Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Lerchensporne mit roten/violetten Blüten

Tragblätter der Blüten tief handförmig gespalten
> 1

Tragblätter der Blüten ganzrandig

> 4

Einige Tragblätter fast ganzrandig, 
andere etwas gespalten
> 7


Photo und copyright Julia Kruse

                                                                                              

1       Tragblätter der Blüten handförmig gespalten

Schoten ca. so lang wie ihr Stiel
Blütentraube mit 4 - 12 lang gestielten Blüten
> 2

Schoten 2 - 3 mal so lang wie ihr Stiel
Blütentraube mit 1 - 6 kurz gestielten Blüten
> 3


Photo und copyright Ernst Horak

 

2     Blütentraube mit 4 - 12 lang gestielten Blüten


Gefingerter Lerchensporn
(Corydalis solida)

IV - V, Wälder, auch Zierpflanze
             Eselsburger Tal
             Untereuerheim
             Hambrücken bei Bruchsal
             Botanischer Garten Augsburg
             Gundelfingen, Wohlhüter Gartenland
             Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Fester Lerchensporn
Borckhausenia solida (L.) P. Gaertn., B. Mey. & Scherb., Corydalis bulbosa (L.) DC., nom. utique rej., Corydalis solida ssp. laxa Fr., Fumaria bulbosa L., nom. utique rej., Fumaria bulbosa var. solida L., 

English name:
Bird in a Bush

Verbreitung in Deutschland:
Mitte von Weserbergland bis Neckar/Franken zerstreut bis verbreitet, sehr selten Norden, Osten, Südosten, zentrales Baden-Württemberg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: Neophyt, Brandenburg: Neophyt, Hamburg: Neophyt, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: Neophyt, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Spain, France, ?Corsica, Italy, Sardinia, former Yugoslavia, 
Belgium, former Czechoslovakia, Finland,  Netherlands, Hungary, Poland, Romania, Sweden, Bulgaria, Baltic States, European Russia, Ukraine, Crimea, European Russia, W-Siberia, C-Asia, Turkey, E-Aegaean Isl., Iraq, Lebanon, Syria, *USA, *Canada

 

 

 

Pflanze 10 - 20 cm groß
Blütentraube aufrecht, mit 4 - 12 Blüten

Blüten 16 - 20 mm lang, trübrot

Blütenstiel ca. halb so lang wie der Sporn

Sporn gerade oder nach unten gebogen

Tragblätter der Blüten handförmig gespalten
Schoten meist aufrecht,  ca. so lang wie ihr Stiel

Frucht eine mehrsamige, scheidewandlose Schote

In den Schoten befinden sich schwarze, glänzende Samen mit weißen Anhängseln (Futterkörper = Elaiosomen)

Stängel am Grund mit Niederblatt

 

 

3     Blütentraube mit 1 - 6 kurz gestielten Blüten


Zwerg- Lerchensporn
(Corydalis pumila)


Photo und copyright Ernst Horak

IV - V, Laubwälder, Auenwälder, auch Zierpflanze
            
Saale- Elbegebiet
             Perchtoldsdorfer Heide (Österreich)
             Hainburg (Österreich)

Synonyme:
Fumaria pumila

English name:

Verbreitung in Deutschland:
Selten Z-Sachsen-Anhalt, NO-Brandenburg, nur Altfunde N-Thüringen, NW-Sachsen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Brandenburg: 4 (potentiell gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: 4 (potentiell gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany
Italy, former Yugoslavia, Greece
Hungary, Tchech republic, Slovakia, Romania, Denmark, Norway, Poland, Sweden

 


            

 

 

Pflanze 5 - 20 cm groß
Blütentraube mit 1 - 6 meist nestförmig genäherten Blüten


Photo und copyright Ernst Horak

Blüten 12 - 15 mm lang, trübrot, Blütenstiel kaum 1/4 so lang wie der Sporn, Sporn gerade oder gebogen

 

Tragblätter der Blüten handförmig gespalten
Schoten meist überhängend,  2 - 3 mal so lang wie ihr Stiel


Photo und copyright Ernst Horak

Stängel am Grund mit Niederblatt


Photo und copyright Ernst Horak

 

 

4    Tragblätter der Blüten ganzrandig

Blütenstand mit 4 - 12 Blüten, 
Stängel am Grund ohne Niederblatt
> 5


  

 Blütenstand mit 1 - 4 Blüten,  
Stängel am Grund mit einem Niederblatt
> 6


Photo und copyright Julia Kruse

 

5     Blütenstand mit 4 - 12 Blüten, Stängel am Grund ohne Niederblatt


Hohler Lerchensporn
(Corydalis cava)

III - V, Wälder
             Auwald Günzburg

Synonyme:
Borckhausenia cava (L.) P. Gaertn., B. Mey. & Scherb., 
Fumaria bulbosa var. cava L. 

