Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Hafer (Avena)

Zur Gattung gehören ca. 25 Arten

Untere Hälfte der Deckspelze dicht und lang behaart
> 1

Deckspelze kahl
> 2

 

1     Untere Hälfte der Deckspelze dicht und lang behaart


Flug- Hafer
(Avena fatua)

VI - VIII, Ruderalstellen, Äcker
                 verbreitet z.B.
                 Wittislingen
                 Frauenriedhausen

Synonyme:
Avena nigra 

English name:
Common Wild Oat

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet (Nordosten zerstreut) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: 3 (gefährdet), Hamburg: 3 (gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sicily, Scandinavia, former Yugoslavia, Albania, ?Greece, ?Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Sardinia, Sweden, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Ukraine, China, Mongolia, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Pakistan, Tajikistan, Turkestan, Uzbekistan, *Japan, *Western Australia, *Northern Territory, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Ryukyu Isl., *Java, *Eritrea, *Ethiopia, Kenya, Zimbabwe, Algeria, Libya, Morocco, Tunisia, *Peru - low Andes, *Peru - middle Andes, *Peru - coastal, *Ecuador, *Transvaal, *Cape, *Tierra del Fuego, *South Georgia Isl., *Falkland Isl., *Chile, *Argentina, *Bolivia, *Uruguay, *Brazil, *Caribbean, *Guatemala, *Honduras, *Mexico, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., Egypt, Iran, Iraq, Kuwait, Oman, Saudi Arabia, Sinai peninsula, United Arab Emirates, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Pakistani Kashmir, Jammu & Kashmir, *Sri Lanka, Bhutan, Sikkim, Chumbi, Burma, Nepal, *Hawaii (*Kauai, *Oahu, *Lanai, *Maui, *Hawaii Isl.), *New Zealand, *Alaska, *USA, *Canada

 

 

 

 

Pflanze 60 - 120 cm groß

Rispe bis 40 cm lang, locker, Ährchen hängend

Ährchen 2- 3- blütig, 
Hüllspelzen häutig berandet, länger als die Deckspelzen, Deckspelzen mit bis zu 4 cm langer geknieter Granne

Untere Hälfte der Deckspelze dicht und lang behaart

Blattsspreiten 10 - 50 cm lang und 0,5 - 1 cm breit
Ligula ein 3 - 6 mm langer häutiger Saum

Blattscheiden kahl

 

 

2     Untere Hälfte der Deckspelze kahl

Deckspelzen an der Spitze ohne Granne
Rückengranne an allen oder an den unteren Blüten fehlend
Häufig gepflanztes Getreide
> 3

  

Deckspelzen an der Spitze mit 2 Grannen
Rückengranne bei allen Blüten vorhanden
Seltene Ruderalpflanzen
> 4

                                                                         

3     Deckspelzen an der Spitze ohne Grannen


Saat- Hafer
(Avena sativa)

VI - VIII, Kulturpflanze
                Günzburg

Synonyme:
Avena orientalis Schreb., 
Avena sativa ssp. orientalis (Schreb.) Asch. & Graebn

English name:
Common Oats

Verbreitung in Deutschland:
Häufige Kulturpflanze, gelegentlich adventiv verwildert 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar (Kulturpflanze) 

Weltweite Verbreitung:
of cultivated origin, *Europe, *Russia, *Caucasus / Transcaucasus, *W-Siberia, *C-Siberia, *Russian Far East, *C-Asia, *Japan, *Mongolia, *Costa Rica, *Western Australia, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Ryukyu Isl., *China, *Java, *Sri Lanka, *Tierra del Fuego, *Auckland Isl., *Marion Isl., *Falkland Isl., *Ethiopia, *Peru - middle Andes, *Peru - high Andes, *Ecuador, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape, *Lesotho, *Puerto Rico, *New Caledonia, *Lord Howe Isl., *Fiji, *Norfolk Isl., *Chile, *Argentina, *Brazil, *Caribbean, *Cuba, *Guatemala, *Honduras, *Mexico, *Uruguay, *Southern Marianas (*Guam), *Madeira, *Canary Isl., *Pakistani Kashmir, *Jammu & Kashmir, *Hawaii (*Oahu, *Maui, *Hawaii Isl.), *Nepal, *India, *New Zealand, *Stewart Isl., *Campbell Isl., *Algeria, *Morocco, *Tunisia, *Canary Isl., Kazakhstan, *Cyprus, *Iraq, *Bangladesh, *Puerto Rico, *Alaska, *USA, *Canada, *Greenland, *St. Pierre et Miquelon

