Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Anemonen mit weißen Blüten

Blütenstand mit mehreren Blüten
> 1

Blüten einzeln
> 6

 

1      Blütenstand mit mehreren Blüten

Staubbeutel weiß oder violett
Zierpflanze
> 2

Staubbeutel gelb

> 3

 

2     Staubbeutel  weiß oder violett


Bach- Windröschen
(Anemone rivularis)

V - VI, Zierpflanze
            Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Anemone dubia, Anemone geraniifolia, Anemone hispida, 
Anemone longipes, Anemone saniculifolia, Anemone wightiana, 
Anemonidium rivulare

English name:
Riverside Windflower
Himalayan Windflower

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
India, Sri Lanka, Indonesia
China

 

 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß

Blüten weiß, blau oder violett, 
mit mehreren Blüten, die jedoch oft nicht gleichzeitig blühend, so dass es scheint, als ob die Blüten einzeln stehen

 

Blüten 2 - 4 cm im Durchmesser, mit 6 - 10 Perigonblättern, Antheren weiß oder violett

Perigonblätter außen behaart, oft violett überlaufen

Früchte kahl

Die 3 Stängelblätter quirlständig,  aus je 3 Blättchen bestehend, Blättchen der Stängelblätter fiederteilig

Grundblätter handförmig fiederteilig, behaart

 

 

3     Staubbeutel gelb

Blüten meist gleichzeitig blühend,
zu 5 - 8 in endständigen Dolden

> 4

Blüten meist nacheinander blühend, zu 3, wobei
2 Blütenstiele Blätter besitzen
Zierpflanze
> 5

 

4     Blüten meist gleichzeitig blühend, zu 5 - 8 in endständigen Dolden


Narzissen- Windröschen
 (Anemone narcissiflora)

V - VII, Alpine Matten, Bergwiesen,
              Fellhorn
              Iseler

Synonyme:
Berghähnlein
Anemonastrum narcissiflorum

English name:
Narcissus-flowered Anemone

Verbreitung in Deutschland:
Alpen, sehr lokal Baar und SW-Schwäbische Alb 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), 
Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Poland, Romania, European Russia, W-Ukraine, Kazakstan, Turkey, Iran

 

 

 

Pflanze 20 - 55 cm groß

Blüten weiß, zu 3 - 8 in endständigen Dolden

Blüten meist mit 5 - 6 Perigonblätter

Manchmal sind einige Staubblätter in Perigonblätter umgewandelt

Nüsschen kahl, Griffelende hakig

Stängel behaart

Die 3 Stängelblätter quirlständig, sitzend

Grundblätter handförmig 3 - 5- teilig

 

                                     

5     Blüten meist nacheinander blühend, zu 3, wobei 2 Blütenstiele Blätter besitzen


Kanadisches Windröschen
(Anemone canadensis)

V - VIII, Zierpflanze
                Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Anemonidium canadense

English name:
Canada Anemone, Meadow Anemone

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Canada, USA

 

 

 

 

Pflanze 20 - 80 cm groß
Stängel mit 3 quirlige stehenden großen Stängelblättern

Dem  Stängelblattquirl entspringen 3 Äste die jeweils eine Blüte tragen, wobei 2 Blüten quirlige Stängelblätter und 1 Blüte kein weiteres Stängelblatt aufweisen, Blüten oft nicht gleichzeitig blühend, so dass es scheint, als ob die Blüten einzeln stehen

Blüten weiß, 3 - 4 cm im Durchmesser, meist mit 5 Perigonblättern, Antheren gelb

Perigonblätter außen behaart, oft violett überlaufen

Früchte breit geflügelt, bis 6 mm im Durchmesser

Grundblätter handförmig fiederteilig
mit schmalen Fiederabschnitten

Blattunterseite fast kahl

 

 

6      Blüten einzeln

Blütenhülle und Stängel behaart
> 7

Blütenhülle und Stängel +/- kahl
> 10

 

7       Blütenhülle und Stängel behaart

Blüten groß (4 - 7 cm), meist mit 5 Perigonblättern
> 8

Blüten klein (2,5 - 4 cm), mit 8 - 10 Perigonblättern
> 9


Photo und copyright Michael Hassler

 

8     Blüten groß (4 - 7 cm), meist mit 5 Perigonblättern


Großes Windröschen
 (Anemone sylvestris)

(IV) - V, Wälder, Zierpflanze
               Michaelsberg (13.05.2008) verblüht
               Liliental (Kaiserstuhl) fast verblüht 26.05.2012
               Thüngersheim (14.05.2015)
               NSG Ebnet (Kaiserstuhl) 26.05.2012 verblüht
               Günzburg, Rabatte beim Bahnhof (28.04.2011)

Synonyme:
Anemone alba Juss.; Anemone hirsuta Gilib.; Anemone pratensis Pall. ex Pritz.; Anemone sordida Schur; Oriba sylvestris Opiz; Anemonoides sylvestris (L.) Galasso, Banfi & Soldano

