Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Beinbrech (Narthecium)

Zur Gattung gehören 8 Arten.


Beinbrech
(Narthecium ossifragum)

VII - VIII, Heidemoore, Feuchtheiden
                   Wahner Heide
                   Botanischer Garten München
                   Botanischer Garten Tübingen

Synonyme:
Moorlilie
Ährenlilie
Anthericum ossifragum L.

English name:
Bog Asphodel

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Niedersachsen (bis auf SO-Niedersachsen), W-Schleswig-Holstein; selten Niederrhein, W-Süderbergland, N-Eifel, W-Münsterland 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet) 

Geschützt nach Bundesartenschutzverordnung!
Die Pflanze war Pflanze der Jahres 2011

Weltweite Verbreitung:
Germany, 
Portugal, Spain, France,
Belgium, England, +former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl.,  Ireland, Netherlands, Norway, Sweden, Russia

Der deutsche Name „Beinbrech“ rührt daher, dass die Pflanze für Knochenbrüche beim Weidevieh verantwortlich gemacht wurde

 

Pflanze 10 - 30 cm groß


Photo und copyright Harald Geier

Blütenstand traubig, mit 10 - 25 Blüten


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel beblättert

Blüten 1 - 1,5 cm im Durchmesser, innen gelb, außen mit grünem Streifen


Photo und copyright Harald Geier

Staubfäden wollig behaart, Staubbeutel orange

Kapseln länglich, orange


Photo und copyright Harald Geier

Kapseln entlassen beim Aufbrechen behaarte Samen

Blätter lineal, 2-zeilig, zart, irisartig reitend

Pflanze mit dünnem, kriechendem Rhizom, ohne Zwiebeln