Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Dost/Majoran (Origanum)

Zur Gattung gehören ca. 40 Arten.

Kronblätter rosa
Tragblätter locker stehend, den Kelch nicht vollständig verdeckend, Kelch 5- zähnig
> 1

Kronblätter weißlich
Tragblätter sehr kompakt, +/- zu einer Kugel geformt, 
Kelch nicht sichtbar, nur aus 1 Kelchblatt bestehend
> 2

Kronblätter weißlich
Tragblätter kompakt, Blütenstand +/- zylindrisch
Kelch 5- zähnig, von den Tragblättern +/-  verdeckt
> 3

 

1      Kelch 5- zähnig


Wilder Majoran
(Origanum vulgare)

VII - IX, Trockenrasen
                verbreitet z.B. Brenne Reisensburg
                Staustufe Günzburg

Synonyme:
Echter Dost, Oregano
Mentha formosana (C. Marquand) S.S. Ying; Micromeria formosana Marquand; Origanum albiflorum K.Koch; Origanum americanum Raf.; Origanum anglicum Hill; Origanum barcense Simonk; Origanum capitatum Willd. ex Benth.; Origanum creticum L.; Origanum decipiens Wallr. ex Benth.; Origanum dilatatum Klokov; Origanum elegans Sennen; Origanum floridum Salisb.; Origanum heracleoticum Rchb.; Origanum latifolium Mill.; Origanum laxiflorum Royle ex Benth.; Origanum loureiroi Kostel.; Origanum majus Garsault; Origanum megastachyum var. hirtum Schur; Origanum micranthum Colla; Origanum officinale Gueldenst.; Origanum orientale Mill.; Origanum puberulum (Beck) Klokov; Origanum purpurescens Gilib.; Origanum serpylliforme Fisch. & C.A.Mey.; Origanum stoloniferum Besser ex Rchb.; Origanum thymiflorum Rchb.; Origanum venosum Wild. ex Benth.; Origanum watsonii A.Schlag. ex J.A.Schmidt; Oroga heracleotica Raf.; Thymus origanum Kuntze

English name:
Wild Marjoram

Verbreitung in Deutschland:
Mitte und Süden verbreitet; Nordosten und Sachsen sehr zerstreut bis selten, Nordwesten und Schleswig-Holstein selten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: 0 (ausgestorben), Brandenburg: 3 (gefährdet), Hamburg: 0 (ausgestorben), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: V (Vorwarnliste), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: 2 (stark gefährdet), Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, E-Aegaean Isl., 
Belgium, England, Ireland, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Finland, Netherlands, Spain, Hungary, Malta, Norway, Poland, Romania, Spitsbergen, Scandinavia, Sweden, Morocco, Algeria, Tunisia, Belarus, Baltic States, Crimea, European Russia, Ukraine, Altai, Buryatia, Chita, Irkutsk, Tuva, W-Siberia, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Caucasus, Transcaucasus,
Turkey, Cyprus, European Turkey, Iran, Iraq, ?Sinai peninsula, Canary Isl., Bhutan, Sikkim, Chumbi, Burma (Kachin, Sagaing), Nepal, Pakistan, 
*Mauritius, *Réunion, *Haiti, *Dominican Republic, *Mexico, *USA, *Canada

Viele Kultursorten. Häufig werden die Pflanzen als Origanum majorana verkauft!

