Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Rohrkolben (Typha)

Zur Gattung gehören ca. 16 Arten.

Kolben kurz, fast eiförmig
> 1

Kolben walzlich
> 2

                                                                                 

1     Kolben kurz, fast eiförmig


Zwerg- Rohrkolben 
(Typha minima)

V- VI, Altarme von Flüssen, Flussufer, Zierpflanze
            Wohlhüter Gartenland
            Günzburg, Baywa
            Botanischer Garten München

            Schwabstadl

Synonyme:
Typha gracilis
Typha martinii
Rohrbachia minima (Funck) Mavrodiev; Typha angustifolia var. minor L.; Typha angustissima Griff.; Typha pallida Pobed.

English name:
Dwarf Bulrush

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten und fast verschwunden Alpenvorland entlang der Flüsse; verschollen Oberrhein und Oberschwaben

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 1 (vom Aussterben bedroht), Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht), Bayern: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: 0 (ausgestorben)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, former Yugoslavia,
former Czechoslovakia, Hungary, Romania, Russia, Caucasus, Transcaucasus, Siberia, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Turkestan, Tajikistan, Uzbekistan, Mongolia, Turkey, Iran, Iraq, Afghanistan, China

 

 

Pflanze 30 - 70 cm groß

    

Weiblicher Kolben kurz (3 - 5 cm lang), fast eiförmig

Männlicher Kolbenteil den weiblichen berührend oder max. 4 cm entfernt, gleich lang oder etwas länger

Kolbentragender Stängel unbeblättert,
sterile Triebe mit bis zu 30 cm langen Blättern 

Blätter 1 - 3 mm breit, halbstielrund

 

 

2     Kolben walzlich

Männlicher und weiblicher Kolbenteil 3 - 9 cm auseinander
> 3

Männlicher und weiblicher Kolbenteil sich berührend
> 6

                                              

3     Männlicher und weiblicher Kolbenteil 3 - 9 cm auseinander

Männlicher Kolbenteil ca. so lang wie der weibliche
> 4

Männlicher Kolbenteil 1,5 - 2,5 mal länger als der weibliche
> 5

 

4     Männlicher Kolbenteil ca. so breit und so lang wie der weibliche


Schmalblättriger Rohrkolben 
(Typha angustifolia)

VII- VIII, Teichröhrichte, Gräben, 
                  Günzburg, Graben zur Immelmannstr

Synonyme:
Massula angustifolia (L.) Dulac; Typha angustifolia f. foveolata (Pobed.) Mavrodiev; Typha angustifolia var. calumetensis Peattie; Typha angustifolia var. elongata Wiegand; Typha angustifolia var. longispicata Peck; Typha angustifolia var. spathacea Borbas; Typha elatior Boenn.; Typha foveolata Pobed.; Typha glauca Seg.-Vianna; Typha gracilis Rchb.; Typha media C. C. Gmel.; Typha minor Curt.; Typha pontica Klok. f. & A. Krasnova

English name:
Narrow-leaved Cat-tail

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, aber Mitte zerstreut, Süden streckenweise selten, fehlt Alpen

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 2 (stark gefährdet), Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Corsica,  Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, ?Albania, ?Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, Crimea, Baltic States, European Russia, Ukraine, Sahara, Algeria, Siberia, Russian Far East, Primorye, Ukraine, Kazakhstan, China, Taiwan, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Tajikistan, Uzbekistan, Caucasus, Transcaucasus, Mongolia, *Seychelles, peninsular Malaysia, Sumatra, Philippines, Karimondjawa Isl., Bawean, Burma, Madura Isl., Kangean Arch., Timor, New Guinea, India, Sri Lanka, Nepal, Turkey, European Turkey, Israel, Afghanistan, *Peru - coastal, *Chile, *Ecuador, *Argentina, *Curacao, *Mexico, USA, Canada

 

 

 

Pflanze 100 - 200 cm groß, grasgrün

Kolben walzenförmig, hellbraun, 
schmal (ca. 1 cm dick)

