Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Lolch/Raygras/Weidelgras (Lolium)

Zur Gattung gehören 8 Arten.

Deckspelze unbegrannt
> 1

Deckspelze meist mit Granne
> 4

 

1     Deckspelze unbegrannt

Pflanze mit nichtblühenden Blattbüscheln
Hüllspelze 1/3 - 3/4 so lang wie das Ährchen
häufige Wiesenpflanze
> 2

Pflanze nur mit Halmblättern
Hüllspelze fast so lang wie das Ährchen
seltener Neophyt
> 3


Photo und copyright Michael Hassler

 

2     Hüllspelze 1/3 - 3/4 so lang wie das Ährchen


Ausdauernder Lolch
(Lolium perenne)

V - X, Wegränder, Wiesen, Rasen, Sportplätze, Feldwege (insbesondere der Mittelstreifen)
           verbreitet z.B. Günzburg, Fahrradweg

Synonyme:
Englisches Raygras, Deutsches Weidelgras
Festuca anglica E. H. L. Krause, Lolium perenne var. compositum, Lolium perenne var. ramosum Sm., Lolium perenne var. tenue (L.) Huds., Lolium tenue L., Lolium vulgare Host 

English name:
Perennial Rye-Grass

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, *Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, *Faroer Isl., *Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, *Iceland,  Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Ukraine, Russia, Caucasus / Transcaucasus, W-Siberia, *Russian Far East, C-Asia, *Japan, *Costa Rica, *Western Australia, *Northern Territory, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Taiwan, *China, *Java, *Tierra del Fuego, *Auckland Isl., *Falkland Isl., *Tristan da Cunha, *trop. Afr., Algeria, *Peru - middle Andes, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape, *Lesotho, *New Zealand, *Chatham Isl., *Campbell Isl., *Puerto Rico, *Central America, *Norfolk Isl., *peninsular Malaysia, *Ecuador, *Chile, *Juan Fdz. Isl., *Argentina, *Bolivia, *Brazil, *Caribbean, *Guatemala, *Honduras, *Mexico, *Panama, *Uruguay, *Chagos Arch. (*Diego Garcia), Turkey, Bahrain, Cyprus, E-Aegaean Isl., Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, United Arab Emirates, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Pakistani Kashmir, Jammu & Kashmir, N-India, Nepal, Azores, *Madeira, Salvajes Isl., Canary Isl., *Hawaii (*East Maui (*Haleakala Natl. Park, *Ka`ono`ulu), *Hawaii Isl.), *Bhutan, *India, *Sri Lanka, *Kerguelen Isl., *Alaska, *USA, *Canada, *Greenland, *St. Pierre et Miquelon

 

 

 

Pflanze 10 - 60 cm groß
mit nichtblühenden Blattbüscheln

Ährchen sitzend, ca. 10 mm lang zur Reife fast aufrecht abstehend, Ährchen 2 - 10- blütig

Staubbeutel gelb

Frucht lang, schmal

 

Hüllspelze weich, 1/3 - 3/4 so lang wie das Ährchen,  Deckspelze immer unbegrannt

 Blätter bis 20 cm lang, 2 - 6 mm breit
junge Blätter gefaltet, mit einem deutlichen Kiel auf der Blattunterseite, Ligula 1 mm lang

Ährchenachse, Halme und Blattscheiden glatt

 

 

3     Hüllspelze fast so lang wie das Ährchen


Steifer Lolch
(Lolium rigidum)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VII, Sandige Äcker und Ruderalstellen
               Mannheim, Friesenheimer Insel

Synonyme:
Lolium arenarium Rouville; Lolium crassiculme Rech.f.; Lolium cylindricum C. Koch; Lolium durum C. Koch; Lolium flagellare Spruner ex Boiss.; Lolium humile Rouy; Lolium husnotii Sennen; Lolium macilentum Delastre; 

English name:
Wimmera Ryegrass

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Adventivart

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Bulgaria, Crimea, Russia, Caucasus / Transcaucasus,  Turkey, Cyprus, Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Kuwait, Lebanon, Cyprus, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, United Arab Emirates, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Azores, Madeira, Canary Isl., 
Turkestan, China, Algeria, Transvaal, Natal, Cape, Namibia,

Eingebürgert in:
*Russian Far East, *Australia, *Tasmania, *trop. Afr.,*Argentina, *Chile,*Sri Lanka, *New Zealand, *USA, *Canada

