Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Kokardenblume (Gaillardia)
Zur Gattung gehören 15 - 29 Arten.


Garten- Kokardenblume
(Gaillardia x grandiflora
hort. ex Van Houtte)

VI - IX, Rabatten, Ruderalfluren, Weg - und Straßenränder, Saatblumenwiesen (0 - 1400 m)
              Gundelfingen, Garten, Bayern ca. 450 m ü.M. (20.07.2021)

Synonyme:
Großblütige Kokardenblume
Gaillardia megapotamica sensu auct. gall.

English name:
Garden Blanketflower

Nom francais:
Gaillarde à grandes fleurs

Nome italiano: 
Gaillardia a fiori grandi

Verbreitung in Deutschland:
BW (u. a. Kaiserstuhl, Mannheim), BY (Franken), RP (Rheinhessen), BE, BB und HE in Einbürgerung, anderswo Adventivfunde (SN, NW, NI)

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Canada, USA, Mexico

Eingebürgert in:
*France, *Italy Lombardei, Emilia Romagna, Abruzzen), 

Bastard der aus Nordamerika stammenden Arten Gaillardia aristata Pursh x Gaillardia pulchella Foug.

Die Gattung ist benannt nach dem Hobbybotaniker Antoine René Gaillard de Charentonneau (ca. 1720– um 1788).

 

 

 

Pflanze 40 - 70 cm hoch
Blätter grund- und stängelständig

Köpfchen mit 8 - 15 Zungenblüten und 20 - 100 Röhrenblüten,
Scheibe aus Röhrenblüten nicht über die Zungenblüten erhaben

Zungenblüten 13 - 30 mm lang, am Grund meist rotbraun, vorne gelb, 3- lappig

Röhrenblüten unten gelblich, oben dunkelrot, behaart, Griffeläste lang behaart

Hüllblätter mehrreihig, schmal dreieckig bis linealisch, 6 - 14 mm lang,

 Hüllblätter gewimpert

Fruchtstand kugelig, Röhrenblüten gelblich, an der Spitze violett, behaart, 
mit 5 lanzettlichen Kronlappen

Entfernt man die Kronröhre kommt der Pappus zum Vorschein

Fruchtknoten 3 - 6 mm lang, mit ca. 2 mm langen Haaren, die der Basis entspringen
Pappus mit 6 - 8 ovalen bis lanzettlichen, lang begrannten Schuppen

Entfernt man die Fruchtknoten, kommt die Blütenstandsachse zum Vorschein, welche 4 - 7 mm lange Spreublattgrannen trägt (bei Gaillardia pulchellum: sind diese Grannen nur 2 - 3 mm lang), Spreublattgrannen etwas länger als der Fruchtknoten

Obere Blätter lanzettlich, ganzrandig, sitzend oder kurz gestielt

   

Stängel rau behaart, untere Blätter lang gestielt, +/- gezähnt

Grundblätter lang gestielt