Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Alant- Arten kleiner 80 cm mit behaartem Stängel

Stängel abstehend langhaarig
> 1

Stängel weich grau- oder weißfilzig
> 2


Photo und copyright Michael Hassler

 

1      Stängel abstehend behaart


Rauer Alant 
(Inula hirta)

VI - VII, Trockenrasen, Wälder
                Hurlach, Heide an der B16
                Augsburg, Schießplatzheide
                Königsbrunner Heide
                Sulzheimer Gipshügel

                NSG Goldberg (Westhang)            

Synonyme:
Aster hirtus Scop.; Helenium hirtum Kuntze; Inula haussmanni Huter; Inula hirsuta Gueldenst.; Inula involucrata Kalenic.; Inula melanolepidea Kalenic.; Inula montana Poll.; Inula obvallata Kit.; Pulicaria hirta J. & C. Presl; Ulina hirta Opiz

English name:
Hairy Fleabane

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut bis selten Mainfranken, Bauland, Vorderpfalz, Thüringer Becken, N-Harzvorland; selten Schwäbische und Fränkische Alb, Voralpenland, Bergstraße, Niederbayern; Einzelfunde Elbe in Sachsen, NO-Brandenburg, Kaiserstuhl 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Brandenburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hamburg: unbeständig, Hessen: 2 (stark gefährdet), Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Greece, 
Belgium, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, Belarus, Moldova, Ukraine, European Russia, N-Caucasus, W-Siberia, C-Asia

 

 

 

 

Pflanze 15 - 50 cm groß

Blütenstand 1 - 3- köpfig, 
Köpfchen 2 - 5 cm im Durchmesser

Hüllblätter steifhaarig, die äußeren ebenso lang 
oder länger als die inneren

Stängel abstehend behaart, sitzend aber nicht halbstängelumfassend

Blätter elliptisch, ganzrandig, beiderseits stark rauhaarig

 

                                                                                                                           

2       Stängel weich grau- oder weißfilzig

Pflanzen graufilzig, Blütenstand vielköpfig
> 3


Photo und copyright Michael Hassler

Pflanzen weißfilzig, Blütenstand mit 2 - 6 Köpfchen
> 4


Photo und copyright Michael Hassler

 

3     Pflanzen graufilzig, Blütenstand vielköpfig


Schweizer Alant 
(Inula helvetica)


Photo und copyright Michael Hassler

VII - IX, Auenwälder, Gebüsche, Zierpflanze
                Hartheim, Ortsteil Bremgarten (Schwarzwald)
                Grissheim

Synonyme:
Inula vaillantii
Aster vaillantii All., 

Nom francais:
Inule de Suisse

Nome italiano:
Enula svizzera

Verbreitung in Deutschland:
Extrem selten südliche Oberrheinebene 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), 
Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Switzerland
Spain, Andorra, Italy, France

 

 

 

 

Pflanze 30 - 60 cm groß
Köpfchen in vielköpfigen Doldenrispen


Photo und copyright Michael Hassler

Köpfchen 2 - 3 cm im Durchmesser


Photo und copyright Michael Hassler

Zungenblüten ca. 2 mal so lang wie die Hülle


Photo und copyright Michael Hassler

Hüllblätter nicht zurückgekrümmt, graufilzig


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel angedrückt graufilzig
Blätter unterseits dicht seidenhaarig


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter lanzettlich, ganzrandig oder gezähnelt
mit verschmälertem Grund sitzend


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

4     Pflanzen weißfilzig, Blütenstand mit 2 - 6 Köpfchen


Christusaugen- Alant
(Inula oculus- christi)


Photo und copyright Michael Hassler

VI - VII, Halbtrockenrasen, Waldsäume
               Botanischer Garten München

Synonyme:
Aster oculus Christi
Helenium kanitzii Kuntze; Helenium oculus-christi Kuntze; Inula campestris Bess.; 
Inula lanuginosa Gilib.; Inula oculus Schrank; Inula sericea Kit. ex Kanitz; 
Inula suaveolens Pall. ex Bieb.

English name:
Christ's Eye

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, 
Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, 
Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, European Turkey, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, European Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, C-Asia, Turkey, Iran, Iraq
*England

 

 

 

 

Pflanze 20 - 50 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstand mit 2 - 6 Köpfchen,
Köpfchen 3 - 4 cm im Durchmesser


Photo und copyright Michael Hassler

Hüllblätter nicht zurückgekrümmt, weißfilzig
äußere Hüllblätter kürzer als die inneren


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel weißfilzig


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter beiderseits dicht weißfilzig, 
Grundblätter zu Blütezeit meist noch vorhanden


Photo und copyright Michael Hassler