Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Brachsenkraut (Isoetes)

Zur Gattung gehören ca. 150 Arten.

Blätter dunkelgrün, steif, kaum durchscheinend
> 1


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

 Blätter hellgrün, schlaff, durchscheinend
> 2


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

 

1     Blätter dunkelgrün, steif, kaum durchscheinend


Gewöhnliches Brachsenkraut
(Isoetes lacustris) 


Photo und copyright Franck Le Driant

VII - IX, Uferbereiche von Seen
               Titisee, Feldsee

Synonyme:
See- Brachsenkraut
Calamaria lacustris (L.) Kuntze; Isoetes atrovirens Th. Fr.; Isoetes brochonii Moteley; Isoetes lacustris abbreviata Gand.; Isoetes leiospora Klinggraff.; Isoetes morei D. Moore; Isoetes tuckermani var. harveyi (Eaton) Clute

English name:
Lake Quillwort

Verbreitung in Deutschland:
Südschwarzwald, sehr selten Schleswig-Holstein, Niedersachsen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 0 (ausgestorben), Mecklenburg-Vorpommern: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: , Schleswig-Holstein: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, +Greece, 
Belgium, England, +Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Iceland, Norway, Poland, ?Romania, Sweden, Baltic States, European Russia, Siberia, ?Japan, USA, Canada, Greenland, St. Pierre et Miquelon

 

 

 

Pflanze 8 - 25 cm groß

 

mit dicker, getauchter Sprossachse, aus der eine Rosette mit bis zu 70 binsenartigen Blättern entspringt


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Bildet keine Blüten, sondern Sporen
Die Sporangien stehen in einer Grube am Grund der scheidig erweiterten Blätter


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Weibliche Sporen 0,5 - 0,7 mm im Durchmesser, 
mit niedrigen, stumpfen Höckern


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blätter dunkelgrün, steif, kaum durchscheinend, unten flach, oben stielrund


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Wurzeln schwarz


Photo und copyright Harald Geier

 

 

2     Blätter hellgrün, schlaff, durchscheinend


Stachelsporiges Brachsenkraut
(Isoetes echinospora) 


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

VII - IX, Uferbereiche von Seen
               Titisee, Feldsee

Synonyme:
Igelsporiges Brachsenkraut
Isoetes setacea ssp. setacea Lam.

English name:
Spring Quillwort

Verbreitung in Deutschland:
Nur Südschwarzwald, Altfunde Schleswig-Holstein 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), 
Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht), 
Schleswig-Holstein: 0 (ausgestorben) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
France, Italy, Greece, 
England, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland,  Netherlands, Iceland, Norway, Poland, ?Romania, Sweden, Bulgaria, Baltic States, European Russia, Siberia

 

 

 

Pflanze 5 - 15 cm groß


Photo und copyright Harald Geier

Bildet keine Blüten, sondern Sporen
Die Sporangien stehen in einer Grube am Grund der scheidig erweiterten Blätter


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

Weibliche Sporen 0,45 - 0,55 mm im Durchmesser, mit dünnen, spitzen, leicht abbrechenden Stacheln, Sporen dadurch "igelartig" wirkend

 

Blätter in auseinandergespreizter Rosette, binsenförmig, hellgrün, schlaff,  durchscheinend, unten flach, oben stielrund, 


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Blätter bis 50 pro Rosette, haften außerhalb des Wassers bündelweise zusammen, 
Wurzeln schwarz


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk