Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Bibernelle (Pimpinella)

Zur Gattung gehören ca. 150 Arten.

Früchte behaart
Grundblätter ungeteilt, zu Blütezeit oft vertrocknet
> 1

      

Früchte kahl
Grundblätter einfach gefiedert, zur Blütezeit vorhanden
> 4

   

 

1     Früchte behaart, Grundblätter ungeteilt

Dolden vielstrahlig
Döldchen ohne Hüllchen
> 2

Dolden 8 - 12- strahlig
Döldchen mit Hüllchen
> 3

 

2      Dolden vielstrahlig


Fremde Bibernelle 
(Pimpinella peregrina)


Photo und copyright Matthias Kellner

VII - VIII, Straßenränder
                   Günzburg, Legoland (30.06.2015)
                   Autobahnausfahrt Augsburg Ost

Synonyme:
Anisum italicum Rafin.; Caucalis tuberculata Poir.; Ledeburia pimpinelloides Link; Pimpinella affinis var. multiradiata Boiss.; Pimpinella gracilis Bisch.; Pimpinella hispida Loisel.; Pimpinella korovinii R. Kam.; Pimpinella multiradiata (Boiss.) Korov.; Pimpinella peregrina Kotschy ex Boiss.; Pimpinella reuteriana Boiss.; Pimpinella taurica (Ledeb.) Steud.; Torilis trilobata Viv. ex DC.; Torilis tuberculata Spreng.; Tragium hirtellum Hochst.; Tragium peregrinum Spreng.; Tragium tauricum Ledeb.

Verbreitung in Deutschland:
Bisher seltener Neophyt (Bayern, SO-Niedersachsen, Karlsruhe, Nordrhein-Westfalen), aber stellenweise in Ausbreitung

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Spain, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Bulgaria, Romania, Crimea, Russia, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, trop. Afr., Turkey, Cyprus, European Turkey, Iraq, Israel, Jordania, Lebanon, Syria

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland
*Belgium
Wahrscheinlich noch in vielen weiteren europäischen Ländern in Einbürgerung begriffen

 

 

Pflanze 50 - 100 cm hoch

Junge Dolden nickend

Dolden bis 50- strahlig, Doldenstrahlen ungleich lang

Dolde ohne Hülle

Döldchen ohne Hüllchen

Blüten weiß, Randblüten nicht vergrößert

Früchte eiförmig, abstehend behaart

Obere Stängelblätter 2-fach gefiedert mit lang- linealischen Abschnitten

Mittlere Stängelblätter einfach gefiedert mit rundlichen, 
am Grund herz- oder keilförmigen Abschnitten

Untere Stängelblätter oft nur mit 3 - 5 Blättchen

Grundblätter gelblich, ungeteilt, herzförmig, rundlich und am Rand eingeschnitten gesägt, zur Blütezeit oft schon vertrocknet

 

 

3      Früchte angedrückt behaart, Dolden 8 - 12- strahlig


Anis 
(Pimpinella anisum)

VII - VIII, Kulturpflanze
                   Botanischer Garten Ulm

Synonyme:
Anisum odoratum Rafin.; Anisum officinale DC.; Anisum officinarum Moench; Anisum vulgare Gaertner; Apium anisum Crantz; Carum anisum Baill.; Pimpinele anisa St. Lag.; Selinum anisum E. H. L. Krause; Seseli gilliesii Hook. & Arn.; Sison anisum Spreng.; Tragium anisum Link

English name:
Anise Burnet Saxifrage

Verbreitung in Deutschland:
Selten verwilderte Kulturpflanze 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar (Kulturpflanze) 

Weltweite Verbreitung:
*Austria, *Germany, 
*Portugal, *Spain, *France, *Italy, *former Yugoslavia, *Greece, *Crete, E-Aegaean Isl., 
*Bulgaria, *former Czechoslovakia, *Hungary, *Norway, *Poland, *Romania, *European Russia, *Ukraine, *European Russia, Caucasus / Transcaucasus, C-Asia, *Java, *trop. Africa, *Xinjiang, *Argentina, Turkey, Cyprus, Israel, Yemen, *Burma, *Nepal, *USA

 

 

Pflanze 25 - 60 cm hoch

Dolden 8 - 12- strahlig

Dolde ohne Hülle

Döldchen mit Hüllchen, Hüllchenblätter schmal- linealisch

Blüten weiß, Randblüten nicht vergrößert
Kronblätter tief eingeschnitten

Früchte eiförmig, mit angedrückten, grauen Härchen überzogen

Stängelblätter dreiteilig oder einfach gefiedert
Obere Blättchen linealisch, die unteren rundlich

Grundblätter nicht gefiedert, herzförmig, rundlich und am Rand eingeschnitten gesägt, zur Blütezeit oft schon vertrocknet

 

 

4     Früchte kahl, Grundblätter einfach gefiedert

Griffel länger als die jungen Früchte
Blättchen der Grundblätter länglich-eiförmig
> 5

Griffel kürzer als die jungen Früchte
Blättchen der Grundblätter rundlich-eiförmig
> 6

 

5      Blättchen der Grundblätter länglich-eiförmig


Große Bibernelle 
(Pimpinella major)

VI - IX, Wälder
              Nauwald Günzburg
              Auwald Inningen

Zu den  Unterarten

Synonyme:
Pimpinella magna L., Pimpinella magna var. laciniata Wallr., Pimpinella magna var. rosea A. DC., Pimpinella major ssp. rubra (D. H. Hoppe) O. K. A. Schwarz, Pimpinella saxifraga var. major L., Pimpinella major var. rubra (Hoppe) Fiori & Bég., Pimpinella rubra Hoppe & Schleich. ex Spreng. 

English name:
Hollowstem Burnet Saxifrage
Greater Burnet Saxifrage

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, aber Nordwesten und W-Schleswig-Holstein selten, fehlt Ostfriesland 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 3 (gefährdet), Brandenburg: 3 (gefährdet), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 3 (gefährdet), Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: V (Vorwarnliste), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Ireland, Netherlands, Hungary, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine, Sweden, *Finland, *USA

 

 

 

Pflanze 10 - 90 cm groß

Dolden 10 - 15- strahlig
Hülle und Hüllchen fehlend

Blüten weiß oder in den Bergen rot
Randliche Kronblätter nicht vergrößert

Griffel länger als die jungen Früchte

Früchte kahl


Ältere Früchte

Stängel kantig gefurcht;
Stängelblätter ähnlich den Grundblättern

Blättchen der Grundblätter länglich-eiförmig,
oberseits glänzend, gezähnt

 

 

6      Blättchen der Grundblätter rundlich- eiförmig


Artengruppe Kleine Bibernelle
 (Pimpinella saxifraga)

VII - IX, Wegränder, Trockenrasen
                Günzburg, Topflet
                Kissinger Heide
                NSG Dellenhäule
                Leipheimer Moos
                Gundelfinger Moos
                Hohlweg Reisensburg nach Offingen

Zu den Arten der Artengruppe

 

 

 

Pflanze 5 - 60 cm groß

Dolden 8 - 15- strahlig,
ohne Hülle, ohne Hüllchen

Blüten weiß, randliche Kronblätter nicht vergrößert

Frucht eiförmig, kahl, undeutlich gerippt,
Griffel kürzer als die Frucht

Stängel rund, gerillt, kahl oder anliegend kurzhaarig,
oben nur mit spreitenlosen Blattscheiden

Stängel oft blattlos oder mit wenigen einfach gefiederten Stängelblättern

Grundblätter einfach gefiedert, 
Blättchen rundlich- eiförmig, grob gezähnt