Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Mohn - Stängel beblättert, Blüten rot oder orange, Kapsel borstig

Kapsel 2 - 4 mal so lang wie breit, im unteren Teil oft ohne Borsten
> 1


Photo und copyright Julia Kruse

Kapsel ca. 2 mal so lang wie breit, auch im unteren Teil mit Borsten
> 2

 

                                                                           

1         Kapsel keulenförmig


 Sand- Mohn
(Papaver argemone
L.)

V- VII, Ruderalstandorte, Äcker (0 - 800 m)
             Alte Deponie Deffingen
             Botanischer Garten Ulm
             Waghäusel, Tankstelle
             Rhön, Oberelsbach

Synonyme:
Cerastites macrocephala S. F. Gray; Papaver argemone L. f. glabrum (Koch) O.Bolos & Vigo; Papaver argemone ssp. micranthum (Boreau) Nyman; Papaver argemonium St. Lag.; Papaver arvense Borkh.; Papaver clavatum Gilib.; Papaver clavigerum Lam.; Papaver hybridum Spenn.; Papaver maritimum With.; Papaver micranthum Boreau; Papaver neglectum Fedde; Roemeria argemone (L.) C. Morales Torres, R. Mendoza Castellón & A.T. Romero García; Papaver argemone f. littoralis R. Corillion, C. Figureau & M. Godeau

English name:
Prickly Poppy, Long Pricklyhead Poppy, Pale Poppy

Nom francais:
Pavot argémone

Nome italiano:
Papavero selvatico

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Finland, Ireland, Netherlands, Norway, Poland, Romania, Sweden, Crimea, Algeria, Morocco, Canary Isl., European Russia, Ukraine

Eingebürgert in:
*South Africa, *Australia, *Tasmania, *USA, *Canada

In Deutschland kommt nur die Unterart Papaver argemone ssp argemone vor. 
Weitere Unterarten finden Sie in der Mittelmeerflora.

 

           

 

Pflanze 15 - 75 cm groß


Photo und copyright Julia Kruse

Blüten dunkelrot bis orangerot, am Grund schwarz

Blütenblätter decken sich nicht

Staubfäden verbreitert


Photo und copyright Julia Kruse

Kelchblätter fallen beim Öffnen der Blüten ab

Kapsel keulenförmig, borstig

im unteren Teil oft ohne Borsten


Photo und copyright Julia Kruse

Stängel angedrückt striegelhaarig


Photo und copyright Julia Kruse

Obere Stängelblätter fiederteilig, sitzend, kahl oder behaart

Grundblätter fiederteilig bis doppelt fiederteilig, 
steifhaarig

 

 

2     Kapsel eilänglich bis kugelig

Kronblätter orangerot, am Grund oft ohne schwarzen Fleck
Kapsel 6 - 10 mm lang, 4 - 5 mm breit, im unteren Teil mit +/- angedrückten Borsten,
Narbenscheibe bei Reife zwischen den Narbenstrahlen stark gewölbt
> 3

   

Kronblätter dunkelrot, am Grund mit schwarzem Fleck
Kapsel 10 - 15 mm lang, 7 - 8 mm breit, im unteren Teil mit abstehenden Borsten,
Narbenscheibe bei Reife zwischen den Narbenstrahlen nicht gewölbt
> 4

  
Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

 

3     Kapsel 6 - 10 mm lang, 4 - 5 mm breit, im unteren Teil mit +/- angedrückten Borsten, Narbenscheibe bei Reife zwischen den Narbenstrahlen stark gewölbt


Apulischer Mohn
(Papaver apulum
Ten.)

IV- V, Ruderalstandorte, Äcker (0 - 800 m)
            Imbrosschlucht, Kreta (16.05.2016)

Synonyme:
Papaver argemonoides Cesati; Roemeria argemonoides Pomel; Papaver pavoninum Boiss. & Buhse

English name:
Apulian Poppy

Nom francais:
Pavot des Pouilles

Nome italiano:
Papavero pugliese

Verbreitung in Deutschland:
Unbeständiger Neophyt (nach Floraweb)

Gefährdung in Deutschland:
nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, Crete, E-Aegaean Isl.
Bulgaria

Unbeständig eingebürgert in:
*Germany, *Switzerland

Apulien ist eine Provinz im Süden Italiens.

