Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Scheidenblütgras (Coleanthus)

Weltweit nur 1 Art.


Zartes Scheidenblütgras
(Coleanthus subtilis)


Photo und copyright Archiv Naturschutz LFULG, F. Klenke

VI - IX, Schlamm trockengelegter Teiche, Ufer von Altwässern
              Freiberg (Sachsen)
              Oberlausitz (Sachsen)
              Wittenberg (Sachsen- Anhalt)

Synonyme:
Schmidtia subtilis Tratt., Schmidtia utriculata J. Presl & C. Presl, 
Schmidtia utriculosa Sternberg 

English name:
Mossgrass

Verbreitung in Deutschland:
Freiberg (Sachsen), Oberlausitz (Sachsen), Wittenberg (Sachsen- Anhalt)
Ausgestorben Westerwald und bei Mannheim

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet)
Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben), 
Sachsen: R (sehr selten), 
Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht)
Geschützt!

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
France, 
Czech Republic, Slovakia, Poland
W-Siberia, Russian Far East, China

Eingebürgert in:
*USA, *Canada

Ausgestorben in:
+Italy, +Norway

Die Ausbreitung erfolgt durch Fließgewässer und durch Wasser- und Sumpfvögel. So können die weit voneinander entfernt liegenden Verbreitungsgebiete in der Böhmischen Masse, um Sankt Petersburg und in Sibirien durch die Verbreitung von Samen durch Wildenten erklärt werden. Weltweit ist die Pflanze sehr selten!

 

 

Pflanze 3 - 10 cm groß
bildet Blattrosetten mit ca. 10 cm Durchmesser auf Teichböden


Photo und copyright Archiv Naturschutz LFULG, F. Klenke

Ährchen einblütig, ohne Hüllspelzen, 2 Staubblätter
Deckspelzen im unteren Teil eiförmig, im oberen länglich, vorne angerundet oder grannenspitzig, Vorspelzen 4- zipflig


Photo und copyright Archiv Naturschutz LFULG, F. Klenke

Früchte runzlig, zwischen Deck- und Vorspelze hervorstehend

 

Blattscheiden kahl, aufgeblasen

Blattspreiten 1 - 2 cm lang, 1 - 2 mm breit
gefaltet, oft sichelförmig gebogen und schwach gerieft

Ligula ein 0,5 - 0,8 mm langer häutiger Saum