Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Arten der Artengruppe Centaurea nigra

Mittelfeld der Hüllblattanhängsel dreieckig- lanzettlich
deutlich schmäler als die Länge der Wimpern
> 1

Mittelfeld der Hüllblattanhängsel eiförmig- rundlich
so lang wie die Länge der Wimpern
> 2


Photo und copyright Paul Busselen

 

1     Mittelfeld der Hüllblattanhängsel dreieckig- lanzettlich, schmäler als die Länge der Wimpern


Hain Flockenblume
 (Centaurea nemoralis)

VI - XI, Wiesen, Heiden, Magerrasen
              Tronetshofen
              Babenhausen, Kettershausen (an Günz und Mindel)

Synonyme:
Centaurea nigra ssp. nemoralis
Centaurea debeauxii ssp. nemoralis (Jordan) J. Dostal; Centaurea inuloides Willk.; Centaurea nigra ssp. nemoralis Jord.; Jacea nemoralis (Jord.) Sojak; Jacea nemoralis (Jordan) J. Dostál; Platylophus nemoralis Fourr.; Centaurea debeauxii var. nemoralis (Jord.) P.D.Sell

English name:
Common Knapweed

Verbreitung in Deutschland:
Pfalz, Südhessen, nördliche Oberrheinebene verbreitet, restliche Mitte und Süden sehr zerstreut bis seltene Einzelfunde, fehlt Norden, Osten (Sachsen Einzelfunde)

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: D (Datenlage unzureichend), Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: R (sehr selten) [Neophyt], Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: unbeständig, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: unbeständig, Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Schleswig-Holstein: 4 (potentiell gefährdet) [Neophyt], Thüringen: 3 (gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Switzerland,
France, Italy, 
England, Belgium, Czech Republic

 

 

Pflanze 40 - 80 cm groß
meist reich verzweigt

Randblüten so groß wie die inneren Blüten

Hülle eiförmig, 10 - 15 mm im Durchmesser

Mittelfeld der Hüllblattanhängsel dreieckig- lanzettlich
deutlich schmäler als die Läge der Wimpern

Wimpern braun

Obere Stängelblätter ganzrandig

Untere Stängelblätter +/- gezähnt,  5 x länger als breit

Grundblätter lang gestielt

 

 

2      Mittelfeld der Hüllblattanhängsel eiförmig- rundlich, so lang wie die Länge der Wimpern


Schwarze Flockenblume
 (Centaurea nigra)


Photo und copyright Paul Busselen

VI - X, Wiesen
             Feldberg
             Freiburg, Mannheim

Synonyme:
Centaurea nigra ssp. nigra
Centaurea spathulata Tenore; Centaurea commutata Timb. ex Nym.; Centaurea endresii Hochst. & Steud. ex Steud.; Centaurea fulva Huet; Centaurea microptilon Godr. & Gren.; Centaurea nigricans Link ex Spreng.; Centaurea obscura Jord.; Centaurea rufescens Noul. ex Nym.; Centaurea sessiliflora L.; Cyanus niger Gaertn.; Jacea nigra Garsault; Jacea nigra Hill; Jacea vulgaris Bernh.; Phrygia nigra S. F. Gray; Platylophus obscurus Fourr.; Rhaponticum ciliatum Lam.; Setachna microptilon Dulac; Setachna nigra Dulac; Centaurea nigra var. decipiens Babington; Centaurea babingtonii Lacaita ex Hayek; Centaurea nigra f. radiata (DC.) F.C. Seymour; Centaurea nigra var. radiata DC.

English name:
Lesser Knapweed

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein, W-Baden-Württemberg, Neckarbecken, N-Eifel bis Z-Hessen; Osten, Südosten, Norden und Nordwesten nur adventive Einzelfunde, fehlt Nordosten

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: mit Einbürgerungstendenz, Hamburg: R (sehr selten) [Neophyt], Hessen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria,
Portugal, Spain, France, Andorra, Italy, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Albania,
England, Channel Isl., Ireland, Northern Ireland, Norway, Sweden, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg,  Poland, Czech Republic,  Morocco, Algeria, 
*South Australia, *Queensland, *Victoria, *Tasmania, *Chile, *St. Pierre and Miquelon), *Canada, *USA

             

 

 

Pflanze 15 - 60 cm groß
wenig verzweigt


Photo und copyright Michael Hassler

Hülle kugelig, > 15 mm im Durchmesser


Wimpern schwarz


Photo und copyright Paul Busselen

Mittelfeld der Hüllblattanhängsel eiförmig- rundlich
so lang wie die Länge der Wimpern


Photo und copyright Paul Busselen

Blätter 3 x länger als breit