Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Wasserhahnenfüße ohne Schwimmblätter, mit haarfein zerteilten, mehr als 10 cm langen Tauchblättern

Tauchblätter fleischig, bis 55 cm lang mit 20 - 30 Zipfeln
5 - 10 Kronblätter
> 1


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Tauchblätter 10 - 20 cm lang mit bis zu 200 Zipfeln
5 Kronblätter
> 2


Photo und copyright Julia Kruse

      

1     Tauchblätter fleischig, bis 55 cm lang, mit wenigen Zipfeln


Flutender Wasserhahnenfuß
(Ranunculus fluitans
Lam.)

V - IX,  Langsam und rasch fließende Gewässer
              Günzburg, Donau bei Reisensburg (15.07.2018)
              NSG Taubergießen

Synonyme:
Batrachium fluitans (Lam.) Wimm., Batrachium fluviatile (Web.) Gray, Batrachium peucedanifolium (Ehrh.) Dumort., Ranunculus aquatilis ssp. peucedanifolius Ehrh., Ranunculus aquatilis var. fluviatilis (Wigg.) With., Ranunculus fluviatilis Web., Ranunculus peucedanifolius (Ehrh.) All. 

English name:
River Water Crowfoot

Verbreitung in Deutschland:
Mitte und Süden zerstreut, norddeutsche Tiefebene und Schleswig-Holstein selten (hier meist Flußauen) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Corsica, Sardinia, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Netherlands, Hungary, Poland, Romania, ?Bulgaria, Ukraine, *Canary Isl.


 

 

Pflanze bis 6 m lang

Triebe flutend

Blüten bis zu 2 cm im Durchmesser, mit 5 - 10 Kronblättern


Photo und copyright JC Schou http://www.biopix.dk

Kelchblätter meist 5, 4 - 6,5 mm lang

10 - 25 Staubblätter, welche die Fruchtknoten nicht überragen

Nektardrüse oval

Internodien meist über 35 cm lang

Ausgewachsene mittlere Stängelblätter 8 bis 55 cm lang, 

starr, robust, derb, wenig verzweigt (= Seegras), mit 20 -30 Zipfeln

Nebenblätter eiförmig, zu 3/4 ihrer Länge mit Blattstiel verwachsen

 

 

2     Tauchblätter 10 - 20 cm lang, mit vielen Zipfeln


Pinselblättriger Wasserhahnenfuß
(Ranunculus penicillatus)


Photo und copyright Michael Hassler

V - IX,  Langsam und rasch fließende Gewässer
              Lauterursprung
              Iller bei Dietenheim
              Augsburg

Zu den Unterarten

Synonyme:
Batrachium carinatum Schur, Batrachium penicillatum Dumort., Ranunculus aquatilis ssp. marizii Cout., Ranunculus aquatilis var. pseudofluitans Syme, Ranunculus calcareus Butcher, Ranunculus fluitans var. heterophyllus Coss. & Germ., Ranunculus heterophyllus ssp. pseudofluitans (Syme) Moore & More, Ranunculus pseudofluitans (Syme) Baker & Foggitt 

English name:
Stream Water Crowfoot

Verbreitung in Deutschland:
Überall sehr zerstreut und lokal, etwas regelmäßiger nur Süderbergland, Bayerischer Wald, Voralpenland, Lausitz 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: D (Datenlage unzureichend), Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: 3 (gefährdet), Hessen: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: 3 (gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 3 (gefährdet), Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Italy, former Yugoslavia, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Ireland, Netherlands, Hungary, Poland, Sweden, European Russia, Ukraine, Bulgaria, Morocco

 

 

Bis 6 m lange flutende Triebe!

Blüten bis zu 3 cm im Durchmesser, 5 Kronblätter
20 - 40 Staublätter, Blütenboden behaart


Photo und copyright Julia Kruse

Ausgewachsene mittlere Stängelblätter 10 - 20 cm lang, gestielt
etwas kürzer oder länger als die Internodien

stark verzweigt mit bis zu 200 Zipfeln


Photo und copyright Michael Hassler