Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Mauerlattich (Mycelis)

Weltweit nur 1 Art:


Gewöhnlicher Mauerlattich
(Mycelis muralis
(L.) Dumort.)

VII - VIII, Wälder, Ruderalstellen
                  Günzburg, Augsburger Str.
                  Toriza, Taygettos, Peloponnes (26.05.2018)

Synonyme:
Lactuca muralis (L.) P. Gaertn. (Name bei VPG),
Cicerbita muralis (L.) Wallr., Prenanthes muralis L.

English name:
Wall Lettuce

Nom francais:
Laitue des murs

Nome italiano:
Lattuga dei boschi

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet, nur Nordwesten zerstreut 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, Andorra, France, Monaco, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, 
England, Ireland, Northern Ireland, Norway, Sweden, Finland, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg, Liechtenstein, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, European Turkey, Morocco, Algeria, Tunisia, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, NEuropean Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, Turkey, 

Eingebürgert in:
*Canada, *USA

 

 

 

Pflanze 40 - 80 cm

Zahlreiche Köpfchen in lockerer, sparrig verzweigter Rispe

Köpfe klein, Hülle 7 - 10 mm lang,

Köpfchen mit 5 - 6 Zungenblüten

Pappus ungefiedert, Früchte geschnäbelt
Schnabel höchstens halb so lang wie der reif schwarzbraune samentragende Fruchtteil

Junge Stängel mit abwischbarem Reif.

Blätter unregelmäßig leierförmig fiederteilig mit eckigem Blattzipfel und großem Endlappen

Blätter pfeilförmig stängelumfassend, nicht am Stängel herablaufend