Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Familie: Kalmusgewächse (Acoraceae)

Zur Familie gehört 1 Gattung mit 2 - 4 Arten.

Gattung: Acorus (Kalmus)


Indischer Kalmus
(Acorus calamus)

VI - VII, Röhrichte an stehenden und langsam fließenden Gewässern, Zierpflanze
               Höchstädt, Ichenhausen
               Botanischer Garten Ulm
               Botanischer Garten Tübingen

Synonyme:
Gewürzkalmus, Magenwurz, Deutscher Ingwer
Acorus angustatus Raf.; Acorus angustifolius Schott; Acorus aromaticus Gilib.; Acorus asiaticus Nakai; Acorus belangeri Schott; Acorus calamus var. verus L.; Acorus calamus var. vulgaris L.; Acorus calamus-aromaticus Clairv.; Acorus casia Bertol.; Acorus commersonii Schott; Acorus commutatus Schott; Acorus elatus Salisb.; Acorus europaeus Dum.; Acorus flexuosus Raf.; Acorus griffithii Schott; Acorus nilaghirensis Schott; Acorus odoratus Lam.; Acorus terrestris Spreng.; Acorus undulatus Stokes; Acorus verus (L.) Raf.; Acorus verus Garsault; Acorus verus Houtt.; Calamus aromaticus Gueldenst. ex Ledeb.

English name:
Calamus
Bitter Pepper Root

Verbreitung in Deutschland:
Stabil eingebürgerter Neophyt
Norden, Osten und Nordwesten weit verbreitet, Süden allgemein zerstreut bis sehr zerstreut.
Wird häufig als Zierpflanze für Teiche verkauft.

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: V (Vorwarnliste), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Siberia, Russian Far East, Amur, Primorye, Korea, China, Mongolia, Taiwan, Tibet, Assam, Bangladesh, E-Nepal, Jammu & Kashmir, Bhutan, Darjeeling, Sikkim, India

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*France, *Italy, *former Yugoslavia, 

*Afghanistan, Pakistan, *Japan, *Ryukyu Isl., *Caucasus, *Transcaucasus, *Baltic States, *European Russia, *Belarus, *Ukraine, *Belgium, *England, *Bulgaria, *former Czechoslovakia, *Denmark, *Finland, *Ireland, *Netherlands, *Hungary, *Norway, *Poland, *Romania, *Sweden, *Burma, *Sri Lanka, *Java, *Mauritius, *Reunion, *Transvaal, *USA, *Canada

Mehrere Sorten:
'Variegatus'

Wissenswertes:
Vom Kalmus wird der Wurzelstock zu Kalmusöl verarbeitet, welches als Medikament und bei der Parfum-, Cola- und Likörherstellung Einsatz findet.
Kandiert kann die Wurzel wie Ingwer als "Deutscher Ingwer" gegessen werden. Das Kauen der Wurzel kann stimmungsaufhellend sein und in höherer Dosis leichte Halluzinationen verursachen. 

 

 

 

 

Pflanze 60 -120 cm groß
Stängel 3-kantig, 2-zeilig, beblättert

Blüten in scheinbar seitenständigen, 4 -10 cm langen, grünlichen Kolben
(der "Stängel" oberhalb des Blütenkolbens ist eigentlich die Spatha)

Blätter gelbgrün, schwertförmig, lineal, steif aufrecht, mit erhabener Mittelrippe

Blätter an einigen Stellen randlich stark gewellt


Photo und copyright Franck Le Driant

Rhizom weit kriechend, ca. daumendick, aromatisch riechend