Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Pappeln mit länglich- eiförmigen Blättern und schwach gesägtem Blattrand

Blätter am Grund keilförmig
geruchlos

> 1

Blätter unterseits weißlich, zumindest einige Blätter am Grund gestutzt oder herzförmig, im Austrieb und nach Regen aromatisch riechend
= Balsampappeln
> 2

 

1     Blätter am Grund keilförmig, geruchlos


Berliner Pappel
(Populus x berolinensis)

III - IV, Park- und Forstbaum, Ruderalflächen
              Günzburg, Sekundärbrenne
              Leipheim, Auwald bei der Autobahn

Bastard aus Populus laurifolia (gehört ebenfalls zu Gruppe der Balsampappeln) und Populus nigra 'Italica'

English name:
Berlin Poplar

Verbreitung in Deutschland:
Häufig als Park- und Forstbaum verwendet

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Nur kultiviert bekannt

 

 

 

10 - 25 m hoher, männlicher Baum

 

Männliche Kätzchen 4 - 7 cm lang, kahl
etwa 15 Staubblätter pro Blüten

 

Knospen grünlich, schwach klebrig
Junge Triebe etwas kantig, behaart

 

Blätter eiförmig, 7 - 10 cm lang, lang zugespitzt, Blattgrund keilförmig, Rand kerbig gesägt bis fast ganzrandig, oberseits dunkelgrün, kahl

Blattunterseite blassgrün bis weißlich, kahl

Borke grau, glatt älter rautenförmig oder längs schwarz aufreißend

 

 

 

2     Zumindest einige Blätter am Grund gestutzt oder herzförmig

Blätter länglich- eiförmig
> 3

Blätter breit dreieckig
> 4

 

3      Blätter länglich- eiförmig


Westliche Balsam- Pappel
(Populus trichocarpa)

III - IV, Forstbaum, 
               Leipheim, Auwald bei der Autobahn

Synonyme:
Haarfrüchtige Pappel
Populus balsamifera ssp. trichocarpa 

English name:
Western Balsam Poplar

Verbreitung in Deutschland:
Häufig als Park- und Forstbaum verwendet

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Canada, Mexico, USA

 

 

 

Bis 35 m hohe Bäume
schnellwüchsig, in Forstpflanzungen mit geradem Stamm

Männliche Kätzchen 4 - 6 cm lang, 30 - 60 Staubblätter pro Blüte

Kapsel kugelig, 3 - 4- klappig


Photo und copyright Gerhard Nitter

Knospen klebrig, duftend

Junge Triebe etwas kantig, anfangs schwach behaart, später kahl
Blätter derb, länglich eiförmig, 10 - 15 cm lang und 6 - 10 cm breit, am Grund gestutzt, schwach keilig oder schwach herzförmig, am Rand fein kerbig gesägt, Blattstiel 3 - 6 cm lang

Blattunterseite weißlich, kahl

Borke grau, glatt, bei älteren Bäumen rautenförmig oder längs schwarz aufreißend

 

 

4        Blätter breit dreieckig


Balsam- Pappel
(Populus balsamifera)

 

IV, Park- und Forstbaum, Flussauen, Ruderalstellen
       

Synonyme:
Populus tacamahacca

English name:
Balsam Poplar
Black Cottonwood

Verbreitung in Deutschland:
Selten angebauter Forstbaum 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Canada, USA

 

 

 

 

 

 

Bis 30 m hohe Bäume
Äste ansteigend

Männliche Kätzchen 5 - 7 cm lang, 12 - 20 Staubblätter pro Blüte

Kapsel eiförmig, 2- klappig, 

Knospen klebrig, bis 2,5 cm langduftend

Junge Triebe rund, kahl
Blätter breit dreieckig, 8 - 13 cm lang und 5 - 9 cm breit, am Grund gestutzt, oder abgerundet, am Rand fein kerbig gesägt, Blattstiel 3 - 5 cm lang, behaart

 

Blattunterseite weißlich, leicht behaart

 

Borke grau, glatt, bei älteren Bäumen rautenförmig oder längs schwarz aufreißend