English name:
Hollow-Root

Verbreitung in Deutschland:
Mitte und Süden lokal, streckenweise auch verbreitet (z. B. Schwäbische Alb und Frankenalb), Norden sehr zerstreut östliches Schleswig-Holstein und N-Mecklenburg-Vorpommern; restlicher Norden sehr selten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: Neophyt, Brandenburg: 3 (gefährdet), Hamburg: R (sehr selten) [Neophyt], Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, former Yugoslavia,
former Czechoslovakia, Denmark, Netherlands, Hungary, Poland, Romania, Sweden,  Bulgaria, *Belgium, *England, Baltic States, European Russia, Ukraine, Crimea, European Russia, Caucasus / Transcaucasus

 

 

Pflanze 10 - 35 cm groß

Blüten rot oder weiß

Albinoformen sind häufig

Blütentraube mit 4 - 12 Blüten

Blüten 18 - 28 mm, aufrecht

Sporn oft gebogen

Tragblätter der Blüten ganzrandig

Frucht eine mehrsamige, scheidewandlose Schote

In den Schoten befinden sich schwarze, glänzende Samen mit weißen Anhängseln (Futterkörper = Elaiosomen)

Blätter gestielt, doppelt dreizählig

Stängel am Grund ohne Niederblatt

Pflanze mit Wurzelknolle

Knolle innen hohl (Name!)


Photo und copyright Annette Höggemeier  annette.j.hoeggemeier@rub.de

 

 

6      Blütenstand mit 1 - 4 Blüten,  Stängel am Grund mit einem Niederblatt


Mittlerer Lerchensporn
(Corydalis intermedia)


Photo und copyright Michael Hassler

III - V, Wälder
             Bindsteinmühle im Eselsburger Tal
             Lautertal oberhalb Lauterursprung

Synonyme:
Corydalis fabacea (Retz.) Pers., 
Fumaria bulbosa var. intermedia L., 
Fumaria fabacea Retz

English name:
Intermediate Corydalis

Verbreitung in Deutschland:
Osten zerstreut (besonders Thüringer Becken, Sachsen, SO-Niedersachsen), Norden vor allem N-Mecklenburg-Vorpommern und östliches Schleswig-Holstein, sehr zerstreut Ostfranken, Schwäbische Alb, Allgäu; sehr selten Hessen, Weserbergland, Eifel, Süderbergland, SO-Bayern 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: V (Vorwarnliste), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: 4 (potentiell gefährdet), Sachsen: V (Vorwarnliste), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Spain, France, Italy, ?Sicily, former Yugoslavia, 
former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Hungary, Norway, Poland, Romania, Baltic States, European Russia, Ukraine

 

 

 

Pflanze 10 - 20 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blütentraube mit 1 - 4 kurz gestielten Blüten


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten 10 - 15 mm, überhängend


Photo und copyright Michael Hassler

Tragblätter der Blüten ganzrandig


Photo und copyright Julia Kruse

Frucht eine mehrsamige, scheidewandlose Schote


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel am Grund mit Niederblatt
(Stängel muss teilweise ausgegraben werden)


Photo und copyright Julia Kruse

Knolle voll

 

 

 

7     Einige Tragblätter fast ganzrandig, andere etwas gespalten


Bastard Hohler x Gefingerter Lerchensporn
(Corydalis x campylochila)


Photo und copyright Julia Kruse

III - V, Wälder
             Weinheim, Schlosspark
             Eselsburger Tal

Bastard Corydalis cava x Corydalis solida.
Kommt dort vor, wo auch die Elternarten zusammen wachsen.

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß
kräftiger als Corydalis solida


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten trübrot

Zumindest einige Tragblätter der Blüten mit wenigen meist kurzen Einschnitten


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel am Grund mit Niederblatt
(Stängel muss teilweise ausgegraben werden)


Photo und copyright Julia Kruse