Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Artischocke (Cynara)

Zur Gattung gehören ca. 9 Arten.

Köpfchen 8 - 15 cm im Durchmesser, 
Hüllblätter am Grund verdickt, Spitze abgerundet oder spitz
> 1

Köpfchen 4 - 6 cm im Durchmesser, 
Hüllblätter nicht verdickt, in einen Dorn auslaufend
> 2

 

1     Köpfchen 8 - 15 cm im Durchmesser, Hüllblätter am Grund verdickt, Spitze abgerundet oder spitz


Gemüse- Artischocke
(Cynara scolymus)

VIII - IX, Kulturpflanze
                 Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Erdschocke,
Cynara cardunculus subsp. scolymus (L.) Hegi, Cynara communis Lam.,
Cynara esculenta Salisb.; Carduus scolymus Baill.; Cynara hortensis Mill.

English name:
Artichoke

Verbreitung in Deutschland:
Häufig in Gärten gepflanzt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Nur in Kultur

Kultiviert in:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, Baleares (Mallorca), France, Italy, Corsica, Sardinia, Sicily, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Albania, Greece, Crete, 
Netherlands, Belgium, Romania,  Malta, Slovakia, Libya, Moldova, Ukraine, Crimea, European Russia, Transcaucasus, Azerbaijan, Turkey, Yemen, Cyprus, Lebanon, Israel

Eingebürgert in:
*Australia, *Java, *Pakistan, *Southern Marianas 

Bei großen Artischocken sind die unteren fleischigen Teile der Schuppenblätter und die Korbböden essbar. Nach dem Kochen werden die Blätter werden dann abgezupft und der untere Teil mit den Zähnen abgezogen. 
Artischockenherzen sind junge Köpfchen, deren äußere harte Blätter entfernt wurden. Es handelt sich also um die inneren, sehr zarten Blätter, ein Teil des Stiels und das aus Blütenfäden gebildete "Artischockenheu". 

 

 

 

 

 

 

Pflanze 50 - 200 cm groß

   

Köpfchen 8 - 15 cm im Durchmesser, mit violetten Röhrenblüten

Hüllblätter groß, fleischig, Spitze nicht stachelig

Stängel gerillt, ohne Stacheln

Blätter ca. 80 cm lang und 40 cm breit, fiederteilig, oberseits +/- kahl

am Rand und auf den Nerven ohne Stacheln

Blätter unterseits filzig

 

 

2     Köpfchen 4 - 6 cm im Durchmesser, Hüllblätter nicht verdickt, in einen Dorn auslaufend


Wilde Artischocke
(Cynara cardunculus)

VIII - IX, Trockene Wiesen, Ruderalstellen, Kulturpflanze
                 Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer

Synonyme:
Kardy, Kardone, Kardonie, Spanische Artischocke
Cynara horrida Ait.; Carduus cardunculus Baill.; Carduus cynara E. H. L. Krause; Cynara corsica Viv.; Cynara humilis Viv.; Cynara spinosissima J. & C. Presl; Cynara sylvestris Lam.; Cnicus communis Lam.; Cynara ferox Tenore ex Steud.; Cynara gomerensis; Cynaropsis gomerensis Kuntze; 

English name:
Cardoon

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Kulturpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Albania, Greece, Greek Aegaean Isl., Crete

Als Kulturpflanze in Sorten:
Austria, Germany, Switzerland, 
Turkey, Cyprus, England, Ireland, Netherlands, Belgium, Malta, Slovakia, Romania, Morocco, Algeria, Tunisia, Libya, Moldova, Ukraine, Crimea, European Russia, Transcaucasus, Azerbaijan, 

Eingebürgert in:
*Australia, *Java, *Burma, *trop. Afr., *Chile, *Argentina, *Ecuador, *Juan Fdz. Isl., *Mexico, *Mauritius, *Réunion, *USA

Die Blätter werden blanchiert und als Gemüse gegessen.
In Deutschland werden meist nur Sorten angeboten, die keine oder nur wenige Stacheln besitzen z.B. 'Plein Blanc Inerme'. 
Die Wildpflanze dagegen besitzt lange Stacheln: Mittelmeerflora.de

 

 

 

 

 

 

Pflanze 50 - 100 cm groß

  

Köpfchen 4 - 6 cm im Durchmesser, mit violetten Röhrenblüten

Früche mit borstigen Pappushaaren

Hüllblätter der Kultursorten, 3- eckig, grün, an der Spitze violett, in einen Dorn auslaufend
am Grund nicht verdickt

Blätter der Kultursorten meist ohne Stacheln