Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Buche (Fagus)

Zur Gattung gehören 8 - 11 Arten.


Rot- Buche 
(Fagus sylvatica)

IV - V, Wälder
             Günzburg

Synonyme:
Fagus sylvatica var. atropunicea H. Marshall 
Castanea fagus Scop.; Fagus aenea Dum.Cours.; Fagus asplenifolia Dum.Cours.; Fagus cochleata (Dippel) Domin; Fagus comptoniifolia Desf.; Fagus crispa Hort. ex Dippel; Fagus cristuta Dum.Cours.; Fagus cucullata Hort. ex Dippel; Fagus cuprea Herter ex A.DC.; Fagus echinata Gilib.; Fagus incisa Dippel; Fagus laciniata A.DC.; Fagus macrophylla Koidz.; Fagus pendula Dum.Cours.; Fagus purpurea Dum.Cours.; Fagus quercifolia Hort. ex Domin; Fagus quercoides (Pers.) Dippel; Fagus salicifolia A.DC.;

English name:
European Beech

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig 
Häufigster Laubbaum in den Wäldern Deutschlands (14 %)!

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Corsica, Italy, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, European Russia, Ukraine, Crimea, Sweden, *Ireland, *Java, European Turkey, *Haiti, *USA, *Canada

Viele Gartenformen z.B. 
Blutbuche (mit rotem Herbstlaub)


 

Baum, bis 40 m hoch

Rinde glatt, weißgrau

Pflanze einhäusig
Männliche Blüten in hängenden, kugeligen Büscheln, 
Staubblätter ragen weit aus dem Perigon


Photo und copyright Michael Hassler

Weibliche Blüten aufrecht, mit 3 rosafarbenen Narben

Fruchtbecher verholzend, behaart

Der Fruchtbecher enthält die 3- kantigen Früchte 
(= Bucheckern)

Blütenknospen spindelförmig schmal und spitz

Blätter eiförmig 4-10 cm lang, 3 - 7 cm breit, Blätter randlich bewimpert
 schwach wellig gerandet, glänzend

 Blattunterseite kahl, Blattachseln bärtig

Keimlinge im Frühjahr (März 2014)

Herbstfärbung gelb -rot - braun