Männlicher und weiblicher Kolbenteil +/- gleich groß, 3 - 9 cm auseinander

Blüten mit Deckblatt

Blätter 3 - 10 mm breit


links breitblättriger rechts schmalblättriger Rohrkolben

 

 

5     Männlicher Kolbenteil viel schmäler und ca. 1,5 - 2,5 mal länger als der weibliche


Laxmann- Rohrkolben
(Typha laxmannii)


Photo und copyright Andrea Moro

VII- VIII, Zierpflanze, Teichröhrichte, Gräben, Sümpfe
                  Botanischer Garten Regensburg
                  Botanischer Garten München

Synonyme:
Typha angustissima Griff. ex Rohrb.; Typha balansae Reut. ex Rohrb.; Typha bungeana Presl; Typha caucasica Lehm. ex Rohrb.; Typha elliptica C. C. Gmel.; Typha juncea Stev. ex Rohrb.; Typha juncifolia Celak.; Typha juncifolia Montand.; Typha media Barbieri ex Rohrb.; Typha minima Hoffm.; Typha minor Sm.; Typha minuta Schrenk ex Rohrb.; Typha nana Ave-Lall.; Typha poitiaei Poit. ex Rohrb.; Typha stenophylla Fisch. & C. A. Mey.; Typha stenophylla Haussk. ex Rohrb.; Typha veresczaginii Kryl. & Schischk.; Typha zerovii Klok. f. & A. Krasnova

English name:
Laxmans Bulrush

Verbreitung in Deutschland:
In Deutschland selten eingebürgerter Neophyt
Wenige Einzelvorkommen SW-Bayern, NO-Baden-Württemberg, Landau, NW-Sachsen, Sachsen-Anhalt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
?Albania, Greece, 
Bulgaria, Romania, Ukraine, ?Crimea, European Russia, Siberia, Russian Far East, Primorye, Sakhalin, Amur, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Turkestan, Tajikistan, Uzbekistan, Caucasus, Transcaucasus, Mongolia, China, Pakistan, Pakistani Kashmir, Jammu & Kashmir, ?NW-India, Afghanistan, Turkey, European Turkey, Iran, Lebanon

Eingebürgert in:
*Germany, 
*France,  *Italy,  
*former Czechoslovakia, *Hungary, 

 

 

Pflanze 80 - 120 cm groß, grasgrün


Photo und copyright Andrea Moro
02.06.2009

Weiblicher Kolbenteil hat beim Aufblühen nur einen Durchmesser von 4 mm, 


10.07.2017

zur Fruchtzeit aber von 20 – 25 mm


21.08.2015

Männlicher Kolbenteil bei reifen Exemplaren viel schmäler und ca. 1,5 - 2,5 mal länger als der weibliche, beide Kolbenteile 3 - 9 cm auseinander


Photo und copyright Andrea Moro

Weiblicher Kolben walzenförmig, 2 cm dick und 4 - 9 cm lang
Blüten ohne Deckblatt


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter 2 - 4 mm breit

 

 

6     Männlicher und weiblicher Kolbenteil sich berührend

Blätter blaugrün, 10 - 20 mm breit
Männlicher Kolbenteil mehr als halb so lang wie der weibliche
Kolben zur Fruchtzeit braun
> 7

Blätter gelbgrün, 5 - 10 mm breit
Männlicher Kolbenteil 1/3 - 1/2 so lang wie der weibliche
Kolben zur Fruchtzeit silbergrau
> 8

                                                                                 

7      Blätter 8 - 20 mm breit


Breitblättriger Rohrkolben
(Typha latifolia)

VII - VIII, Teichröhrichte, Gräben,
                   Leipheimer Moos
                   Offingen, Tennisplatz
                   Günzburg, Birketweiher

