Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Fetthenne - Blüten weiß, rot oder rosa

Blätter flach
> 1


Photo und copyright Attilo e Mirna Acta plantarum

Blätter keulenförmig, halbstielrund oder dick eiförmig
> 2

 

1     Blätter flach


Thyrsen- Fetthenne
(Sedum cepaea
L.)


Photo und copyright Julia Kruse

VI - VIII,  Felsen, Mauern, Gesteinsschutt
                  Rapallo, Ligurien (Julia Kruse 11.05.2016)

Synonyme:
Rispiger Mauerpfeffer
Anacampseros cepaea Willd.; Cepaea caesalpini Fourr.; Sedum amani Post; Sedum calabrum Ten.; Sedum cepaea var. galioides (Pourr.) Rouy; Sedum cepaea var. gracilescens Maire & Weiller; Sedum galioides Pourr.; Sedum heptapetalum Raulin; Sedum paniculatum Lam.; Sedum schwarzii Werderm.; Sedum spathulatum Waldst. & Kit.; Sedum strictum C. Koch; Sedum tetraphyllum Sibth. & Sm.; Sedum verticillatum Latour ex DC.

English name:
Pink Stonecrop

Verbreitung in Deutschland:
Nur Adventivvorkommen

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Switzerland, 
Spain, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Romania, Bulgaria, Algeria, Libya, Tunisia, Turkey, Syria

Eingebürgert in:
*Netherlands

Sedum cepaea ist auf Kreta selten (erst 2001 wurde ein Vorkommen entdeckt)

                            

 

Pflanze 8 - 15 cm groß
aufrecht


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten in länglichen Thyrsen


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel und Blütenstiele behaart


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten meist mit mit 5 weißen oder rosafarbenen Kronblättern


Photo und copyright Attilo e Mirna Acta plantarum

Kronblätter mit dunklem Mittelnerv und granniger Spitze,  2 - 3 mal so lang wie der Kelch, doppelt so viele Staubblätter wie Kronblätter


Photo und copyright Attilo e Mirna Acta plantarum

 Blätter flach, obere Stängelblätter linealisch, wechselständig


Photo und copyright Attilo e Mirna Acta plantarum

Untere Stängelblätter gegenständig oder quirlig
wie die Rosettenblätter +/- eiförmig


Photo und copyright Attilo e Mirna Acta plantarum

 

 

 

2     Blätter stielrund, halbstielrund oder dick eiförmig

Blüten mit 5 Kronblättern und 5 Staubblätter
> 3


Photo und copyright Stephen Mifsud (Malta Nature Tours)

Blüten mit 5 - 7 Kronblättern und 10 - 14 Staubblättern
> 4

 

3     Blüten mit 5 Kronblättern, und 5 Staubblätter


Rötliche Fetthenne
(Sedum rubens
L.)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VII, Sandtrockenrasen, Mauern, Weinberge
                Trier

Synonyme:
Rötlicher Mauerpfeffer
Crassula rubens (L.) L. 

English name:
Red Stonecrop, Reddish Stonecrop

Nom francais:
Orpin rougeâtre

Nome italiano:
Borracina arrossata

Verbreitung in Deutschland:
Altfunde Rheinebene, Wetterau; aktuell nur wenige Funde bei Trier 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 1 (vom Aussterben bedroht), Baden-Württemberg: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Belgium, Bulgaria, ?former Czechoslovakia, Romania, Crimea, Canary Isl., Anatolia, Syria, Lebanon, Cyprus, Iran, Israel, Algeria, Morocco, Tunisia, Libya, Turkestan

 

 

 

Pflanze 5 - 15 cm groß


Photo und copyright Stephen Mifsud (Malta Nature Tours)

Pflanze oft verzweigt


Photo und copyright "sophy"

Blüten mit 5 Kronblättern und 5 Staubblättern


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Kronblätter spitz, weiß oft rosa überlaufenen, mit rotem Mittelnerv,
Kelchblätter drüsig, Griffel kurz (im Gegensatz zu Sedum eriocarpum)


Photo und copyright Stephen Mifsud (Malta Nature Tours)

 Früchte sternanisförmig, rot


Photo und copyright Stephen Mifsud (Malta Nature Tours)

Blätter halbstielrund, blaugrün


Photo und copyright "sophy"

Blätter oft rötlich überlaufen


Photo und copyright "sophy"

 

 

4      Blüten mit 5 - 7 Kronblättern und 10 - 14 Staubblättern

Blütenstiele und Kelchblätter deutlich drüsig oder borstig
> Blütenstiele und Kelchblätter deutlich drüsig

Blütenstiele und Kelchblätter nicht oder schwach drüsig
> Blütenstiele und Kelchblätter nicht oder schwach drüsig