Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Schwarzwurzeln mit gelben Blüten, Stängel mehrköpfig


Garten- Schwarzwurzel
(Scorzonera hispanica)

VI - VIII, Trockenrasen, Wälder, Ruderalstellen
                  Botanischer Garten Ulm
                  Botanischer Garten Würzburg

Synonyme:
Spanische Schwarzwurzel
Hieracium scorzonera E. H. L. Krause; Myscolus hispanicus (L.) Endl.; Scorzonera angustifolia Wohlleb. ex Wallr.; Scorzonera dentata Kit.; Scorzonera denticulata Lam.; Scorzonera edulis Moench; Scorzonera graminifolia Hoffm.; Scorzonera montana Mutel; Scorzonera sativa Gater.

English name:
Spanish Viper's Grass

Verbreitung in Deutschland
Zerstreut Thüringen; 
selten SO-Niedersachsen, SW-Sachsen-Anhalt, nördliche Oberrheinebene; 
sehr selten bis Einzelfunde Franken, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, O-Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 3+ (gefährdet), 
Baden-Württemberg: G (gefährdet, Status unklar), Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: unbeständig, 
Hamburg: unbeständig, Hessen: unbeständig, 
Niedersachsen: 2 (stark gefährdet), Rheinland-Pfalz: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen: unbeständig, Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, *Switzerland, 
Portugal, Spain, France, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, 
England, Norway, Sweden, Netherlands, Liechtenstein, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Hungary, Romania, Bulgaria, European Turkey, Morocco, Algeria, Tunisia, Libya, trop. Afr.

Eingebürgert in:
*USA

Verwendung der Pflanze:
- Blätter als Salat
- Die Wurzel wird 30 bis 40 cm lang, erreicht einen Durchmesser von 2 bis 3 cm und ist leicht konisch spitz zulaufend. Die Wurzelhaut erhält ihre Farbe durch eine fast schwarze Korkauflage, die auch die Verdunstung hemmt (Name!). Die Wurzel wird als Gemüse gegessen

 

 

Pflanze 60 - 120 cm groß

Stängel verzweigt mit 1 - 4 Köpfchen, mit mehreren Stängelblättern

Zungenblüten zitronengelb, 2 mal so lang wie die Hülle

Stängel unter den Köpfchen nicht verdickt
Hüllblätter schuppig, verschieden lang

Mittlere und obere Stängelblätter mit scheidig erweitertem Grund stängelumfassend, 
am Rande manchmal wellig kraus

Laubblätter sehr variabel, elliptisch eiförmig bis lineal, ± ganzrandig

Grundblätter rosettig