Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Weiden: Zwergsträucher (maximal 1,5 m groß), Blätter blau, ganzrandig, Blattunterseite kahl

Pflanze 20 - 50 cm groß, niederliegend, Äste aufsteigend
Fruchtknoten und Früchte kahl
Blätter oberseits hell blaugrün
> 1


Photo und copyright Andrea Moro

Pflanze 30 - 100 cm groß, aufrecht
Fruchtknoten und Früchte behaart
Blätter oberseits dunkel blaugrün
> 2


Photo und copyright Andrea Moro

 

1     Fruchtknoten und Früchte kahl, Blätter oberseits grün


 Heidelbeer- Weide 
(Salix myrtilloides)


Photo und copyright Andrea Moro

V - VI, Alpine und subalpine Moore
             Pfronten, Nesselwang
             Botanischer Garten München (Andrea Moro 07.07.2007)
             Südlich und südöstlich der Winklmoosalm

Synonyme:
Sumpf- Weide

English name:
Myrtle Leaved Willow
Swamp Willow

Verbreitung in Deutschland:
Sehr zerstreut Alpenvorland

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 1 (vom Aussterben bedroht), 
Bayern: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
Czech Republic, Poland, Finland, Norway, Sweden, Romania, Russia
Siberia, Japan

Salix myrtilloides bildet Bastarde mit Salix repens (Salix x finnmarchica). Dieser Bastard ist häufig als Steingartenpflanze im Handel, hat schlankere, unterseits behaarte Blätter und wird wohl in einigen Botanischen Gärten als Salix myrtilloides ausgestellt.

 

 

 

 

20 - 50 cm großer Strauch
sparrig verästelt

 

Diesjährige Triebe kurz behaart,
Zweige rotbraun, mit abschilfernder Haut

 

Deckblätter 2- farbig: unten gelblich-grün, oben mit purpurrotem Saum

Männliche Kätzchen mit den Blättern erscheinend,  Staubfäden rot, vollständig getrennt, kahl

 

Weibliche Kätzchen bis 2,5 cm lang, elliptisch

 

Fruchtknoten und Früchte lang gestielt, dunkelgrün, kahl

 

Blätter kahl, eiförmig, 2 mal so lang wie breit
bis 1,5 -2,5 cm lang, vorn kurz zugespitzt, ganzrandig oder sehr fein gezähnelt, Oberseite blaugrün, Blattrand meist umgerollt


Photo und copyright Andrea Moro

Unterseite kahl, hell blaugrün mit dichtem Wachsüberzug (Blatt ähnlich Vaccinium uliginosum), Nebenblätter fehlend


Photo und copyright Andrea Moro

 

 

2     Fruchtknoten und Früchte behaart, Blätter oberseits blaugrün


 Blaugrüne Weide
(Salix caesia)


Photo und copyright Michael Hassler

VI- VII,  Kiesige Flussanschwemmungen, Zierpflanze
                Botanischer Garten München
                (Oberau im Ammergebirge)

Synonyme:
Salix divergens Anderss.; Salix glabra Ledeb.; Salix minutiflora Turcz. ex E. Wolf; Salix minutiflora var. pubescens Wolf; Salix myricaefolia Anderss.; Salix myrtilloides Willd.; Salix prostrata Ehrh.; Salix pubescens (E. I. Wolf) Hao; Salix tovinensis Gudoschn.

English name:
Blue Willow

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten Alpen 

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, 
European Russia, S-Urals, Siberia, C-Asia, Xinjiang, Tibet, *Afghanistan, Kirgisia, Mongolia, Tajikistan, Pakistan

 

 

 

30 - 100 cm großer Strauch


Photo und copyright Andrea Moro

Tragblätter gelblich- grün mit purpurrotem Saum
nur am Grund behaart,
männliche Kätzchen ca. 1 cm lang, mit den Blättern erscheinend,  Staubfäden ganz oder bis zur Hälfte verwachsen, Staubbeutel vor dem Aufblühen purpurrot, später violett


Photo und copyright Andrea Moro

Weibliche Kätzchen 0,8 bis 1,5 cm lang, elliptisch
Fruchtknoten +/- sitzend, behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter kahl, ganzrandig, 1 - 3 cm lang, 2 - 3 mal so lang wie breit, 
an Langtrieben bis 6 cm lang


Photo und copyright Michael Hassler

Blattunterseite kahl, hell blaugrün, Nebenblätter fehlend


Photo und copyright Andrea Moro