 

 

Pflanze 30 - 80 cm groß
nur mit Halmblättern


Photo und copyright Michael Hassler

Ährchen 15 - 25 mm lang
Ährenachse an den Kanten auffallend rau


Photo und copyright Michael Hassler

Hüllspelze weich, länger als das halbe Ährchen,  Deckspelze immer unbegrannt, Spitze hautrandig


Photo und copyright Michael Hassler

 Blätter bis 20 cm lang, 5 - 8 mm breit


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

4    Deckspelze mit Granne

Hüllspelze halb so lang wie das Ährchen
häufige Wiesenpflanze
> 5

Hüllspelze mehr als 3/4 so lang wie das Ährchen
in Deutschland ausgestorbene Ackerpflanzen
> 6

    

5     Hüllspelze halb so lang wie das Ährchen


Vielblütiger Lolch
(Lolium multiflorum)

VI - VIII, Wegränder, Wiesen, Äcker
                 verbreitet z.B.
                 Günzburg, Fahrradweg

Synonyme:
Italienisches Raygras, Welsches Weidelgras
Lolium italicum A. Braun, nom. illeg. superfl., Lolium multiflorum ssp. italicum Volkart ex Schinz & Keller, Lolium perenne ssp. italicum Husn., Lolium perenne ssp. multiflorum (Lam.) Husnot, Lolium perenne var. italicum Parn., Lolium multiflorum ssp. gaudini (Parl.) Volkart 

English name:
Italian Rye-Grass

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet, nur Schleswig-Holstein selten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: unbeständig, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: unbeständig, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Albania, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Greece, Crete, 
Bulgaria, Romania, *Belgium, *England, *former Czechoslovakia, *Denmark, *Finland, *Ireland, *Netherlands, *Hungary, *Norway, *Poland, *European Russia, *European Russia, *Belarus, *Ukraine, *Crimea, *Sweden, *Caucasus, *Transcaucasus, Russian Far East, C-Asia, *Japan, *Ryukyu Isl., *Western Australia, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Taiwan, *China, Java, *Tierra del Fuego, *Iles Kerguelen, *Auckland Isl., *Gough Isl., trop. Afr., Algeria, *Peru - middle Andes, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape, *Lesotho, *Central America, *Chile, *Ecuador, *Juan Fdz. Isl., *Argentina, *Bolivia, *Brazil, *Caribbean, *Costa Rica, *Guatemala, *Mexico, *Panama, *Uruguay, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Kuwait, Lebanon, Sinai peninsula, Syria, United Arab Emirates, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Jammu & Kashmir, Azores, *Madeira, Canary Isl., *Hawaii (*Kauai, *Oahu, *Molokai, *Maui, *Hawaii Isl.), *Bhutan, *Sri Lanka, *India, *New Zealand, *Alaska, *USA, *Canada, *Greenland, *St. Pierre et Miquelon

Wissenswertes:
Dieses Gras wird in vielen Grasmischungen angeboten und ist eine ausgezeichnetes Futtergras

 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß
mit nichtblühenden Blattbüscheln

Ährchen sitzend, zur Reife fast waagrecht abstehend

 Ährchen 11 - 20- blütig

Hüllspelze weich, höchstens halb so lang wie das Ährchen, Deckspelze meist mit Granne

 Frucht lang, schmal

Blätter bis 20 cm lang, 3 - 8 mm breit
junge Blätter in der Knospe eingerollt, Blattunterseite ohne Kiel

Blattgrund mit stängelumfassenden Öhrchen
Ährchenachse, Halme und Blattscheiden rau

Ligula bis 4 mm lang

 

 

6    Hüllspelze mehr als 3/4 so lang wie das Ährchen


Artengruppe Taumel- Lolch
(Lolium temulentum agg.)

VI - VIII, Getreideäcker, Leinfelder
                  Botanischer Garten Ulm

Zu den Arten der Artengruppe

 

Pflanze 30 - 80 cm groß
ohne nichtblühende Blattbüschel

Ährchen sitzend, 2 - 22- blütig

Hüllspelze ca. so lang wie das  Ährchen, unbegrannt
Deckspelze meist mit Granne

 Frucht dick, kurz

Blätter 6 bis 30 cm lang, 2 - 8 mm breit
Ligula 1 - 2 mm lang