 

           

 

Pflanze 10 - 55 cm groß

Blüten orangerot, Staubfäden verbreitert, Staubbeutel dunkelviolett
Kronblätter 20 - 25 mm lang, am Grund oft ohne schwarzen Fleck, sich kaum deckend

Kapsel 6 - 10 mm lang, 4 - 5 mm breit, im unteren Teil mit +/- angedrückten Borsten,
Narbenscheibe bei Reife zwischen den Narbenstrahlen stark gewölbt

Stängelblätter fiederteilig, mit schmalen Fiederabschnitten,
am Rand behaart

 

 

4      Kapsel 10 - 15 mm lang, 7 - 8 mm breit, im unteren Teil mit abstehenden Borsten, Narbenscheibe bei Reife zwischen den Narbenstrahlen nicht gewölbt


Ziegelroter Mohn
(Papaver hybridum
L.)


Photo und copyright Michael Hassler

V- VII, Ruderalstandorte, Äcker
             Monte Sant Angelo, Apulien, Italien (Julia Kruse 16.04.2016)

Synonyme:
Krummborstiger Mohn, Bastard- Mohn
Cerastites hybrida S. F. Gray; Papaver hispidum Lam.; Papaver heterotrichum Lojac ex Tornab.; Papaver siculum Guss.

English name:
Round Pricklyhead Poppy

Nom francais:
Pavot hybride

Nome italiano:
Papavero spinoso

Verbreitung in Deutschland:
Selten S-Sachsen-Anhalt, N-Thüringen, nördliche Oberrheinebene; Einzelfunde südliche Oberrheinebene, Bauland, Brandenburg 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: 2 (stark gefährdet), Baden-Württemberg: unbeständig, Bayern: unbeständig, Berlin: unbeständig, Brandenburg: unbeständig, Hamburg: unbeständig, Hessen: 0 (ausgestorben), Mecklenburg-Vorpommern: unbeständig, Niedersachsen: unbeständig, Nordrhein-Westfalen: unbeständig, Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), Sachsen: 1 (vom Aussterben bedroht), Sachsen-Anhalt: 2 (stark gefährdet), Thüringen: 1 (vom Aussterben bedroht)

Weltweite Verbreitung:
Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Malta, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Greece, Crete, E-Aegaean Isl., 
Belgium, England, former Czechoslovakia, Faroer Isl., Netherlands, Hungary, Norway, Romania, Bulgaria, Crimea, Ukraine, European Russia, Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, Turkey, Cyprus, Egypt, Iran, Iraq, Israel, Jordania, Lebanon, Sinai peninsula, Syria, Saudi Arabia, ?Kuwait, Afghanistan, Pakistan, Jammu & Kashmir, Caucasus, Transcaucasus, C-Asia, 

Eingebürgert in:
*Madeira, *Canary Isl., 
*Transvaal, *Australia, *Tasmania, *Argentina,  *USA

 

           

 

Pflanze 20 - 50 cm groß


Photo und copyright Andrea Moro

Blüten dunkelrot bis dunkelrosa


Photo und copyright Enrique Triano

Staubbeutel blauviolett


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenblätter decken sich kaum
Kronblätter am Grund mit schwarzem Fleck


Photo und copyright Julia Kruse

Kapsel 10 - 15 mm lang, 7 - 8 mm breit, im unteren Teil mit abstehenden Borsten,
Narbenscheibe bei Reife zwischen den Narbenstrahlen nicht gewölbt

 
Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Samen ca. 0,5 mm lang, runzlig


Photo und copyright Jose Quiles Hoyo

Blätter fiederteilig, angedrückt behaart


Photo und copyright Julia Kruse