Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Zwergstrauchartige Heidearten mit rosa Blüten

Blätter steifhaarig gewimpert, stumpf
> 1


Photo und copyright Harald Geier

Blätter kahl, spitz
> 2

                                                           

1       Blätter steifhaarig gewimpert


Glocken- Heide
(Erica tetralix)

VI - IX, Moore, Feuchtheiden, Zierpflanze
              Botanischer Garten München
              Botanischer Garten Tübingen

              Haspelmoor
              Ellwangen, Buchenberg, Wangen

Synonyme:
Sumpfheide, Torfheide
Ericodes mackeyi Kuntze; Eremocallis glomerata S. F. Gray; Erica botuliformis Salisb.; Erica glomerata Salisb.; Erica mackaiana Bab.; Erica martinesii Lag. ex Benth.; Ericodes tetralix Kuntze; Tetralix septentrionalis E. Mey.

English name:
Crossleaf Heath, Bog Heather

Nome italiano: 
Erica a quattro angoli

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet Schleswig-Holstein, Niedersachsen; zerstreut Nordrhein-Westfalen, S-Brandenburg, O-Sachsen; Restgebiet selten und weit verstreute Einzelfunde (oft synanthrop)
in bayerischen Mooren angesalbt. 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: Neophyt, Bayern: Neophyt, Berlin: D (Datenlage unzureichend), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 2 (stark gefährdet), Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: 3 (gefährdet), Saarland: unbeständig, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
*Austria, Germany, *Switzerland, 
Spain, Portugal, France, Italy
Belgium, England, Denmark, Finland, Ireland, Netherlands, Norway, Poland, Baltic States, Sweden, *former Czechoslovakia, *USA

Mehrere Sorten:
'Con Underwood'
'Tina'

 

 

 

Pflanze 15 - 50 cm

Blütenstand kopfig, aus 5 - 15 Einzelblüten


Photo und copyright Harald Geier

Staubblätter in der rosa Krone eingeschlossen


Photo und copyright
Harald Geier

Kelchblätter 4-teilig, 2 - 3 mm lang, steifhaarig bewimpert

Blätter zu 4 quirlständig, steifhaarig gewimpert


Photo und copyright Harald Geier

 

 

2     Blätter kahl

Staubblätter in der Krone  eingeschlossen
> 3


Photo und copyright Paul Busselen

Staubblätter ragen aus der Krone
> 4

                                            

3     Staubblätter in der Krone eingeschlossen


Grau- Heide
(Erica cinerea)


Photo und copyright Paul Busselen

VI - VII, Moore, Feuchtheiden, Zierpflanze
                nur in Nordrhein- Westfalen (Mönchengladbach)           

Synonyme:
Eremocallis cinerea S. F. Gray; Erica humilis Neck.; Erica mutabilis Salisb.; Erica tenuifolia Bub.; Erica viridipurpurea Gouan; Ericodes viridipurpureum Kuntze; Ericodes cinereum Kuntze; Erica cinerea f. alba (Aiton) D. McClintock; Erica cinerea var. alba Ait.

English name:
Scotch Heath
Bell Heather

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten und fast verschwunden W-Niederrhein (N Aachen), Altfunde NW-Thüringer Wald 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 1 (vom Aussterben bedroht), 
Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, 
Spain, Portugal, France, Italy, 
Belgium, England, Faroe Isl., Ireland, Netherlands, Norway, Algeria, 
*USA

Viele Sorten: http://fichas.infojardin.com
'Alba minor': Blüten weiß
'Cindy'

 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm
Blütenstand dicht traubig, vielblütig


Photo und copyright Paul Busselen

Krone rosa, Staubblätter in der Krone eingeschlossen


Photo und copyright Paul Busselen

Blätter zu 3 quirlständig, kahl, etwas spitz


Photo und copyright Paul Busselen

 

 

4      Staubblätter ragen aus der Krone


Schnee- Heide
(Erica carnea)

II - V, Wälder, Heiden, Zierpflanze
            Kissinger Heide
            Königsbrunner Heide
            Lechstaustufe Prittriching

            Hellengerst

Synonyme:
Erica herbacea

English name:
Winter Heath

Verbreitung in Deutschland:
Alpen verbreitet, Alpenvorland zerstreut entlang der Flüsse; 
Oberpfalz sehr zerstreut 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, 
Baden-Württemberg: 0 (ausgestorben), Bayern: nicht gefährdet, 
Berlin: unbeständig, Sachsen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania, 
former Czechoslovakia, ?Romania

Viele Sorten:
'Winterfreude'
'Rosantha'
'Vivellii'

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß

niederliegend, verzweigt

Blütenstand dicht traubig, einseitswendig

Krone rosa bis rot, Kelchblätter 4- teilig, rosa bis weiß
Staubblätter bzw. Griffel ragen aus der Krone

Früchte = vierfächrige Kapseln

Blätter zu 3 - 4 quirlig, kahl, nadelförmig, glänzend

Blätter unterseits mit weißem Streifen