Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Hirtentäschelkraut (Capsella)

Zur Gattung gehören 5 Arten.

Kronblätter 1,5 - 2 mm lang, rötlich angehaucht, kürzer als die Kelchblätter 
 Schötchen +/- so lang wie breit, rötlich,
mit deutlichen Dellen
> 1


Photo und copyright Franck Le Driant

Kronblätter > 2 mm, weiß, länger als die Kelchblätter
Schötchen länger als breit, meist grün mit undeutlichen Dellen
> 2

                                                           

1     Schötchen +/- so lang wie breit, rötlich, mit deutlichen Dellen


Rötliches Hirtentäschelkraut
(Capsella rubella)


Photo und copyright Alexander Mrkvicka

I - XII, Ruderalstellen, Äcker
             Aachen,
             Altenahr

Synonyme:
Capsella bursa-pastoris ssp. rubella (Reuter) Hobkirk
Bursa gracilis Druce; Bursa rubella Druce; Capsella bursa-pastoris ssp. gracilis (Gren.) O. Bolos & Vigo; Capsella gracilis Gren.; Capsella gracilis Gren.; Capsella rubescens Personnat; Crucifera rubella E. H. L. Krause; Crucifera rubella E. H. L. Krause; Thlaspi rubellum Loret & Barr.; Thlaspi rubellum Cabanes.

English name:
Pink Shepherd's Purse

Verbreitung in Deutschland:
Unbeständig eingebürgerter Neophyt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
*Austria, *Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Italy, Sicily,  former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Ukraine, England, ?Morocco, ?Algeria, ?Tunisia, ?Libya, Russia, Ethiopia, Turkey, Cyprus, European Turkey, Israel, Jordania, Lebanon, Syria, Azores, Madeira, Canary Isl.


           

 

 

Pflanze 5 - 30 cm groß


Photo und copyright Franck Le Driant

Kronblätter rötlich anghaucht, wenig länger als die Kelchblätter
Kelchblätter meist rot


Photo und copyright Franck Le Driant

Schötchen herzförmig, +/- so lang wie breit, meist rot
tief ausgerandet, mit deutlichen Dellen d.h. mit konkaven Seitenrändern


Photo und copyright "sophy"  

Stängelblätter ungeteilt oder fiederschnittig, stängelumfassend


Photo und copyright Franck Le Driant

Grundblätter grün, fiederteilig oder +/- ganzrandig


Photo und copyright Franck Le Driant

 

 

2     Kronblätter weiß, länger als die Kelchblätter 


Gewöhnliches Hirtentäschelkraut
(Capsella bursa- pastoris)

I - XII, Äcker, Ruderalstellen
             sehr häufig z.B.
             Günzburg, Feuerbachstraße

Synonyme:
Capsella heegeri Solms, Rodschiedia bursa-pastoris (L.) P. Gaertn., B. Mey. & Scherb.,
Thlaspi bursa-pastoris L. 

English name:
Common Shepherd's Purse

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet und meist häufig 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany,Switzerland,
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Italy, Sardinia, Sicily, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, Greek Aegaean Isl., Crete, 
*Iceland, *Faeroe Isl., England, Channel Isl., Ireland, Northern Ireland, Norway, Sweden, *Finland, Andorra,  Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg, Liechtenstein, Malta, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, European Turkey, Morocco, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea,
Russia, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, Japan, Ryukyu Isl., *China, Korea, Mongolia, *Western Australia, *Northern Territory, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, Taiwan, *Java, *Sri Lanka, *Philippines, *New Guinea, *Tierra del Fuego, *Auckland Isl., *South Georgia Isl., *Falkland Isl., Sudan, Ethiopia, Somalia, D.R.Congo (Zaire), Cabinda, Uganda, Kenya, Tanzania, Socotra, *Peru - middle Andes, *Peru - high Andes, *Transvaal, *Oranje Free State, *Natal, *Cape Prov.,*Namibia, *Lesotho, *New Zealand, *Haiti, *Dominican Republic, New Caledonia, *Lord Howe Isl., *Norfolk Isl., *Ecuador, *Chile, *Argentina, *Bolivia, *Brazil, *Paraguay, *Uruguay, *Midway Isl., Bonin Isl. (Chichijima), *Mauritius, *Réunion, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., Egypt, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Lebanon, Saudi Arabia, Sinai peninsula, Syria, Yemen, Oman, United Arab Emirates, Afghanistan, Madeira, Canary Isl., *Hawaii (*Midway Isl., *Oahu, *Lanai, *Maui, *Hawaii Isl.), Bhutan, Sikkim, N-India, S-India, Nepal, Pakistan, Jammu & Kashmir, Pakistani Kashmir, *Greenland, *Canada, *USA, *Mexico


           

 


           

 

 

Pflanze 5 - 50 cm groß, behaart

Krone weiß, länger als die Kelchblätter, 
Kelchblätter grün oder rot

Unreife Schötchen eiförmig

Reife Schötchen dreieckig, abgeflacht, länger als breit, grün oder rot
ohne deutlich Delle d.h. mit geraden oder konvexen Seitenrändern

Schötchen vielsamig


Photo und copyright Julia Kruse

Stängelblätter ungeteilt oder fiederschnittig, stängelumfassend

Grundblätter rosettig

Grundblätter meist fiederteilig, behaart