 

 

 

 

Pflanze 60 - 100 cm groß
Rispe bis 20 cm lang, locker, Ährchen hängend

Ährchen 2- 3- blütig, meist nur 1 Blüte mit Rückengranne

Hüllspelzen länger als die Deckspelzen
Deckspelzen oft mit langer geknieter oder ungeknieter Granne, die am Rücken entspringt

Deckspelze vorne kurz 2- spitzig, ohne Grannen,
untere Hälfte der Deckspelze kahl

Ährchenachse kahl, nicht zerfallend

 

Blattsspreiten 10 - 50 cm lang und 0,5 - 1 cm breit

 

 

4     Deckspelzen mit 2 langen Grannen

Ährchen 3 - 4- blütig, Deckspelzen kurz begrannt
Hüllspelzen kürzer als die Deckspelzen
> 5

 

Ährchen 2- blütig, Ährchen lang begrannt
Hüllspelzen länger als die Deckspelzen
> 6

                                     

5     Hüllspelzen kürzer als die Deckspelzen


Nackt- Hafer
(Avena nuda)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VIII, Frühere Kulturpflanze, Äcker
                 Botanischer Garten Stuttgart                 

Früher im Mittelmeergebiet angebaut, als Ackerunkraut verwildert
heute liegen keine aktuellen Funde mehr vor

Synonyme:
Avena nuda ssp. nuda

English name:
Hulless Oat, Naked Oat

Verbreitung in Deutschland:
Selten verwilderte Kulturpflanze. Als Beikraut in Haferäckern.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar (Kulturpflanze) 

Weltweite Verbreitung:
Österreich, Deutschland,
 Portugal, Frankreich, Griechenland
Großbritannien, Belgien, Dänemark, Tschechien

 

 

 

Pflanze 45 - 80 cm groß

Rispe bis 25 cm lang, locker, Ährchen hängend

Ährchen 3 - 4- blütig, alle Blüten mit Rückengranne
Rückengranne gebogen oder undeutlich gekniet

Hüllspelzen kürzer als die Deckspelzen

Deckspelzen häutig, mit 2 kurzen Grannen (1 - 3 mm)
untere Hälfte der Deckspelze kahl

Frucht nur locker von den Spelzen umgeben (daher "nackt")

Blattsspreiten bis 20 cm lang und 0,3 - 0,7 cm breit

 

 

6    Hüllspelzen länger als die Deckspelzen


Sand- Hafer
(Avena strigosa)

VI - VIII,  Kulturpflanze
                  Botanischer Garten Ulm
                  heute noch in England und Schottland angebaut

Synonyme:
Rau- Hafer
Avena nuda ssp. strigosa, Avena nervosa

English name:
Black Oats

Verbreitung in Deutschland:
Stellenweise eingebürgerter Neophyt. Selten Brandenburg und Sachsen-Anhalt, restliches Gebiet adventive Einzelfunde 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Bayern: unbeständig, Berlin: unbeständig, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Nordrhein-Westfalen: unbeständig, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: unbeständig, Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Portugal, *Spain, *France, *Italy, *former Yugoslavia, *?Greece, 
*Belgium, *England, *former Czechoslovakia, *Denmark, *Finland, *Ireland, *Netherlands, *Hungary, *Norway, *Poland, *European Russia, *Baltic States, *European Russia, *Sweden, *Western Australia, *Chile, *Argentina, *Brazil, *Uruguay, *Argentina, *New Zealand, *Azores, *USA


 

 

 

Pflanze bis 120 cm groß

Rispe bis 30 cm lang, locker, Ährchen hängend

Ährchen 2- blütig, 
Rückengranne gekniet, im unteren Teil gedreht

Hüllspelzen länger als die Deckspelzen

Deckspelzen mit 2 langen Grannen (3 - 9 mm)
untere Hälfte der Deckspelze kahl

Blattsspreiten bis 25 cm lang und 1 cm breit
Blattscheiden kahl, Ligula häutig