Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Eichen mit zugespitzten Blattzipfeln

Eicheln meist länger als breit,
Blätter 15 - 20 cm lang mit 4 - 6 Lappen und schmalen Buchten
> 1

Eicheln meist breiter als lang,
Blätter 8 - 12 cm lang, mit 2 - 4 Lappen und breiten Buchten
> 2

                                       

1      Blätter mit 4 - 6 Lappen und schmalen Buchten


Rot- Eiche
(Quercus rubra)

V, Forst-, Straßen- und Parkbaum
     Reisensburg, Herrnholz
     Unterknöringen
     Harthausen

Synonyme:
Erythrobalanus rubra (L.) O. Schwarz; Quercus acerifolia Petz. & G.Kirchn.; Quercus angulizana Raf.; Quercus maxima (Marshall) Ashe; Quercus rubra f. houbae Trel.; Quercus rubra f. juvenilis Trel.; Quercus rubra f. obovata Trel.; Quercus rubra var. hispanica Castigl.; Quercus rubra var. latepinnatifida Kuntze; Quercus rubra var. latifolia Aiton; Quercus rubra var. maxima Marshall; Quercus rubra var. subserrata Lam.; Quercus sada Mast.

English name:
Northern Red Oak

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet gepflanzter Forst- und Parkbaum 

Neophyt, der z.T. invasiv ist

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada, 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany,  *Switzerland,
*Portugal, *Spain, *France, *Italy, *Greece,
*Belgium, *former Czechoslovakia, *Denmark, *Hungary, *Romania, *Ukraine, *Crimea, *Poland, *Sweden

In Nordamerika ist die Rot-Eiche maßgeblich am "Indian Summer" beteiligt.

 

 

 

Baum, bis 25 m hoch, im Herbst hell bis dunkelorange-, scharlach- bis braunrot


Photo und copyright Julia Kruse

Pflanze einhäusig:
Männliche Blüten hängenden Kätzchen


Photo und copyright Michael Hassler

Weibliche Blüten in langgestielten Ähren 
zu 2 - 5 Blüten an den Triebenden

 

Eicheln 2 - 3 cm lang, zu 1 oder 2, kurz gestielt


Photo und copyright Michael Hassler

Früchte meist länger als breit, mit flacher Cupula

Blütenknospen eiförmig

 

Blätter buchtig gezähnt bis fiederspaltig, Lappen zugespitzt,  Blattstiel 2-5 cm lang

Herbstlaub gelb, rot orange oder braun

Junge Zweige behaart, verkahlend

Borke ziemlich glatt, hellgrau, dick schuppig

 

 

 

2     Blätter mit 2 - 4 Lappen und breiten Buchten


Sumpf- Eiche
(Quercus palustris)

V, Straßen- und Parkbaum
     Botanischer Garten Ulm

Synonyme:
Spree-Eiche, Boulevard-Eiche,  Nagel-Eiche

English name:
Pin Oak
Swamp Oak

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut gepflanzter Parkbaum 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada

Rund um den Regierungssitz in Berlin (Paul- Löbe- Allee) gepflanzt. Da man befürchtete, die Tatsache, dass der Regierungssitz von Sumpf- Eichen umgeben ist, könne zu unliebsamen Wortspielen führen, benannte man die Art kurzerhand in als Spree- Eiche um.

 

Baum, bis 25 m hocht

Pflanze einhäusig

Männliche Blüten hängenden Kätzchen

 

Weibliche Blüten in langgestielten Ähren zu 2 - 5 Blüten an den Triebenden.

 

Eicheln meist breiter als lang, zu 1 oder 2, 
fast sitzend, mit flacher Cupula


Photo und copyright Julia Kruse

Blütenknospen eiförmig

 

Blätter beiderseits stark glänzend, 8 - 12 cm lang, mit 2 - 4 Lappen und 10 - 30 lang ausgezogenen Spitzen

Blattunterseite kahl

Borke graubraun, längsrissig

Herbstlaub orange oder scharlach- bis braunrot