Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Buchweizen (Fagopyrum)

Zur Gattung gehören 8 Arten.

Früchte scharf geflügelt
Blütenblätter 3- 4 mm weiß
> 1

Früchte abgerundet, nicht scharfkantig
Blütenblätter 2 mm, grünlich
> 2


Photo und copyright Julia Kruse

                                                                     

1     Blütenblätter 3- 4 mm weiß 


Echter Buchweizen
(Fagopyrum esculentum)

VI - IX, Kulturpflanze, Ruderalstellen (verwildert gern)
              Leipheim
              Kissing
              Günzburg, Feuerbachstr 23.09.2011

Synonyme:
Fagopyrum sagittatum Gilib., nom. inval., Fagopyrum vulgare Delarbre, Polygonum fagopyrum L. 

English name:
Buckwheat

Verbreitung in Deutschland:
Regelmäßig verwildernde Kulturpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Mongolia, Afghanistan

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Portugal,*Spain, *Baleares, *France, *Corsica, *Sardinia, *Sicily, *Italy, *former Yugoslavia, *Albania, 
*Belgium, *England, *Bulgaria, *former Czechoslovakia, *Denmark, *Finland, *Netherlands, *Hungary,  *Malta, *Norway, *Poland, *Romania, *Sweden, *Baltic States, *European Russia, *European Russia, *Crimea, *European Russia, *Ukraine, *Western Australia, *Queensland, *New South Wales, *Taiwan, *Ryukyu Isl., *Java, *trop. Africa, *Jamaica, *Bahamas, *Mexico, *Haiti, *Dominican Republic, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape, *Botswana, *New Caledonia, *Azores, *Burma, *Bhutan, *Sikkim, *Pakistan, *Jammu & Kashmir, *India, *Nepal, *Canada, *Alaska, *USA

Verwendung:
- Die Pflanze wird oft als Zwischenfrucht zur Gründüngung oder als Tierfutter angebaut und blüht dann im Herbst. 
Die Aussaat erfolgt 6 - 9 Wochen zuvor.
- Die blühenden Pflanzen stellen eine hervorragende Bienenweide dar
- Die Nüsschen können zu Mehl oder Grütze verarbeitet werden und sind dann hauptsächlich in Biokostläden erhältlich

 

Pflanze 20 - 80 cm groß

Blütenstand schirmrispig

Perigonblätter meist 5, seltener auch 4, 
3 - 4 mm lang, weiß oder rosa

8 Staubblätter, 3 Griffel

  

Nüsse scharfkantig

Stängel zur Reifezeit rot überlaufen

Blätter dreieckig, so lang oder länger als breit, 
ca. 10 cm lang und breit

 

 

2     Blütenblätter 2 mm, grünlich- weiß


Tataren- Buchweizen
(Fagopyrum tataricum)


Photo und copyright Jan Thomas Johansson

VI - IX, Unkraut in Buchweizenfeldern
              

Synonyme:
Falscher Buchweizen
Polygonum tataricum L. 

English name:
Tartarian Buckwheat
Duckwheat, India buckwheat, Green Buckwheat, Bitter Buckwheat

Verbreitung in Deutschland:
Norden und Mitte sehr zerstreut bis seltene und unbeständig vorkommend (gilt in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen als ausgestorbene einheimische Art) 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: D (Datenlage unzureichend), 
Baden-Württemberg: 0 (ausgestorben), Bayern: unbeständig, Berlin: unbeständig, Brandenburg: Neophyt, Hamburg: 0 (ausgestorben) [Neophyt], Hessen: unbeständig, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: unbeständig, Nordrhein-Westfalen: 0 (ausgestorben), Rheinland-Pfalz: unbeständig, Saarland: unbeständig, Sachsen: unbeständig, Sachsen-Anhalt: unbeständig, Schleswig-Holstein: unbeständig, Thüringen: unbeständig 

Weltweite Verbreitung:
China, Afghanistan, Zentralasien

Eingebürgert in: 
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Spain, *France, *Italy, *former Yugoslavia, 
*Belgium, *Denmark, *Finland, *Netherlands, *Norway, *Poland, *Romania, *Sweden, Baltic States *European Russia, *Ukraine, *Pakistan, *Jammu & Kashmir, *Bhutan, *India, *Mongolia, *Nepal, *Sikkim, *Burma, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Sakhalin, Mongolia, *Canada, *USA

 

 

 

Pflanze 20 - 80 cm groß


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten zu wenigen in lockerblütigen Scheintrauben
Perigonblätter 2 mm lang,  grünlich- weiß


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel zur Reifezeit nicht rot überlaufen


Photo und copyright Jan Thomas Johansson

Blätter dreieckig, meist breiter als lang


Photo und copyright Julia Kruse

Nüsse nicht scharfkantig


Photo und copyright Julia Kruse