Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Vogelknöterich (Polygonum)

Zur Gattung gehören ca. 60 Arten. 
Der Schlüssel orientiert sich an den Beschreibungen von Rolf Wißkirchen

Pflanze aufrecht, 
Tragblätter der Blüten an den Sprossspitzen  nur schuppenförmig (1–2 mm lang)
> 1


Photo und copyright Franck Le Driant

Pflanzen liegend oder aufsteigend, 
Sprosse fast stets bis zur Spitze beblättert, Blätter auch oben viel länger wie die Blüten
> 2

 

1     Tragblätter der Blüten an den Sprossspitzen nur schuppenförmig (1–2 mm lang)


Ungarischer Vogelknöterich
(Polygonum bellardii)


Photo und copyright Franck Le Driant

VI - X, Sandige Ruderalstellen
             

Synonyme:
Polygonum patulum auct. 
Polygonum novoascanicum Klokov
Polygonum kitaibelianum Sadler

English name:
Narrowleaf Knotweed

Verbreitung in Deutschland:
Unbeständig eingebürgert

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, E-Aegaean Isl., 
Hungary, Bulgaria, Malta, Crimea, Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, Russia, Caucasus / Transcaucasus, *Russian Far East, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Cape, *Namibia, Turkey, Cyprus, Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Kuwait, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, Pakistan, Jammu & Kashmir, *USA, *Canada

 

 

 

 

 

 

Pflanze 20 - 100 cm groß
aufrecht, oft verzweigt


Photo und copyright Franck Le Driant

Tragblätter der Blüten an den Sprossspitzen  nur schuppenförmig ( 1 – 2 mm lang),
kürzer als die Blüten,
Blüten in Büscheln zu 1 - 3, 


Photo und copyright Franck Le Driant

Perigon grünlich, aufrecht


Photo und copyright Franck Le Driant

Früchte 3- kantig, glänzend 

Blätter lanzettlich, 2,5 - 4,5 cm lang


Photo und copyright Franck Le Driant

 

 

2       Sprosse fast stets bis zur Spitze beblättert

Stängel immer in ganzer Länge liegend
Früchte 3,5 - 6 mm lang, zur Reife das Perigon deutlich überragend, 
in Deutschland nur an Nord- und Ostseestränden
> 3


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

Stängel liegend oder aufrecht
Früchte 1,5 - 3 mm lang, zur Reife wenig länger als das Perigon,
häufige Ruderalpflanzen
> 6

 

3     Früchte 3,5 - 6 mm lang, zur Reife das Perigon deutlich überragend

Nussfrüchte hellbraun, spindelförmig
Blütenhüllblätter einander kaum deckend, rot berandet
Ochrea mit hervorgehobenen Adern
Blätter 5 - 8 mal so lang wie breit
> 4


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

Nussfrüchte dunkelbraun, bauchig
Blütenhüllblätter einander etwas deckend, weißlich berandet
Ochrea ohne hervorgehobene Adern
Blätter 3 - 5 mal so lang wie breit
> 5


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

 

4     Ochrea mit hervorgehobenen Adern, Blätter 5 - 8 mal so lang wie breit


Strand- Vogelknöterich
(Polygonum oxyspermum)


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

VII - IX, Küstenspülsäume
                Rügen
                Hiddensee

Synonyme:
Hellbrauner Strandknöterich
Polygonum oxyspermum ssp oxyspermum
Polygonum acadiense Fernald

English name:

Verbreitung in Deutschland:
Wenige Einzelfunde NO-Schleswig-Holstein 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: R (sehr selten), Mecklenburg-Vorpommern: 0 (ausgestorben), Schleswig-Holstein: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, 
France, Sardinia, Italy, 
England, Bulgaria, Denmark, Finland, Ireland, Norway, Poland, Romania, Sweden, Baltic States, European Russia, Ukraine, Crimea, *USA

 

 

 

 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
immer niederliegend


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

Sprosse fast stets bis zur Spitze beblättert, Blätter auch oben viel länger wie die Blüten
Blätter 5 - 8 mal so breit wie lang


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

Blüten in Büscheln zu 1 - 3, Blütenhüllblätter einander kaum deckend, rot berandet
Früchte 3- kantig, glänzend, oliv- bis hellbraun, schlank, länglich, die Blütenhülle um die Hälfte überragend


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

Ochrea 8 - 12 mm lang, mit hervorgehobenen Adern


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

 

 

5     Ochrea ohne hervorgehobene Adern, Blätter 3 - 5 mal so lang wie breit


Ray Vogelknöterich
(Polygonum raii)


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

VII - IX, Küstenspülsäume
                Helgoland

Synonyme:
Dunkelbrauner Strandknöterich
Polygonum oxyspermum ssp raii
Polygonum raii ssp raii

English name:
Ray's Knotgrass

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten Sylt, Helgoland, Halligen 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: R (sehr selten), 
Schleswig-Holstein: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Fast alle europäische Küsten

 

 

 

 

 

Pflanze 10 - 50 cm groß
immer niederliegend


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

Sprosse fast stets bis zur Spitze beblättert, 
Blätter auch oben viel länger wie die Blüten,
länglich elliptisch, bis 1 cm breit


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

Blüten in Büscheln zu 1 - 3, Perigonblätter einander etwas deckend, weiß bis rosa berandet


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

Früchte 3- kantig, glänzend, dunkelbraun, die Blütenhülle um bis zu 1/3 überragend


Photo und copyright  JC Schou http://www.biopix.dk

 

 

6     Früchte 1,5 - 3 mm lang, zur Reife wenig länger als das Perigon

Sprosse weniger als 50 cm groß, meist niederliegend, dadurch mattenartig wirkend
Blätter maximal 2 cm groß, an Haupt- und Seitensprossen +/- gleich groß
> 7

Sprosse bis 100 cm groß, aufrecht oder niederliegend
Blätter bis 4 cm lang,
an Hauptsprossen 2 - 3 mal größer als an  Seitensprossen
> 8

                                

7      Blätter maximal 2 cm groß, an Haupt- und Seitensprossen +/- gleich groß


Trittrasen- Vogelknöterich
(Polygonum arenastrum)

VII - XI, Ruderalstellen, Trittpflanze
               Pfannental, Steinbruch

Zu den Unterarten

Blühbeginn: ab Juli

Synonyme:
Polygonum aviculare subsp. depressum
Polygonum aequale Lindm.