English name:
Snowdrop Anemone

Verbreitung in Deutschland:
Mäßig häufig Thüringen, Franken, N-Baden-Württemberg, nördliche Oberrheinebene, sehr zerstreut NO-Brandenburg, S-Baden-Württemberg, selten bis sehr selten Westen, Sachsen; nur Altfunde südlich Donau, Einzelfunde Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3 (gefährdet), Baden-Württemberg: 2 (stark gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: unbeständig, Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: 3 (gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 0 (ausgestorben), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Saarland: 0 (ausgestorben), Sachsen: 0 (ausgestorben), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, former Yugoslavia, 
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, Poland, Romania, Sweden, *Belgium, Baltic States, European Russia, Belarus, Ukraine, European Russia, Crimea, Caucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, N-Hebei, W-Heilongjiang, W-Jilin, W-Liaoning, Nei Mongol, N-Tibet, Mongolia

 

 

 

Pflanze 15 - 50 cm groß

Blüten einzeln

Blüten weiß, 4 - 7 cm breit, meist 5 Perigonblätter

Antheren gelb

Blütenhülle außen seidenhaarig

Junge Blüten oft violett überlaufen

Nüsschen mit dicht wollfilziger Behaarung und kurzem Schnabel

Fruchtstand wollig, Nüsschen werden als Schirmchenflieger über den Wind ausgebreitet

3 Stängelblätter quirlständig, sitzend

2 - 6 Grundblätter

Grundblätter meist 5-teilig, Blättchen nicht gestielt

Stängel behaart

 

 

9     Blüten klein (2,5 - 4 cm), mit 8 - 10 Perigonblättern


 Baldo- Windröschen
(Anemone baldensis)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VIII, Alpine Felsrasen
                   Botanischer Garten Ulm
                   Berchtesgaden, Hundstod

Synonyme:
Tiroler Windröschen, Monte- Baldo- Anemone
Anemone fragifera Wulf; Pulsatilla baldensis (L.) Delarb.; Anemonoides baldensis (L.) Galasso, Banfi & Soldano

English name:
Monte Baldo Anemone

Nom francais:
Anémone du mont Baldo

Nome italiano: 
Anemone del Monte Baldo

Verbreitung in Deutschland:
Bayerische Alpen sehr selten (Urban & Meyer 2008) (ansonsten Alpen verbreitet) 

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt 

Weltweite Verbreitung:
Austria
(Tirol, Kärnten), Germany, Switzerland, 
France, Italy
(Südtirol, Dolomiten, Monte Baldo), former Yugoslavia

 

 

 

Pflanze 5 - 15 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten weiß, einzeln, 2,5 - 4 cm im Durchmesser

mit 5 - 10 Perigonblätter, Antheren gelb

Blütenhülle außen seidenhaarig


Photo und copyright  Gerhard Nitter

Früchtchen behaart, Griffel nach der Blüte nicht verlängert

3 Stängelblätter quirlständig, lang gestielt
Blätter gefiedert oder fiederschnittig


Photo und copyright  Gerhard Nitter

Grundblätter 3 -teilig, Blättchen gestielt, 3- schnittig

Stängel behaart


Photo und copyright  Gerhard Nitter

 

 

10     Blütenhülle und Stängel kahl

Blättchen der Stängelblätter fiederspaltig
Antheren gelb
häufige Auwaldpflanze
> 11

Blättchen der Stängelblätter ungeteilt, gesägt
Antheren weiß
kein Vorkommen in Deutschland
> 12


Photo und copyright Michael Hassler

 

11    Blättchen der Stängelblätter fiederspaltig, Antheren gelb


Busch- Windröschen
 (Anemone nemorosa)

IV - V, Wälder
             verbreitet z.B.
             Günzburg, Auwald beim BKH

Synonyme:
Anemonoides nemorosa (L.) Holub 

English name:
Wood Anemone

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
France, Corsica, Spain, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Sweden, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Belarus, Ukraine, Turkey, European Turkey, *USA

 

 

 

 

Pflanze 10 - 25 cm groß

Blütenstiel +/- kahl

Blüten 1,5 - 4 cm breit, weiß, einzeln
mit 6 - 8 Perigonblättern, Antheren gelb

Blütenhülle kahl

Blüten sind seltener auch rosa bis lila

Früchte zu 10 - 20 in kugeligen Köpfchen

Früchte fertil, lang geschnäbelt, behaart

Die 3 Stängelblätter quirlständig, gestielt, aus je 3 Blättchen bestehend, Blättchen eingeschnitten oder fiederspaltig

Ohne grundständige Blätter

 

 

12      Blättchen der Stängelblätter ungeteilt, Antheren weiß


Dreiblättchen- Windröschen
 (Anemone trifolia)

V - VI, Wälder, Zierpflanze
             Botanischer Garten München
              Tremalzopass, Italien (31.05.2015)

             Österreich
             Italien

Synonyme:
Anemonoides trifolia (L.) J. Holub; 
Anemonanthea trifolia Nieuwland

English name:
Threefoil Anemone
Lanceleaf Anemone

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, 
Portugal, Spain, ?France, Italy, former Yugoslavia, 
Hungary, *former Czechoslovakia, *Finland

Mehrere Sorten:
'Hermagor': benannt nach ihrem Fundort in Südkärnten. Höher als die Nominatform

 

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten 2 - 5 cm breit, weiß, einzeln, Antheren weiß
Blütenhülle kahl, mit 6 - 8 Perigonblättern


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel mit 3- blättrigen Blattquirl

Die 3 Stängelblätter quirlständig, gestielt, aus je 3 Blättchen bestehend, Blättchen der Stängelblätter ungeteilt, gesägt


Photo und copyright Michael Hassler