Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Wasserfenchel - Stängel nicht aufgeblasen, Fiederabschnitte der oberen Stängelblätter linealisch, 
Dolde mit 0 - 2- blättriger Hülle

Früchte zylindrisch oder konisch nach oben verbreitert
> 1


Photo und copyright Šarić Šemso

Früchte eiförmig, nach oben verjüngt
> 2


Photo und copyright Kiril Metodiev

 

1     Früchte zylindrisch oder konisch nach oben verbreitert

 
Silgenblättriger Wasserfenchel
(Oenanthe silaifolia)


Photo und copyright Andrea Moro

VI - VII, Nasse Wiesen
                Botanischer Garten Mainz

Synonyme:
Silau- Wasserfenchel, Silgenblättrige Rebendolde
Oenanthe media

English name:
Narrow-Leaved Water Dropwort

Gefährdung in Deutschland: 0
Ausgestorben oder verschollen

Weltweite Verbreitung:
Austria, 
France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Turkey, European Turkey, Iran, Israel, Lebanon, Syria, Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary,  Romania, Ukraine, Crimea, Caucasus / Transcaucasus, Algeria

Ausgestorben in:
+Germany, 

 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß


Photo und copyright Paul Busselen

Dolden 5 - 9- strahlig, lang gestielt,


Photo und copyright Paul Busselen

Doldenstrahlen dick


Photo und copyright Paul Busselen

Hülle 0 - 1- blättrig


Photo und copyright Paul Busselen

 Fruchtdöldchen flach, halbkugelig oder kugelig


Photo und copyright Šarić Šemso

Hüllchenblätter zahlreich, Fruchtstiele dick


Photo und copyright Paul Busselen

Frucht zylindrisch oder konisch nach oben verbreitert, mit Krönchen, 
Griffel kürzer als die Frucht


Photo und copyright Šarić Šemso

Obere Blätter mit linealisch- fädlichen Fiederabschnitten


Photo und copyright Šarić Šemso

Mittlere Stängelblätter fiederteilig


Photo und copyright Šarić Šemso

Grundblätter petersilieähnlich


Photo und copyright Günther Blaich

Stängel hohl


Photo und copyright Paul Busselen

Verdickte Wurzelteile gegen die Ansatzstelle allmählich dünner werdend


Photo und copyright Paul Busselen

 

 

2         Früchte eiförmig, nach oben verjüngt

 
Haarstrang Wasserfenchel
(Oenanthe peucedanifolia)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VII, Nasse Moorwiesen
                Bellheim, Pfalz
                Altengronau im Sinntal (Hessen)

Synonyme:
Haarstrang-Rebendolde, 
Oenanthe stenoloba Schur; Oenanthe biloba Dulac; Oenanthe dubia Roth ex Schult.; Oenanthe filipenduloides Thuill.; Oenanthe fistulosa Asso; Oenanthe globulosa Bove ex Dur. & Coss.; Oenanthe media Bor. ex Nym.; Oenanthe patens Moench; Oenanthe peucedanoides Roth; Oenanthe pollichii C. C. Gmel.; Selinum pollichii E. H. L. Krause; Oenanthe silaifolia Ball; Oenanthe smithii H. C. Wats.; Phellandrium globulosum Bertol. ex Nym.

English name:
Sulphur- wort Water Dropwort, Peucedanum- leaved Water Dropwort

Verbreitung in Deutschland:
Sehr zerstreut Saarland; selten Pfalz; sehr selten und meist verschwunden nördliche Oberrheinebene, W-Hessen; Altfunde S-Weserbergland 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: 0 (ausgestorben), Hessen: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 0 (ausgestorben), Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Saarland: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Switzerland,
Portugal, France, Spain, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, Bulgaria, ?former Czechoslovakia, Netherlands, Romania, Algeria

 

 

Pflanze 30 - 80 cm groß

   
Photo und copyright Günther Blaich

Dolden 5 - 12- strahlig, lang gestielt
Kronblätter nur zu 1/3 eingeschnitten


Photo und copyright Michael Hassler

Hülle 0 - 1- blättrig

  
Photo und copyright Franck Le Driant

Hüllchenblätter zahlreich, 


Photo und copyright Günther Blaich

Fruchtdöldchen halb kugelig bis kugelig


Photo und copyright Günther Blaich

Fruchtstiele dünn, Frucht ellipsoid, unter dem Kelch  zusammengeschnürt, mit Krönchen, 


Photo und copyright Michael Hassler

Obere Blätter mit schmal linealischen, fädlichen Fiederabschnitten


Photo und copyright Franck Le Driant

Verdickte Wurzelteile eiförmig, an der Basis des Stängels gehäuft