Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Lavendel (Lavandula)

Zur Gattung gehören ca. 39 Arten.

Blätter linealisch, max. 5 mm breit
Tragblätter der Blüten eiförmig
> 1

    

Blätter +/- spatelförmig, bis 13 mm breit
Tragblätter der Blüten linealisch
> 2


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

1     Blätter linealisch, max. 5 mm breit, Tragblätter der Blüten eiförmig


Echter Lavendel 
(Lavandula angustifolia) 

VI - VIII, Zierpflanze, Weinberge
                 Burgau, Omas Garten
                 Briancon, Seilbahn (Frankreich)

Synonyme:
Schmalblättiger Lavendel
Lavandula officinalis
Lavandula vera

English name:
Common Lavender

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Zierpflanze 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Spain, France, Italy, 

Eingebürgert in:
*Austria, *Germany, *Switzerland
*Corsica, *Greece, *former Yugoslavia, *Sardinia, *Sicily, *Bulgaria

Wissenswertes:
Kissen mit Lavendel werden zur Mottenabwehr eingesetzt
Der Bastard Lavandula officinalis und Lavandula latifolia (Lavandula x hybrida) wird in Frankreich (Provence) in Feldern angebaut. Er wird zur Gewinnung von Duftessenzen (Lavandinöl) verwendet

 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß

stark duftend, frosthart

Blüten klein, schwach zweilippig

Tragblätter der Blüten eiförmig, Kelch behaart

Oberlippe aus 2, die Unterlippe aus 3 gleich großen, rundlichen, zusammengewachsenen Kronblättern

Blätter schmal linealisch, max. 5 mm breitganzrandig, jung grau filzig

am Rand umgerollt, 

 

 

2     Blätter +/- spatelförmig, bis 13 mm breit, Tragblätter der Blüten linealisch


Speik- Lavendel 
(Lavandula latifolia)


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

VII - IX, Zierpflanze
                Alicante (Spanien)

Synonyme:
Spanischer Lavendel
Großer Speik
Lavandula spica
Lavandula cladophora Gand.; Lavandula decipiens Gand.; Lavandula erigens Jord. & Fourr.; Lavandula guinardii Gand.; Lavandula hybrida E.Rev. ex Briq.; Lavandula inclinans Jord. & Fourr.; Lavandula interrupta Jord. & Fourr.; Lavandula major Garsault; Lavandula ovata Steud.; 

English name:
Spike Lavender
Broadleaf Lavender

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Zierpflanze

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, France, Italy, 
*Baleares, *Sicily, *former Yugoslavia, 
*China, *trop. Africa

Wissenswertes:
Der Bastard Lavandula officinalis und Lavandula latifolia (Lavandula x hybrida = Lavandula intermedia) wird in Frankreich (Provence) in Feldern angebaut. Er wird zur Gewinnung von Duftessenzen (Lavandinöl) verwendet.

 

 

 

Pflanze 50 cm - 1 m groß,
stark duftend, nicht frosthart


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

Blüten klein, schwach zweilippig
Oberlippe aus 2, die Unterlippe aus 3 gleich großen, rundlichen, zusammengewachsenen Kronblättern


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

Tragblätter der Blüten linealisch


Photo und copyright Santiago González Torregrosa


Photo und copyright Santiago González Torregrosa

Blätter weiß filzig


Photo und copyright Santiago González Torregrosa