English name:
Oval-leaf Knotweed

Verbreitung in Deutschland:
Eine der häufigsten Pflanzen in Deutschland!

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy,  former Yugoslavia, Albania, Greece, E-Aegaean Isl., Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Finland, Ireland, Netherlands, Hungary, Iceland, Malta, Norway, Poland, Romania,  Spitsbergen, Sweden, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Ukraine, ?Tunisia, ?Algeria, ?Morocco, Madeira, ?Azores, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, *Western Australia, *Queensland, *New South Wales, *Tasmania, *Tierra del Fuego, *Chile, *Paraguay, *Mexico, Turkey, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Saudi Arabia, Yemen, Afghanistan, Pakistan, China, Mongolia, Japan, *Canada, *USA, *U.S. Virgin Isl.

 

 

 

 

 

 

Sprosse weniger als 50 cm lang, meist niederliegend, mattenartig, selten aufsteigend, 
Blätter an Haupt- und Seitensprossen gleich groß

Blüten in Büscheln zu 1 - 3, Tragblätter der Blütenknäuel an den Zweig-Enden wenig verkleinert, vorherrschende Internodienlänge 0,5–1,5 cm

Nebenblattscheiden bis 4 mm, viel kürzer als bei P. aviculare
Blätter 0,8 - 2 cm lang, 3 - 6 mal so lang wie breit

5 Blütenblätter, 2 mm lang, grünlichweiß selten rosa, im unteren Drittel verwachsen, 
5 - 8 Staubblätter, Nervatur der grünen Blütenhüllblätter undeutlich, basal wenig oder nicht verzweigt

Früchte 1,5 - 3 mm lang, zur Reife wenig länger als das Perigon,

 meist zwei Seiten konvex und eine Seite schmal konkav oder eine Seite konvex und zwei Seiten unterschiedlich stark konkav

 

 

8     Blätter bis 4 cm lang, an Hauptsprossen 2 - 3 mal größer als an  Seitensprossen


Echter Vogelknöterich
(Polygonum aviculare)

VI - XI, Äcker
              Hurlach
              Burgau, Silbersee

Zu den Unterarten

Blühbeginn: Mai/Juni

Synonyme:
Polygonum aviculare ssp. erectum Schübl. & Martens, Polygonum aviculare ssp. eximium (Lindm.) H. Scholz, Polygonum aviculare ssp. heterophyllum Asch. & Graebn., Polygonum aviculare ssp. monspeliense (Pers.) Arcang., Polygonum aviculare var. erectum (Schübl. & Martens) W. D. J. Koch, Polygonum aviculare var. monspeliense (Pers.) Asch., Polygonum aviculare var. vegetum Ledeb., Polygonum aviculare var. vulgare Desv., Polygonum centinodium Lam., nom. illeg., Polygonum erectum Roth non L., Polygonum heterophyllum Lindm., nom. illeg. superfl., Polygonum monspeliense Pers., Polygonum aviculare var. adscendens Becker, Polygonum aviculare var. condensatum Becker 

English name:
Prostrate Knotweed

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares,  France, Corsica, Sardinia, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, 
Belgium, England, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Finland,Ireland, Netherlands, Hungary, Iceland, Malta, Norway, Poland, Romania, Spitsbergen, Sicily, Sweden, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Ukraine, ?Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Japan, Ryukyu Isl., Mongolia, *Western Australia, *Northern Territory, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Tierra del Fuego, *Auckland Isl., *Tristan da Cunha, New Guinea (alpine), India, Bhutan, Nepal, Sikkim, Burma, *Peru - middle Andes, *Peru - high Andes, *Ecuador, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape, *Namibia, *Lesotho, *Chile, *Juan Fdz. Isl., *Argentina, *Uruguay, *Paraguay, Turkey, Cyprus, Egypt, European Turkey, Iran, Iraq, Israel, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, Yemen, Afghanistan, Pakistan, Jammu & Kashmir, China, Azores, Madeira, Canary Isl., *Hawaii (*Maui, *Hawaii Isl.), *St. Pierre and Miquelon, *Canada, *USA, *New Zealand

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprosse bis 100 cm groß
Stängel aufrecht oder niederliegend

Blüten in Büscheln zu 1 - 5
Tragblätter der Blütenknäuel an den Zweig-Enden deutlich verkleinert

Perigonblätter, 2 mm lang, grünlichweiß oder rosa, fast bis zum Grund geteilt

Nervatur der grünen Blütenhüllblätter deutlich, basal stärker verzweigt

Früchte 1,5 - 3 mm lang, zur Reife wenig länger als das Perigon, meist gleichseitig 3-eckig mit 2–3 konkaven Seiten

 

Blätter 0,5 - 4 cm lang, bis 2 cm breit, 
an
Hauptsprossen 2 - 3 mal größer als an  Seitensprossen