Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Kohlröschen - Blüten schmutzigrot bis schwarzpurpurn

Ähre kugelig
Blüten rötlichbraun, unterste Tragblätter immer ohne Papillen, 
Lippe groß (7,5 - 9 mm lang gemessen ohne Sporn an gepressten Lippen), ausgebreitet
> 1

    
Photo und copyright Uwe Grabner

Ähre +/- ei- oder kegelförmig
Blüten schwarzrot, unterste Tragblätter oft mit Papillen
Lippe klein (5 - 7 mm lang gemessen ohne Sporn an gepressten Lippen)
> 2

  
Photo und copyright Uwe Grabner

                                                                                                                        

1         Ähre kugelig


 Österreichisches Kohlröschen 
(Nigritella austriaca)


Photo und copyright Uwe Grabner

VI - VIII, Alpine Magerrasen
                 Fellhorn
                 Nebelhorn

Synonyme:
Schwärzlein, Brändele, Brunelle, Blutrösli, Blutströpfli, Mohrenköpfli, Schokoladenblümli, Vanilleblümli,
Nigritella nigra ssp. austriaca, 
Gymnadenia nigra ssp. austriaca

English name:
Austrian Vanilla Orchid

Nome italiano: 
Nigritella di Austria

Nom francais:
Nigritelle d'Autriche

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten Alpen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: Extrem selten, Bayern: Sehr selten

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
Italy, France

Die Unterscheidung N. austriaca und N. rhellicani ist oft nur mikroskopisch möglich!

Im Bestimmungsschlüssel von Foelsche wird die Sippe als Nigritella nigra ssp austriaca bezeichnet. Nigritella nigra ssp nigra ist der Publikation nach ein Endemit Schwedens und Norwegens, während die 3. Unterart, Nigritella nigra ssp iberica, in den Pyrenäen, dem Massif Central und den Westalpen verbreitet ist, jedoch nur genetisch von den beiden anderen Unterarten getrennt werden kann.

 

 

 

Pflanze 10 - 25 cm groß
blüht 1 - 2 Wochen vor Nigritella rhellicani


Photo und copyright Uwe Grabner

Blüten schwarzpurpurn, jedoch rötlicher und größer als bei Nigritella rhellicani
Ähre kugelig höchstens so lang wie breit


Photo und copyright Uwe Grabner
links: Nigritella rhellicani                                       rechts: Nigritella austriaca

 Lippe 7,5 - 9 mm lang (gemessen ohne Sporn an gepressten Lippen)


Photo und copyright Uwe Grabner

Unterste Tragblätter ohne Papillen (Stiftchen)

Blätter linealisch


Photo und copyright Uwe Grabner

 

 

2       Ähre ei- oder kegelförmig


 Schwarzes Kohlröschen 
(Nigritella rhellicani)

VI - VIII, Alpine Magerrasen
                 Nebelhorn

Synonyme:
Alpen- Kohlröschen, Schwarzes Männertreu, Bränderli
Gymnadenia nigra ssp. rhellicani (Teppner & E.Klein) J.-M.Tison; 
Gymnadenia rhellicani (H. Teppner & E. Klein) H. Teppner & E. Klein

English name:
Black Vanilla Orchid

Nom francais:
Nigritelle noirâtre, Nigritelle de Rhellicanus, Orchis vanillé

Nome italiano:
Nigritella comune

Verbreitung in Deutschland:
Alpen mäßig häufig 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Baden-Württemberg: 0 (ausgestorben), Bayern: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Bulgaria, Romania, Hungary, former Czechoslovakia

Die Unterscheidung N. austriaca und N. rhellicani ist oft nur mikroskopisch möglich!

 

 

Pflanze 10 - 20 cm groß
blüht 1 - 2 Wochen nach Nigritella austriaca

Blüten schwarzpurpurn bis rotbraun, meist dunkler als bei Nigritella austriaca
Ähre kegelförmig kaum länger als breit

Blüten kleiner als bei Nigritella austriaca, Lippe 5 - 7 mm lang, nicht eingeschnürt
Unterste Tragblätter oft mit einem Saum aus stiftförmigen Papillen (Mehrere Pflanzen untersuchen! Falls dieses Merkmal fehlt, kann es trotzdem N. rhellicani sein)


Tragblatt = längliches roten Blatt, welches zwischen den Blüten herausschaut (hier: rechts unten)

Blätter linealisch