Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Schwarzwurzeln mit gelben Blüten, Stängel meist einköpfig

Stängel im oberen Teil und Hülle wollig
> 1

Stängel im oberen Teil und Hülle +/- kahl
> 2


Photo und copyright Franck Le Driant

                                

1       Stängel und Hülle wollig


Niedrige Schwarzwurzel
(Scorzonera humilis)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VI, Trockenrasen, Wiesen
             Günzburg, Fehdermähder
             Königsbrunner Heide

Synonyme:
Kleine Schwarzwurzel
Hieracium scorzoneroides E. H. L. Krause; Podospermum scorzoneroides Turcz. ex DC.; Scorzonera alpina Pollini; Scorzonera angustifolia [Weber,]; Scorzonera austriaca Balb.; Scorzonera bohemica F. W. Schmidt.; Scorzonera candollei Vis.; Scorzonera clusii Asso; Scorzonera glastifolia Hegetschw.; Scorzonera lanata Schrank; Scorzonera lanuginosa Baumg.; Scorzonera macrorhiza Schleich.; Scorzonera nervosa Lam.; Scorzonera plantaginifolia Schleich.; Scorzonera plantaginea Gaud.; Scorzonera humilis ssp. tenuifolia (Schrader) Arcangeli; Scorzonera tenuifolia Schrader

English name:
Viper's Grass

Nome italiano: 
Scorzonera minore

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet Alpen, Alpenvorland, Bayerischer Wald; 
zerstreut S-Baden-Württemberg, Z-Baden-Württemberg, O-Baden-Württemberg, Franken, O-Mainfranken, Z-Thüringen, Erzgebirge, Niederlausitz, Brandenburg, Z-Niedersachsen, W-Schleswig-Holstein 
selten Ostfriesland, 
sehr selten und fast verschwunden Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern; 
verschollen nördliche Oberrheinebene; 
Einzelfunde S-Eifel, SW-Hunsrück, Süderbergland, Rhön 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), 
Baden-Württemberg: 3 (gefährdet), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: 2 (stark gefährdet), Brandenburg: 2 (stark gefährdet), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Mecklenburg-Vorpommern: 1 (vom Aussterben bedroht), Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Nordrhein-Westfalen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 1 (vom Aussterben bedroht), Saarland: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 1 (vom Aussterben bedroht), Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy,  Slovenia, Croatia, 
England, Norway, Sweden, Finland, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg, Liechtenstein, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Ukraine, NEuropean Russia

 

 

 

Pflanze 10 - 40 cm groß
unverzweigt oder wenigästig, meist einköpfig

Zungenblüten zitronengelb, 3 - 4 cm im Durchmesser
2 mal so lang wie die Hülle

Hüllblätter wollig, schmal hautrandig

Pappushaare gefiedert

Stängel wollig, am Grund ohne Faserschopf, Stängelblätter linealisch

Grundständige Blätter lineal- lanzettlich bis eiförmig, 5 - 50 mm breit,  grasgrün

 

 

2       Stängel und Hülle kahl

Zungenblüten 2 mal so lang wie die Hülle
Blätter bläulich- grün, am Rand meist gewellt
> 3


Photo und copyright Franck Le Driant

Zungenblüten nur wenig länger als die Hülle
Blätter grün, am Rand nicht gewellt
> 4


Photo und copyright Michael Hassler

                                                         

3        Blätter bläulich- grün


Österreichische Schwarzwurzel
(Scorzonera austriaca)


Photo und copyright Michael Hassler

IV - V, Felsfluren
             Nur 1 Standort in Deutschland: Küssaburg (Klettgau)

Synonyme:
Scorzonera angustifolia DC.; Scorzonera austriaca ssp. bupleurifolia (Pouzolz) Bonnier; Scorzonera austriaca ssp. glabra Lipschitz & Krasch; Scorzonera austriaca ssp. sinensis Lipschitz & Krasch; Scorzonera austriaca var. plantaginifolia Kitag.; Scorzonera gebleri Bess. ex DC.; Scorzonera graminifolia Schur; Scorzonera humilis Jacq.; Scorzonera latifolia Vis.; Scorzonera prescottii Comp. ex Boiss.; Scorzonera sinensis f. plantaginifolia (Kitag.) Nakai

English name:
Austrian Viper's Grass

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten Hegau 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 1 (vom Aussterben bedroht), 
Baden-Württemberg: 1 (vom Aussterben bedroht) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, 
Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, European Russia, Siberia, Mongolia, China, Kazakhstan

 

 

 

 

Pflanze 5 - 35 cm groß, einköpfig


Photo und copyright Franck Le Driant

Stängel am Grund von dichten faserigen Blattresten umhüllt, unverzweigt, meist einköpfig
Hüllblätter ± kahl, schmal hautrandig


Photo und copyright Franck Le Driant

Zungenblüten zitronengelb, 2 mal so lang wie die Hülle


Photo und copyright Franck Le Driant

Pappushaare reinweiß, gefiedert


Photo und copyright Ernst Horak

Grundständige Blätter linealisch bis elliptisch, zugespitzt, ganzrandig, 
am Rand oft gewellt, bläulich- grün


Photo und copyright Franck Le Driant

 

 

4       Blätter grün


Kleine Schwarzwurzel
(Scorzonera parviflora)


Photo und copyright Michael Hassler

V - VII, Salzwiesen
              Bad Frankenhausen (Thüringen)

Synonyme:
Scorzonera caricifolia Pall.; Scorzonera cypria Kotschy; Scorzonera graminifolia Tausch ex Nym.; Scorzonera halophila Fisch. & Mey.

English name:
Small Viper's Grass

Verbreitung in Deutschland:
Sehr selten N-Thüringen (Kyffhäuser), S-Sachsen-Anhalt 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 2 (stark gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, 
Spain, France, Serbia & Kosovo, Greece, 
Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, Moldova, Ukraine, Crimea, European Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, W-Siberia, Mongolia, Turkey, Iran, Syria, Afghanistan, China, Kazakhstan, Mongolia, Uzbekistan, Kyrgyzstan

 

 

 

 

Pflanze 20 - 40 cm groß
unverzweigt oder wenigästig, 1 - 3- köpfig


Photo und copyright Günther Blaich

Stängel kahl, ohne Faserschopf unter den Grundblättern


Photo und copyright Günther Blaich

Hüllblätter kahl, Zungenblüten zitronengelb, 
1 - 2 cm im Durchmesser, nur wenig länger wie die Hülle


Photo und copyright Michael Hassler

Pappushaare gefiedert

Grundständige Blätter lineal- lanzettlich bis eiförmig, 5 - 15 mm breit, grasgrün


Photo und copyright Günther Blaich