Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gelbe Clematisarten

Staubfäden dunkelviolett
> 1

Staubfäden bräunlich, gelblich oder grünlich
> 2

 

1     Staubfäden dunkelviolett


 Gelbblühende Koreanische Waldrebe
(Clematis serratifolia)


hier: 'Golden Tiara'

VII - X, Zierpflanze
              Gundelfingen, Wohlhüter Gartenland

Synonyme:
Clematis serrata, Clematis intricata,
Clematis sibiricoides, Clematis wilfordii

English name:
Korean Clematis

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Japan, Korea

Es wird hauptsächlich die Sorte 'Golden Tiara' kultiviert (= evt. Hybrid serratifolia x orientalis)

 

 

Pflanze 3 - 4 m lang, 
mit den Blattstielen rankend und klimmend

Blüten blattachselständig, einzeln oder zu wenigen

Blüten 3 - 6 cm im Durchmesser, Perigonblätter hellgelb, 
ohne aufgesetzte, zurückgebogene Spitze,
Staubfäden dunkelviolett

Früchte mit bis 5 cm langem, behaartem Griffel

Blätter gefiedert, Fiederabschnitte oft 3- zählig
Blättchen lanzettlich bis länglich eiförmig, scharf gezähnt

 

 

2     Staubfäden bräunlich, gelblich oder grünlich

Blüten beiderseits behaart
> 3

Blüten beiderseits kahl
> 6

 

3     Blüten beiderseits behaart

Blätter gefiedert, Blattabschnitte meist 3- teilig
> 4

Blätter 3- teilig, Blättchen grob gesägt
> 5

 

4     Blätter gefiedert, Blattabschnitte meist 3- teilig


 Orientalische Waldrebe
(Clematis orientalis)


hier: 'Bill McKenzie'

V - VIII, Zierpflanze
                Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer
                Günzburg, Garten beim Dossenberger Gymnasium

Synonyme:
Viticella orientalis
Clematis aurea

English name:
Chinese Clematis, Oriental Virginsbower, 
Orange Peel Clematis

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Greece, Aegaean Isl. (Tinos), 
Turkey, Iran, Iraq, Crimea, European Russia, Siberia, Caucasus / Transcaucasus, Oman, ?Madagascar, ?Comores, NW-Gansu, Xinjiang, Afghanistan, Kazakhstan, Turkestan, Kyrgyzstan, Tajikistan, Pakistan, Pakistani Kashmir, Jammu & Kashmir, NW-India, 

Eingebürgert in:
*Spain, *Italy, *former Czechoslovakia, *USA, *Canada

In einigen Staaten der USA invasiv

Mehrere Sorten:
'Bill McKenzie'

 

 

Pflanze bis 8 m lang, 
mit den Blattstielen rankend und klimmend

Blüten blattachselständig, einzeln oder zu wenigen

 

Perigonblätter fleischig, dunkelgelb, 3 - 5 cm breit,
Spitze aufgesetzt, zurückgebogen

Staubfäden gelblich, grün oder braun, Staubbeutel grünlich
viele Griffel, Perigonblätter innen und außen behaart

Früchte mit 2 - 5 cm langem, behaartem Griffel

 

Junge Triebe kahl, gestreift

Stängel kriechend oder klimmend, verholzend
Blätter gefiedert, Fiederabschnitte oft 3- zählig,
Blättchen der Fiederabschnitte lanzettlich bis länglich eiförmig, gelappt oder grob gezähnt, kahl oder schwach behaart

 

 

5     Blätter 3- teilig, Blättchen grob gesägt


 Pagoden- Waldrebe
(Clematis chiisanensis)

VI - VIII, Zierpflanze
                 Botanischer Garten Regensburg
                 Botanischer Garten Hamburg

Synonyme:
Clematis chisanensis, Clematis koreana Kom., Clematis kogenensis W.T.Wang, Clematis komaroviana Koidz., Clematis komarovii Koidz.

English name:
Virgin's Bower

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
China, Korea

Mehrere Sorten:
'Lemon Bells': mit hellgelben Blüten
'Love Child': Blüten cremegelb, rot und purpurn gefleckt

 

 

Pflanze bis 3,5 m lang, 
mit den Blattstielen rankend und klimmend

Blüten je nach Sorte zitronengelb oder cremegelb, rötlich gefleckt

Blüten glockig, nickend, 5 - 7 cm breit,
außen mit 3 - 5 deutlich erhöhten Nerven

Perigonblätter 3 - 5 cm lang, zugespitzt
Staubfäden gelblich, grün oder braun, Staubbeutel grünlich
viele Griffel, Perigonblätter innen und außen behaart

Früchte mit 3 - 4 cm langem, silbrig behaartem Griffel

Zweige gerippt, oft deutlich violett gefärbt
Blätter 3- zählig,
Blättchen eiförmig bis lanzettlich, 2,5 - 6,5 cm lang
unregelmäßig grob gezähnt

 

 

6     Blüten beiderseits kahl


 Mongolische Waldrebe
(Clematis tangutica)

 

V - VIII, Zierpflanze
                

Synonyme:
Clematis atragenoides, Clematis chrysantha,  
Clematis orientalis var. tangutica, Clematis tibetana subsp. tangutica

English name:
Golden Clematis

Verbreitung in Deutschland:
In Deutschland verwildert und z.T. eingebürgert z.B. Augsburg, Kyffhäuser

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
China, Mongolia

Mehrere Sorten:
'Aureolin'
'Lambton Park'
'Helios'
'Anita'

 

 

Pflanze bis 4 m lang, 
mit den Blattstielen rankend und klimmend

Blüten blattachselständig, einzeln oder zu wenigen

Perigonblätter zitronengelb, 3 - 5 cm breit,
Spitze aufgesetzt, zurückgebogen

Staubfäden gelblich oder grünlich, Perigonblätter innen und außen kahl, höchstens am Saum behaart

Früchte mit bis 5 cm langem, behaartem Griffel

Triebe behaart

Blätter gefiedert, Fiederabschnitte oft 3- zählig

Blättchen lanzettlich bis länglich eiförmig, gelappt oder grob gezähnt, kahl oder schwach behaart