Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Anemonen mit gelben Blüten

Blattabschnitte der Grund und Stängelblätter stark zerschlitzt
Stängel oft 2- blütig, Blüten außen oft rötlich überlaufen
> 1

Blattabschnitte der Grund- und Stängelblätter gelappt, 
Stängel 1- blütig, Blüten außen gelb
> 2

 

1     Blattabschnitte der Grund und Stängelblätter stark zerschlitzt


 Schlitzblättriges Windröschen
(Anemone petiolulosa)

IV - V, Zierpflanze
            Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Anemone biflora var. petiolulosa

English name:

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Uzbekistan, Pakistan, Iran

 

 

Pflanze 10 - 25 cm groß
Stängel oft 2- oder 3- blütig

Blüten dottergelb, zugespitzt, ca. 4 cm im Durchmesser

Blüten außen oft rötlich

 Stängelblätter stark zerschlitzt

Grundblätter wie die Stängelblätter zerschlitzt

 

 

2     Blattabschnitte der Grund- und Stängelblätter gelappt

Blüten dottergelb, 
die 3 Stängelblätter fast sitzend
> 3

Blüten hellgelb,
die 3 Stängelblätter gestielt
> 4

 

3     Blüten dottergelb, die 3 Stängelblätter fast sitzend


Gelbes Windröschen
 (Anemone ranunculoides)

IV - V, Wälder
             verbreitet z.B.
              Auwald beim BKH

Synonyme:
Anemonoides ranunculoides 

English name:
Yellow Anemone

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, aber Nordwesten und Niederrhein selten oder fehlend 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 1 (vom Aussterben bedroht), Brandenburg: V (Vorwarnliste), Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: V (Vorwarnliste), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, Denmark, Netherlands, Finland, Norway, Sweden
Bulgaria, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Poland, Romania, Baltic States, Caucasus, Russia, Turkey

 

 

Pflanze 10 - 25 cm groß

Blüten dottergelb, mit 1 oder selten auch 2 Blüten pro Pflanze

 Blütendurchmesser 1,5 - 3 cm

Die 3 Stängelblätter +/- quirlständig, fast sitzend

Früchte fertil

Grundblätter wie die Stängelblätter eingeschnitten gezähnt

 

 

4     Blüten hellgelb, die 3 Stängelblätter gestielt


Bastard- Windröschen
 (Anemone x seemenii)

IV - V, Wälder
             Bruchsal
             Botanischer Garten Tübingen
             Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Seltener Bastard aus Anemone nemorosa und Anemone ranunculoides. Meist zwischen den Eltern vorkommend. Ausbreitung vegetativ. 
Auch als Zierpflanze im Handel!

Synonyme:
Anemone x lipsiensis
Anemone x intermedia
Anemonoides x seemenii 

English name:
Bastard Anemone

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten zusammen mit den Eltern 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany
Sweden, Denmark

Mehrere Sorten:
'Pallida'
'Schwefelfeuer'

 

 

 

Pflanze 10 - 25 cm groß
Pflanzen wachsen oft in großen Sippen zwischen den Elternpflanzen

Blüten hellgelb, 

ca. 2,5 cm im Durchmesser

Früchte überwiegend steril


Photo und copyright Harald Geier

Blütenstiel behaart

Die 3 Stängelblätter gestielt