Synonyme:
Massula latifolia (L.) Dulac; Typha ambigua Schur ex Rohrb.; Typha angustifolia lusus uechtritzii Kronf.; Typha angustifolia prol. brownii Kronf.; Typha angustifolia var. inaequalis Kronf.; Typha angustifolia var. media Kronf.; Typha angustifolia var. sonderi Kronf.; Typha crassa Raf.; Typha elatior Bor.; Typha elatior Raf.; Typha elongata Dudley; Typha engelmanni A. Br. ex Rohrb.; Typha intermedia Schur; Typha latifolia f. divisa Louis-Marie; Typha latifolia var. ambigua Sond.; Typha latifolia var. angustifolia Hausskn.; Typha latifolia var. elata Kronf.; Typha latifolia var. elatior Graebn.; Typha latifolia var. elongata Dudley; Typha latifolia var. gracilis Godr.; Typha latifolia var. obconica V.P. Tkachik; Typha latifolia var. remotiuscula (Schur) Simonk.; Typha major Curt.; Typha media Pollini; Typha palustris Bub.; Typha pendula Fisch. ex Sond.; Typha remotiuscula Schur; Typha spathulaefolia Kronfeld

English name:
Broadleaf Cat-tail

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Greece, Albania, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Scandinavia, Sweden, Crimea, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, Algeria, Morocco, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, Amur, Kamchatka, Kuril Isl., Primorye, Sakhalin, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Turkestan, Tajikistan, Uzbekistan, Caucasus, Transcaucasus, Japan, China, Tibet, Costa Rica, Paraguay, Argentina, Mexico, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, Nigeria, Rwanda, Kenya, Uganda, Algeria, Turkey, European Turkey, Iran, Israel, Lebanon, Syria, Afghanistan, *Hawaii (*Kauai (*Wailua Riv), *Oahu (*Salt Lake, *Pearl Harbor), *Hawaii Isl. (*Waipi`o Valley)), Alaska, USA, Canada

 

 

 

Pflanze 100 - 200 cm groß, blaugrün

Männlicher Kolbenteil ca. so lang wie der weibliche, beide Kolbenteil sich berührend

Weiblicher Kolben walzenförmig, dunkelbraun,
breit (ca. 2 - 3 cm dick), 25 - 30 cm lang, zur Fruchtzeit braun

Bei Reife lösen sich Gruppen von Früchtchen mit
Wollklümpchen ab

Früchte = einsamige Nüsschen

Blätter 10 - 20 mm breit


links: breitblättriger Rohrkolben             rechts: schmalblättriger Rohrkolben

 

 

8      Blätter 3 - 10 mm breit


Shuttleworth Rohrkolben
(Typha shuttleworthii)

VII - VIII, Zierpflanze, Teichröhrichte, Gräben
                   Botanischer Garten München
                   Buchenberg, Immenstadt
                   Oberstdorf

Synonyme:
Grauer Rohrkolben
Typha bethulona Costa; Typha latifolia var. bethulona (Costa) Kronf.; Typha transsilvanica Schur; Typha x shuttleworthii (Koch & Sond.) Louis-Marie

English name:
Shuttleworth's Bulrush

Verbreitung in Deutschland:
Allgäu und Oberschwaben selten; fast verschwunden Z- und O-Alpenvorland; Einzelfunde Bayerischer Wald, Südschwarzwald; wenige Altfunde Oberrheinebene 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht), Bayern: 2 (stark gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Germany, Switzerland,
France, Italy, former Yugoslavia, Albania, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, ?Hungary, Romania, Ukraine, Turkey

 

 

 

Pflanze 100 - 150 cm groß, hellgrün bis gelbgrün

Beide Kolbenteil berühren sich, männliche Kolbenteil höchstens halb so lang wie der weibliche, weiblicher Kolben walzenförmig, dunkelbraun, 2 - 3 cm dick, 6 - 11 cm lang

Haare des weiblichen Kolbens zur Fruchtzeit die Narben überragend, 
Kolben zur Fruchtzeit daher silbergrau


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Blätter 5 - 10 mm breit