Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Glockenblumen mit Kelchblattanhängseln

Blütenstand oft bis zur  Stängelbasis reichend
Kelchzipfel länger als die  halbe Kronröhre
> 1


Photo und copyright Harald Geier

Blütenstand nicht bis zur Stängelbasis reichend
Kelchzipfel kürzer als die  halbe Kronröhre
> 2

 

1      Kelchzipfel länger als die  halbe Kronröhre


Alpen- Glockenblume
(Campanula alpina)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VIII, Alpine Magerrasen
                 Königssee

Synonyme:
Campanula ciblesii Prodán; Campanula haynaldii Szontágh; Campanula macrorhiza var. polycaulis Vuk.; Marianthemum alpinum (Jacq.) Schur

English name:
Alpine Bellflower

Verbreitung in Deutschland:
Östliche Alpen zerstreut, Berchtesgadener Alpen verbreitet

Gefährdungsgrad in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Bayern: 4 (potentiell gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Deutschland, Österreich
Italy, Albania, former Yugoslavia, 
Bulgaria, former Czechoslovakia
Poland, Romania, Ukraine

 

 

Pflanze 5 - 15 cm groß


Photo und copyright Matthias Kellner

Blütenstand traubig, oft bis zur  Stängelbasis reichend
mit 2 - 20 Blüten


Photo und copyright Harald Geier

Kelchzipfel schmal- linealisch, 
länger als die halbe Kronröhre


Photo und copyright Michael Hassler

Kelchblätter mit sehr kurzen lappenförmigen Anhängseln


Photo und copyright Harald Geier

Stängel wollig behaart, mit wenigen länglichen, dicht behaarten Stängelblättern


Photo und copyright Harald Geier

 

 

2      Kelchzipfel kürzer als die  halbe Kronröhre

Blüten länglich, Kronzipfel innen fast kahl
> 3

Blüten eiförmig, Kronzipfel innen bärtig
> 4

 

3     Kronzipfel innen fast kahl


Sibirische Glockenblume
(Campanula sibirica)

V - VIII, Trockenrasen, Felsrasen, Zierpflanze
                Brandenburg
                Bardolino, La Rocca

Synonyme:
Steppen- Glockenblume
Campanula cernua Hornem.; Campanula macrorhiza var. chymatophylla Vuk.; Campanula paniculata Pohl; Campanula pannonica Bernh. ex Schrank; Campanula racemosa S.G.Gmel.; Campanula sibirica var. saxicola K.Koch; Campanula undulata Moench; Marianthemum sibiricum (L.) Schur; Medium sibiricum (L.) Spach; Nenningia paniculata Opiz

English name:
Siberian Bellflower

Verbreitung in Deutschland:
NO-Brandenburg              
   

Gefährdungsgrad in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), 
Berlin: unbeständig, 
Brandenburg: 3 (gefährdet), 
Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany
Italy, former Yugoslavia, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, Bulgaria, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia, Siberia, Kazakhstan, China

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß
Blüten in allseitiger Rispe

Blüten blass blauviolett bis dunkel blauviolett


Photo und copyright Michael Hassler

Kronzipfel innen fast kahl, oft mit weißer Mittellinie

Kelchblätter breit- lanzettlich, kürzer als die halbe Kronröhre, behaart
Anhängsel der Kelchblätter länglich dreieckig, nach oben gebogen

Stängel rau behaart, mit länglichen, am Rand oft welligen, 
dicht rau behaarten Stängelblättern

Blattunterseite dicht rauhaarig

Grundblätter schmal eiförmig bis schmal lanzettlich, 

dicht rauhaarig

 

 

4      Kronzipfel innen bärtig


Bärtige Glockenblume
(Campanula barbata)

VI - VIII, Alpine Magerrasen
                 Ofterschwanger Horn
                 Walmendinger Horn
                 Fellhorn
                 Nebelhorn

Synonyme:
Campanula firmiana Vandelli; Campanula macrorhiza var. pogonopetala Vuk.; Campanula strictopedunculata (Rchb.) Landolt; Marianthemum barbatum (L.) Schur; Medium barbatum (L.) Spach; Sykoraea barbata (L.) Opiz

English name:
Bearded Bellflower

Verbreitung in Deutschland:
Hohe Alpen lokal (besonders Oberstdorf, Berchtesgadener Alpen, dazwischen nur Einzelfunde)

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Baden-Württemberg: 0 (ausgestorben), 
Bayern: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
Spain, Italy, former Yugoslavia, 
S-Norway, Poland, Czech Republic, France

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß

Blüten in wenigblütiger, einseitiger Traube

Kronzipfel innen bärtig
Kelchzipfel breit- lanzettlich, kürzer als die halbe Kronröhre

Kelchblätter mit deutlichen
lappenförmigen Anhängseln

Stängel flaumig behaart, mit wenigen kleinen, 
ca. 10 mm langen Stängelblätter 

Grundblätter flaumig behaart