Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Eichenfarn (Gymnocarpium)

Zur Gattung gehören ca. 9 Arten.

Blattspindel ohne drüsige Haare
Wedel besteht aus 3 +/- gleich großen Fiedern
> 1

Blattspindel drüsig behaart
Wedel nicht in 3 gleich große Wedel gegliedert
> 2

                   

1     Stängel ohne drüsige Haare


Eichenfarn
(Gymnocarpium dryopteris)

VII - VIII, Wälder, Felsen, Mauern
                   Reisensburg, Herrnholz
                   Karersee, Italien

Synonyme:
Aspidium dryopteris (L.) Baumg., Dryopteris disjuncta (Rupr.) C. Morton non Schur, nom. illeg., Dryopteris linnaeana C. Chr., Lastrea dryopteris (L.) Newman, Nephrodium dryopteris Michx., Phegopteris dryopteris (L.) Fée, Polypodium dryopteris L., Polypodium vulgare var. disjunctum Rupr., Polystichum dryopteris (L.) Roth, Thelypteris dryopteris (L.) Sloss.

English name:
Oak Fern

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, aber meist nur zerstreut; Norden, Nordwesten, Nordosten ziemlich selten

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Corsica, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Finland, Ireland, Netherlands, Hungary,  Iceland,  Malta, Norway, Poland, Romania, Sweden, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Ukraine, asiatic Turkey, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Japan, China, Kazakstan, Alaska, USA, Canada, Greenland, St. Pierre et Miquelon

 

 

Pflanze 10 - 45 cm groß, lebhaft grün

Blattstiel ca. 2 - 5 mal so lang wie die Spreite
Unterste Fiedern so groß wie der Rest der Spreite

Fiederchen deutlich gelappt
Blattspindel kahl

Stängel ohne drüsige Haare

Sori liegen am Ende der Blattnerven, ohne Schleier

 

 

    Stängel drüsig behaart


Ruprechtsfarn
(Gymnocarpium robertianum)

VII - VIII, Steinschuttfluren, Felsen, Mauern
                   Reisensburg, Fehdermähderwiese
                   Eselsburger Tal

Synonyme:
Aspidium calcareum (Sm.) Baumg., Aspidium robertianum (Hoffm.) Luerss., Dryopteris robertiana (Hoffm.) C. Chr., Lastrea robertiana (Hoffm.) Newman, Nephrodium robertianum (Hoffm.) Prantl, Phegopteris calcarea (Sm.) Fée, Phegopteris robertiana (Hoffm.) A. Braun ex Asch., Polypodium calcareum Sm., Polypodium dryopteris ssp. robertianum (Hoffm.) Hartm., Polypodium obtusifolium Schrank (nom. dubium), Polypodium robertianum Hoffm., Polystichum obtusifolium Schrank, Thelypteris robertiana (Hoffm.) Sloss. 

English name:
Scented Oakfern
Limestone Fern

Verbreitung in Deutschland:
Regelmäßig Alpen, höheres Alpenvorland, Schwäbische Alb, Frankenalb, Fränkische Schweiz; restliche Mitte und Süden sehr zerstreut bis selten (vor allem Mittelgebirge), fehlt weitgehend Norden und Niederrhein 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: 3 (gefährdet) [Neophyt], Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 3 (gefährdet), Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Schleswig-Holstein: 1 (vom Aussterben bedroht) [Neophyt], Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Corsica, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Finland,  Ireland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Sweden, Algeria, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, Crimea, Caucasus / Transcaucasus, Siberia(?), Japan, Mongolia, China, Alaska, USA, Canada

 

 

Pflanze 15 - 55 cm groß

Blattstiel ca. 1,5 mal so lang wie die Spreite
Unterste Fiedern kleiner als der Rest der Spreite

Blattspindel dicht drüsig

Sori liegen am Ende der Blattnerven, ohne Schleier

Fiederchen 2. Ordnung nur schwach gelappt