Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Lotwurz (Onosma)

Zur Gattung gehören ca. 150 Arten.
Beschreibung der Gattungsmerkmale (Zitat: Dr. Thomas Götz, Exkursionsflora der Alpen):
"Pflanzen stachelborstig; Stachelborsten der Blätter auf einem Höcker ("Borstenhöcker") entspringend, aus diesem entspringen bei einigen Arten sternförmig kürzere Seitenborsten; zwischen den Stachelborsten ist die Blattoberseite kahl oder kurzhaarig; Blütenstand beblättert; Kelch fast bis zur Basis geteilt; Krone röhrenförmig, Griffel die Krone überragend; Frucht in meist 4 glänzende, glatte Nüsschen zerfallend. Alle Arten wachsen an sehr trockenen, vegetationsarmen Orten der mediterranen bis montanen Stufe.
Die Nomenklatur der Gattung ist sehr verwirrend, da fast jeder Artname auch schon für andere Pflanzen benutzt wurde. Auch die Artzuordnung der einzelnen Populationen wurde oft unterschiedlich gehandhabt."
In Deutschland wächst wild nur 1 Art (Onosma arenaria ssp pyramidata), 3 Arten werden als Zierpflanzen kultiviert (nach Rothmaler 5).

Blüten anfangs weiß, später rot
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten gelblich
> 2

                                                                      

1     Blüten anfangs weiß, später rot


Weißrosafarbene Lotwurz 
(Onosma alborosea)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VI, Zierpflanze
             Botanischer Garten Tübingen

Synonyme:
Türkische Lotwurz
Onosma alboroseum

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Turkey

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß

Blüten anfangs weiß, später spitzenwärts blassrosa bis rot, beim Vertrocknen blau

 

Blätter ganzrandig, lanzettlich

 

 

2     Blüten gelblich

Blüten hellgelb, 
Borstenhöcker ohne Seitenborsten
> 3


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten dottergelb
Borstenhöcker mit sternförmigen Seitenborsten
> 4

 

3     Borstenhöcker ohne Seitenborsten


Sand- Lotwurz
(Onosma arenaria)


Photo und copyright Julia Kruse

V - VI, Sandtrockenrasen
             Botanischer Garten Regensburg
             NSG Mainzer Sand (Julia Kruse 23.05.2010)

Synonyme:
Onosma arenarium ssp. pyramidata Br.-Bl.

English name:
Purple Goldendrop

Verbreitung in Deutschland:
In Deutschland kommen nur noch 200 - 300 Exemplare im NSG Mainzer Sand vor.

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 1 (vom Aussterben bedroht), 
Rheinland-Pfalz: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Romania, European Russia, Ukraine

 

 

Pflanze 30 - 50 cm groß


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten hellgelb, kahl oder behaart
Kronröhre deutlich länger als der Kelch


Photo und copyright Julia Kruse

Blätter ganzrandig, lanzettlich

Blattoberseite zwischen den Borsten schwach behaart


Photo und copyright Julia Kruse

Borstenhöcker auch auf der Blattunterseite ohne sternförmige Seitenborsten


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

4       Borstenhöcker mit mehr als 5 Seitenborsten

Blüten 15 - 18 mm lang, Blütenstiele zur Blütezeit 6 - 14 mm lang
> 5

Blüten 20 - 30 mm lang, Blütenstiele zur Blütezeit 0 - 2 mm lang
> 6

 

5      Blüten 15 - 18 mm lang, Blütenstiele zur Blütezeit 6 - 14 mm lang


 Illyrische Lotwurz
(Onosma stellulata)

V - VI, Zierpflanze
             Botanischer Garten Tübingen
             Botanischer Garten München

Synonyme:
Onosma stellulatum
Sternchen- Lotwurz
Goldtropfen
Onosma aurantiacum Janka ex Boiss.; Onosma brevifolium DC. ex Boiss.; Onosma dalmaticum Scheele var. densiflorum (Borb.) Soo; Onosma echioides var. densiflorum Borb.; Onosma echioides Petagn.; Onosma erectum Sibth. & Sm.; Onosma heterophyllum Griseb.; Onosma laconicum Boiss.; Onosma orientale Habl.; Onosma orphanideum Boiss.; Onosma pallidum Boiss.; Onosma pustulatum Schur; Onosma scaberrimum Boiss.; Onosma scorpioides Boiss. & Huet; Onosma tauricum Pall.; Onosma trapezuntinum Huet ex Boiss.

Verbreitung in Deutschland:
Häufigste Onosma- Art, die als Zierpflanze in Deutschland kultiviert wird

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Croatia, Montenegro, Bosnia (Dalmatia), 
Albania

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß
Stängel zu mehreren einem Wurzelstock entspringend, stets unverzweigt

Blüten 15 - 18 mm lang, dottergelb, Blütenstiele 6 - 14 mm lang
Krone außen kahl

Blätter ganzrandig, lanzettlich
Blattoberseite zwischen den Borsten kahl

Borstenhöcker auf Blattober- und unterseite mit 4 - 10 sternförmig ausgebreiteten Seitenborsten

  

 

 

6     Blüten 20 - 30 mm lang, Blütenstiele zur Blütezeit 0 - 2 mm lang


 Südosteuropäische Lotwurz
(Onosma tauricum)

V - VI, Zierpflanze, Felsen
             Botanischer Garten München

Synonyme:
Krim- Lotwurz
Onosma cinereum
Onosma velenovskyi Davidov

Verbreitung in Deutschland:
Selten als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
former Yugoslavia, Greece, 
Turkey, Bulgaria

 

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß

Blüten 20 - 30 mm lang, Blütenstiele zur Blütezeit 0 - 2 mm lang
Krone außen kahl oder fein warzig, 2 - 3 mal so lang wie der Kelch, 
Kelch mit einfachen Haaren

Blätter ganzrandig, lanzettlich, 4 - 12 cm lang und 3 - 8 mm breit

Blätter mit 1 - 2 mm langen Haaren, Borstenhöcker auf Blattober- und unterseite mit 4 - 10 sternförmig ausgebreiteten 0,3 - 0,5 mm langen Seitenborsten