Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Nachtkerzen mit rot getupftem Stängel, grünen Knospen und roter Blütenstandsachse

Kapselzähne lang, ein Krönchen bildend
Frucht deutlich weiß behaart
> 1


Photo und copyright Michael Hassler

Kapselzähne kurz

> 2


Photo und copyright Michael Hassler

 

1     Kapselzähne lang, ein Krönchen bildend, Frucht deutlich weiß behaart


Danziger Nachtkerze
 (Oenothera wienii)

 
Photo und copyright Michael Hassler

VII - IX, Ruderalstellen, Bahndämme, Flussufer
                
Rheinau (Michael Hassler 20.08.2010)

Wohl aus Oeonthera rubricaulis und Oenothera depressa entstanden

Synonyme:
Im Rothmaler fälschlicherweise als O weinii bezeichnet

English name:
Danzig Evening Primrose

Verbreitung in Deutschland:
Selten Sachsen, Franken, Einzelfunde nördliche Oberrheinebene

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt (Kleinart) 

Weltweite Verbreitung:
Germany, Austria
Tchech Republic, Poland, Norway, Sweden,
Ukraine, Belarus, Lithuania

2011 durch HASSLER erstmals für die Rheinebene identifiziert (Publikation in Vorbereitung)
               

 

 

 

Pflanze 40 - 150 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenknospe grün
Kelchspitzenzipfel am Grund eng zusammenstehend


Photo und copyright Michael Hassler

Kronblätter 14 - 20 mm lang
Narben die Staubblätter kaum überragend


Photo und copyright Michael Hassler

Kapselzähne lang, ein Krönchen bildend (ähnlich: Oenothera coronifera), Frucht deutlich weiß behaart


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstandsachse und Stängel rot und rot getupft


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter flach oder leicht wellig (im Gegensatz zu O. depressa)


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

2     Kapselzähne kurz, Frucht schwach behaart

Stängel im Blütenstand schwach rot
Kronblätter so breit wie lang
> 3

    
Photo und copyright Michael Hassler

Stängel im Blütenstand tief rot, 
Kronblätter länger wie breit
> 4

   
Photo und copyright Michael Hassler

 

3     Stängel im Blütenstand schwach rot, Blätter +/- gewellt, Mittelstreifen meist weiß


Spitzblättrige Nachtkerze
 (Oenothera acutifolia)

 
Photo und copyright Michael Hassler

VII - IX, Ruderalstellen, Bahndämme, Flussufer
               
Bitterfeld (Michael Hassler 01.07.2017)

Wohl ein Bastard O. rubricaulis x O. ammophila oder O. subterminalis

Synonyme:

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Lausitz, selten Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Einzelvorkommen Rheinebene (Frankfurt) 

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt (Kleinart) 

Weltweite Verbreitung:


               

 

 

 

Pflanze 80 - 200 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstandsachse im oberen Teil schwach rot

Blütenknospe grün, Kronblätter 10 - 18 mm lang, so lang wie breit, 
Narben die Staubblätter kaum überragend


Photo und copyright Michael Hassler

Früchte grün, ohne Krönchen


Photo und copyright Michael Hassler

Blätter breit lanzettlich, gewellt, Blattrand deutlich gesägt


Photo und copyright Michael Hassler

Mittelstreifen rot


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

4      Stängel im Blütenstand tief rot, Blätter kaum gewellt, Mittelstreifen rot

Kronblätter 10 - 20 mm lang, Hypanthium 15 - 25 mm lang
> 5


Photo und copyright Michael Hassler

Kronblätter 20 - 28 mm lang, Hypanthium 25 - 35 mm lang
> 6


Photo und copyright Michael Hassler

 

5     Kronblätter 10 - 20 mm lang, Hypanthium 15 - 25 mm lang


Rotstängelige Nachtkerze
 (Oenothera rubricaulis)

 
Photo und copyright Michael Hassler

VI - VIII, Ruderalstellen, Bahndämme, Flussufer
                
Schwerin (Michael Hassler 10.07.2015)

Synonyme:
Oenothera muricata
Oenothera biennis ssp. rubricaulis (Kleb.) Stomps, 
Oenothera rubricaulis var. longistylis Gutte & Rostanski

English name:
Red-Stem Evening Primrose

Verbreitung in Deutschland:
Häufig Brandenburg, Sachsen, zerstreut Norden, selten Franken, Hessen, Rheinebene zerstreut 

Gefährdung in Deutschland:
Bisher noch nicht berücksichtigt (Kleinart) 

Weltweite Verbreitung:
Deutschland,
Belgien, Norwegen, Schweden, Finnland, Norwegen

 

 

 

Pflanze 50 - 150 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenknospe grün
Kelchspitzenzipfel am Grund eng zusammenstehend
Blütenstandsachse im oberen Teil tiefrot


Photo und copyright Michael Hassler

Kronblätter 12 - 20 mm lang, länger als breit
Narben die Staubblätter kaum überragend


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstandsachse rot getupft, 
Junge Früchte grün, rot gepunktet, im unteren Teil dicklich


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel grün oder rot überlaufen, 
Blätter breit lanzettlich, nicht gewellt, 2,5 - 4 mal so lang wie breit, Mittelstreifen rot


Photo und copyright Michael Hassler

Blattrand mit entfernt stehenden Zähnchen


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

6     Kronblätter 20 - 28 mm lang, Hypanthium 25 - 35 mm lang


 Rote Nachtkerze 
(Oenothera rubricauloides
Rostanski)

 
Photo und copyright Michael Hassler

VI - VIII, Ruderalstellen, Bahndämme, Flussufer
                
Schwerin (Michael Hassler 10.07.2015)

Synonyme:
Oenothera rubricaulis var. longicalyx Rostanski & Gutte 

English name:
Red Evening Primrose

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut Norden

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Deutschland,
Belgien, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, 

 

 

 

Pflanze 50 - 150 cm groß


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenknospe grün
Kelchspitzenzipfel leicht spreizend, Blütenstandsachse im oberen Teil tiefrot


Photo und copyright Michael Hassler

Kronblätter 20 - 28 mm lang, 
Narben die Staubblätter kaum überragend


Photo und copyright Michael Hassler

Blütenstandsachse rot getupft, 
Junge Früchte grün, rot gepunktet, im unteren Teil dicklich


Photo und copyright Michael Hassler

Stängel grün oder rot überlaufen, 
Blätter breit lanzettlich, 8 - 10 cm lang, 2 - 3 cm breit, schwach gezähnt, etwas gewellt, 
3 - 4,5 mal so lang wie breit, Mittelstreifen rot


Photo und copyright Michael Hassler

 

 

 

 

 

Mindestens die unteren  2/3 des Stängels rot, Bahnhof Jüterbog
> Mindestens die unteren  2/3 des Stängels rot