Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Ambrosie = Traubenkraut (Ambrosia)

Zur Gattung gehören ca. 30 Arten.

Untere Blätter dreispaltig, obere +/- ungeteilt
> 1


Photo und copyright Keir Morse

Blätter einfach gefiedert
> 2

                                               

1     Untere Blätter dreispaltig


Dreispaltiges Traubenkraut 
(Ambrosia trifida)


Photo und copyright Michael Hassler

VIII - X, Ruderalstellen
              Mannheim
              Memmingen

Synonyme:
Ambrosia integrifolia Muhl. ex Willd.;

English name:
Great Ragweed

Verbreitung in Deutschland:
Stabil eingebürgerter Neophyt
Zerstreut Hamburg, Berlin und Untere Elbe, 
Selten Kölner Bucht, Saar, nördliche Oberrheinebene, Einzelfunde Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern, W-Niedersachsen

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada, Mexico

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Spain, *France, *Italy, *Slovenia, *Serbia & Kosovo, 
*England, *Ireland, *Northern Ireland, *Denmark, *Netherlands, *Belgium, *Luxembourg, *Poland, *Czech Republic, *Slovakia, *Romania, *Israel/Jordan, *Israel, *Estonia, *Latvia, *Lithuania, *Kaliningrad region, *Belarus, *Moldova, *Ukraine, *NEuropean Russia, *European Russia, *European Russia, *European Russia, *N-Caucasus, *Transcaucasus, *China

 

 

 

 

Pflanze 80 - 150 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Männliche Köpfchen in länglichen Trauben


Photo und copyright Michael Hassler

Männliche Ähren enthalten viele männliche Blüten


Photo und copyright Keir Morse

Weibliche Köpfchen befinden sich unterhalb der männlichen Köpfchen in den Achseln der obersten Blätter, sie enthalten meist nur 1 Blüte mit 2 Griffeln, ohne Kronblätter
Stängel seidig behaart


Photo und copyright Keir Morse

Die oberen Blätter oft ganzrandig


Photo und copyright Michael Hassler

Die unteren Blätter handförmig 3 (-5) teilig,


Photo und copyright Keir Morse

 

 

2     Blätter gefiedert

Untere Blätter 1- fach fiederschnittig
Pflanze mehrjährig, mit dickem verholzten Wurzelstock, aus dem zahlreiche Triebe sprießen
> 3


Photo und copyright Matthias Kellner

Untere Blätter 2- fach fiederschnittig
Pflanze einjährig, mit einer dünnen Wurzel ohne sterile Seitentriebe, meist nur mit einem Stängel
> 4

 

3     Pflanze mehrjährig, mit dickem verholzten Wurzelstock, aus dem zahlreiche Triebe sprießen


Stauden- Traubenkraut 
(Ambrosia coronopifolia)


Photo und copyright Michael Hassler

VIII - X, Ruderalstellen
               Mannheim

Synonyme:
Ausdauernde Ambrosie
Ambrosia psilostachya

English name:
Perennial Ragweed

Verbreitung in Deutschland:
Stabil eingebürgerter Neophyt
Zerstreut Berlin, Lausitz, N-Oberrheinebene; 
Einzelfunde Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Franken, Sachsen-Anhalt

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: unbeständig, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Niedersachsen: unbeständig, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada

Eingebürgert in:
*Germany, *Switzerland, 
*Spain, *France, *Italy,
*England, *Norway, *Sweden, *Denmark, *Netherlands, *Belgium, *Luxembourg,  *Poland, *Czech Republic, *Hungary, *Montenegro, *Romania, *Algeria, *Estonia, *Latvia, *Ukraine, *European Russia, *European Russia, *N-Caucasus, 
*Western Australia, *South Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape, *Lesotho, Mexico, *Taiwan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflanze 10 - 100 cm groß


Photo und copyright Günther Blaich

Pflanze mehrjährig, mit dickem verholzten Wurzelstock, aus dem zahlreiche Triebe sprießen


Photo und copyright Matthias Kellner

Männliche Köpfchen in länglichen Trauben


Photo und copyright Michael Hassler

Männliche Köpfchen stark behaart, enthalten viele männliche Blüten


Photo und copyright Günther Blaich

Weibliche Köpfchen befinden sich unterhalb der männlichen Köpfchen in den Achseln der obersten Blätter, sie enthalten meist nur 1 Blüte mit 2 Griffeln, ohne Kronblätter 


Photo und copyright Günther Blaich

Blätter 1- fach fiederschnittig mit breiten Abschnitten

Die oberen Blätter sitzend, dicht grauhaarig


Photo und copyright Matthias Kellner

Stängel anliegend behaart


Photo und copyright Matthias Kellner

 

 

4      Pflanze einjährig, mit einer dünnen Wurzel ohne sterile Seitentriebe


Beifuß- Traubenkraut 
(Ambrosia artemisiifolia)

VII - X, Ruderalstellen
              Mannheim
              Botanischer Garten Konstanz
              Lauingen, Parkplatz

              Mindelheim, Memmingen
              Nördlingen

Synonyme:
Hohe Ambrosie, Aufrechtes Traubenkraut
Ambrosia elatior L., Iva monophylla Walt.

English name:
Annual Ragweed

Verbreitung in Deutschland:
Stabil eingebürgerter Neophyt
Gesamtes Gebiet zerstreut bis sehr zerstreut, oft in tiefen Lagen und Städten 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
USA, Canada

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
*Portugal, *Spain, *France, *Corsica, *Italy, *Slovenia, *Croatia, *Bosnia-Hercegovina, *Serbia & Kosovo, *Albania, *Greece, 
*England, *Channel Isl., *Ireland, *Northern Ireland, *Norway, *Denmark, *Netherlands, *Belgium, *Luxembourg, *Liechtenstein,*Poland, *Czech Republic, *Slovakia, *Hungary, *Romania, *Bulgaria, *Madeira, *Anatolia, *Egypt, *Estonia, *Latvia, *Lithuania, *Kaliningrad region, *Belarus, *Moldova, *Ukraine, *Crimea, *European Russia, *N-Caucasus, *Transcaucasus
*Western Australia, *Queensland, *New South Wales, *Java, *Peru, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *trop. Afr., *China, *Japan, *Taiwan, *Mauritius, *Iran, *Madeira, *Hawaii (*Kauai, *Oahu, *Molokai, *Maui, *Hawaii Isl.), *Java, *NE-India, *Mexico

Die Pflanze breitet sich als invasiver Neophyt sehr schnell im Verbreitungsgebiet entlang von Straße und Bahngleisen aus, da die Samen über Saatgut, landwirtschaftliche Produkte und  Vogelfutter verbreitet werden. Die Pollen der Pflanze  sind allergen und können Hautrötungen, Bindehautentzündungen, Kopfschmerzen, Husten, Atemnot und Asthma hervorrufen.

Siehe auch: http://www.ambrosia.de/

 

 

 

 

 

Pflanze 10 - 100 cm groß

Pflanze besteht meist nur aus 1 Stängel mit vielen Seitentrieben

Männliche Köpfchen in länglichen Trauben

Männliche Köpfchen kahl oder schwach behaart, enthalten viele männliche Blüten

Weibliche Köpfchen befinden sich unterhalb der männlichen Köpfchen in den Achseln der obersten Blätter

Weibliche Blüten enthalten meist nur 1 Blüte mit 2 Griffeln, ohne Kronblätter 

Die oberen Blätter gestielt, grün, ein oder 2- fach fiederschnittig

Zumindest die unteren Blätter 2- fach fiederschnittig mit schmalen Abschnitten

Stängel oberwärts zottig weich behaart