 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß, verzweigt, 
nach Majoran riechend

Blüten in Köpfchen, Griffel deutlich länger als die Krone

Blütenstand von Tragblättern umgeben
Tragblätter der Blüten locker stehend, den Kelch nicht vollständig verdeckend

Krone hellrosa bis weißlich, Oberlippe flach, Unterlippe dreiteilig
2 Staubblätter länger, 2 Staubblätter kürzer als die Krone

Kelch 5- zähnig

Stängel 4-kantig, behaart

Blätter eiförmig, kurz gestielt, ganzrandig oder gezähnt

Blätter unterseits mit Drüsenpunkten

 

 

2     Kelch nur aus 1 Kelchblatt bestehend


Garten- Majoran
(Origanum majorana)

VII - IX, Kulturpflanze
                Günzburg, Blumenbeet Bauer Faber
                Georgiopoulos, Rabatte, Kreta

Synonyme:
Wurstkraut, Majorana hortensis
Majorana dubia (Boiss.) Briq.; Majorana fragrans Raf.; Majorana hortensis Moench; Majorana majorana (L.) H.Karst.; Amaracus majorana (L.) Schinz & Thell.; Majorana mexicana M.Martens & Galeotti; Majorana ovalifolia Stokes; Majorana suffruticosa Raf.; Majorana tenuifolia Gray; Majorana tenuifolia Raf.; Majorana uncinata Stokes; Majorana vulgaris Gray; Origanum confertum Savi; Origanum dubium Boiss.; Origanum majorana var. majoranoides (Willd.) Nyman; Origanum majorana var. tenuifolium Weston; Origanum majoranoides Willd.; Origanum odorum Salisb.; Origanum salvifolium Roth; Thymus majorana (L.) Kuntze

English name:
Sweet Marjoram

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Kulturpflanze 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
?Kikládhes (Naxos), 
Turkey, Cyprus, Yemen, 

Eingbürgert in:
*Switzerland, 
*Spain, *Corsica, *Italy, *former Yugoslavia, 
*Morocco, *Algeria, *Tunisia, *Russia, C-Asia, *Taiwan, *Java, *Jamaica, *Haiti, *Dominican Republic, *trop. Afr., *Mexico, *Juan Fdz. Isl., *Cuba, *Mauritius, *Réunion, *Azores, *Madeira, *Burma, *Nepal, *Pakistan,*Pakistani Kashmir, *USA

 

 

 

Pflanze 20 - 50 cm groß
nach Majoran riechend

Blütenstände kugelig, später +/- eilänglich, 
Stängel und Blütenstiele behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Tragblätter sehr kompakt, +/- zu einer Kugel geformt, dicht langhaarig
Krone weiß oder hellrosa, Oberlippe flach, Unterlippe dreiteilig

Kelch nicht sichtbar, nur aus 1 Kelchblatt bestehend
(Tragblatt wurde entfernt)

Schematischer Blütenbau:


Photo und copyright Dr. Thomas Götz

Blätter eiförmig, behaart

Stängel rundum behaart

 

 

3     Tragblätter kompakt, Blütenstand +/- zylindrisch, Kelch 5- zähnig, von den Tragblättern +/-  verdeckt


Winterharter Majoran
(Origanum x majoricum)

VII - VIII, Kulturpflanze
                   Illertissen Staudengärtnerei Gaißmayer

Sterile Hybride Origanum vulgare ssp virens x Origanum majorana

Synonyme:
Sizilianischer Majoran, Ausdauernder Majoran
Origanum applii, Origanomajorana applii
Amaracus majorica (Cambess.) Samp., Majorana majorica (Cambess.) Briq., 
Origanum acinifolium Wallr. ex Benth., Origanum balearicum Pourr. ex Lange, 
Origanum lusitanicum Rouy, Origanum paui Martinez

English name:
Italian Oregano, Hardy Majoram

Verbreitung in Deutschland:
Nur als Kulturpflanze.

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Portugal, Spain, Baleares

 

 

 

Pflanze 20 - 60 cm groß, verzweigt, 
nach Majoran riechend

Tragblätter kompakt, Blütenstand +/- zylindrisch
Kelch 5- zähnig, von den Tragblättern meist verdeckt

Krone weiß oder hellrosa, Oberlippe flach, Unterlippe dreiteilig

Kelch 5- zähnig

Stängel 4-kantig, behaart
Blätter eiförmig, kurz gestielt, ganzrandig oder gezähnt

Blätter unterseits mit Drüsenpunkten