *USA, *St. Pierre et Miquelon, *Juan Fdz. Isl., *Argentina, *Bolivia, *Brazil, *Caribbean, *El Salvador, *Guatemala, *British Guyana, *Honduras, *Mexico, *Nicaragua, *Panama, *Paraguay, *Uruguay, *Costa Rica, *Jamaica, *Peru - Amazonian lowlands, *Peru - low Andes, *Peru - middle Andes, *Peru - high Andes, *Peru - coastal, *Puerto Rico, *Greater Antilles, *Bermuda, *Cuba, *Chile, *Ecuador, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Kuwait, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, United Arab Emirates, Yemen, Afghanistan, Azores, Madeira, Canary Isl., *Hawaii (*Kure Isl., *Midway Isl., *Kauai, *Oahu, *Molokai, *Lanai, *Maui, *Hawaii Isl.), Bhutan, N-India, Darjeeling, Sikkim, Chumbi, Burma (Chin, Kachin, Mandalay, Sagaing, Shan), Sri Lanka, Nepal, Pakistan, Jammu & Kashmir

 

 

 

 

Pflanze 2 - 30 cm groß
das ganze Jahr blühend

Rispenachse bis 5 cm lang

Unterster Rispenast aus 1 oder 2 Zweigen, 

Rispenäste mit 3 - 10 Ährchen

Ährchen 3 - 5- blütig, 3 - 8 mm lang, deck- und Hüllspelzen häutig

Hüllspelzen untereinander ungleich, mit weißlichen Rändern, gekielt, obere Hüllspelze meist über der Mitte am breitesten

Deckspelzen gekielt,in der unteren Hälfte auf den Nerven behaart,
 Vorspelzen auf den Kielen fast bis oben behaart

Blattspreiten 2 - 12 cm lang, 1 - 4 mm breit, flach oder rinnig gefaltet, am oberen Ende kapuzenförmig, Blattscheiden seitlich zusammengedrückt, fast bis oben geschlossen, kahl

Ligula ein 1,5 - 3 mm langer, zungenförmiger häutiger Saum, der an der Seite der Blattscheiden weit herabläuft und von der Seite gut sichtbar ist

 

 

2     Rispe bis 2 cm lang, unterster Rispenast immer nur aus 1 Zweig, mit 2 - 4 Ährchen


Läger- Rispengras
(Poa supina)


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

IV - VI, Trittstellen, Wegränder
               Hinterstein, Oberstdorf
               Rhön

Synonyme:
Ochlopoa supina
Poa annua ssp. supina (Schrad.) Spenn., Poa annua ssp. varia Gaud., Poa annua var. supina (Schrad.) Spenn., Poa annua var. varia Gaud.

English name:
Supina Bluegrass

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Thüringer Wald, Harz, Erzgebirge, Alpen, Vogelsberg, Rhön, Oberlausitz; 
Selten Bayerischer Wald, Südschwarzwald, N-Sachsen; Einzelfunde Nordschwarzwald, Hochsauerland, Oberpfalz

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Corsica, Italy, former Yugoslavia, 
former Czechoslovakia, Denmark, Finland, ?Hungary, Norway, Poland, Romania, European Russia, ?Ukraine, Sweden, *Baltic States, Mongolia, Siberia, *Russian Far East, Tajikistan, China Turkey, European Turkey, Iran, Afghanistan, Pakistan, Pakistani Kashmir, Jammu & Kashmir, NW-India, Nepal, Azores, Morocco

 

 

Pflanze 2 - 30 cm groß, nur im Frühjahr blühend, 
mit vielen blütenlosen Kriechtrieben


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Rispenachse bis 2 cm lang
Unterster Rispenast immer aus 1 Zweig, mit 2 - 4 Ährchen


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Obere Hüllspelze meist unter der Mitte am breitesten
Deckspelze oft violett überlaufen

Blätter 3 - 6 cm lang und ca 3 mm breit


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blatthäutchen der Grundblätter von der Seite nicht sichtbar