Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Federmohn (Macleaya)

Der Gattungsname ehrt den schottisch/australischen Entomologen Alexander Macleay (1767-1848).

Zur Gattung gehören 2 Arten.

Blütenknospen rundlich
Staubfäden 8 - 12, kürzer als die Staubbeutel
Schötchen +/- rund, mit 1 Samen
Blätter unterseits dicht filzig behaart
> 1

Blütenknospen keulenförmig, 
Staubblätter 24 - 30, Staubfäden so lang wie die Staubbeutel
Schötchen eilanzettlich, mit 4 - 6 Samen
Blätter unterseits angedrückt kurzhaarig
> 2


Photo und copyright Georg Wiest



Merkmale zwischen 1 und 2

> 3

 

1     Blätter unterseits dicht filzig behaart


Ockerfarbiger Federmohn
(Macleaya microcarpa
(Maximowicz) Fedde)


hier: 'Spetchley Ruby'

VII - VIII, Zierpflanze, Straßenränder, Wälder, Ufer
                  
Illertissen, Staudengärtnerei Gaißmayer (30.08.2013)

Synonyme:
Rosa Federmohn, Kleinfrüchtiger Federmohn
Bocconia microcarpa Maxim.

English name:
Small- fruited Plume- Poppy

Verbreitung in Deutschland:
In He in Einbürgerung,
Adventivfunde in BE, BY und SN. 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar (Stellenweise verwildert)

Weltweite Verbreitung:
China, Japan

Mehrere Sorten:
'Spetchley Ruby'
'Kelway's Coral Plume': Büten rosa

 


              

 

 

Pflanze 160 - 200 cm groß
Blüten in vielblütigen Rispen

Blüten lang gestielt, vor dem Aufblühen von 2 schmutzigweißen bis rosafarbenen Kelchblättern umgeben, Blütenkospen +/- stielrund

Blüte aus 1 Fruchtknoten und 8 - 12 Staubblättern , 
Staubfäden viel kürzer als die Staubbeutel

Reife Früchte schötchenartig, rund, mit 1 Samen


Photo und copyright Andrea Moro

Blätter im Umriss rund bis nierenförmig, unregelmäßig gelappt

unterseits bleibend dicht filzig behaart

 

 

2      Blätter unterseits angedrückt kurzhaarig


Weißer Federmohn 
(Macleaya cordata
(Willd.) R. Br.)

VII - VIII, Zierpflanze, Straßenränder, Wälder, Ufer
                   Offingen, Straße nach Peterswörth (14.07.2003)

Synonyme:
Bocconia cordata Willd., Bocconia japonica Hort. ex Andre, Macleaya yedoensis Andre

English name:
White Plume Poppy

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Zierpflanze 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
China, Japan

Eingebürgert in:
*Belgium, *USA, *Canada


              

 

 

Pflanze 150 - 280 cm groß
Blütenstände bestehen aus vielblütigen Rispen

Blüte lang gestielt, vor dem Aufblühen von 2 schmutzigweißen bis rosafarbenen Kelchblättern umgeben

Blütenknospe keulenförmig, Blüte aus 1 Fruchtknoten und 24 - 30 weißen Staubblättern , 
Staubfäden so lang wie die Staubbeutel


Photo und copyright Jan Thomas Johansson

Früchte schötchenartig, eilanzettlich, mit 4 - 6 Samen

Stängel kahl, blaugrün,
Blätter 7 - 9- lappig, breit eiförmig, blaugrün

Blätter unterseits angedrückt behaart


Photo und copyright Georg Wiest

 

 

3     Merkmale zwischen 1 und 2


Kew- Federmohn 
(Macleaya x kewensis
Turrill)

 

VII - VIII, Zierpflanze, Straßenränder, Wälder, Ufer
                   

Synonyme:
Keine

English name:
Hybrid Plume- Poppy

Verbreitung in Deutschland:
Gelegentlich verwilderte Zierpflanze 

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
China, Japan

Eingebürgert in:
*Germany
*Belgium, *England

Benannt nach den Kew Gardens in London.
Wahrscheinlich häufiger gepflanzt und verwildert als die beiden Elternarten.

Mehrere Sorten:
'Flamingo'


              

 

 

Pflanze 150 - 280 cm groß
Blütenstände bestehen aus vielblütigen Rispen

 

Blüte lang gestielt, vor dem Aufblühen von 2 schmutzigweißen bis rosafarbenen Kelchblättern umgeben

Blüte aus 1 Fruchtknoten und 12 - 25 weißen Staubblättern , 
Staubfäden kürzer als die Staubbeutel

 

Früchte schötchenartig, eiförmig, rot

 

Blätter 7 - 9- lappig, breit eiförmig, blaugrün
unterseits behaart