Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Weidenröschen mit deutlich gesägten Blättern

Blätter zu 3 oder 4 quirlig
Alpine Pflanze
> 1

Blätter gegenständig

> 2

 

1      Blätter zu 3 oder 4 quirlig


Quirl- Weidenröschen
(Epilobium alpestre)

VII - VIII, Alpine Hochstaudenfluren
                   Fellhorn, Schlappoldsee
                   Nebelhorn, Mittelstation

Synonyme:
Epilobium montanum var. alpestre Jacq., Epilobium trigonum Schrank

English name:
Alpine Willowherb

Verbreitung in Deutschland:
Ziemlich verbreitet Alpen, sehr selten Erzgebirge, Südschwarzwald 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: R (sehr selten), Bayern: nicht gefährdet, Sachsen: R (sehr selten) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
 Spain, France, Italy, former Yugoslavia, Albania,
former Czechoslovakia, Poland, Romania, Bulgaria, Ukraine, Caucasus / Transcaucasus, Turkey

 

 

 

 

 

Pflanze 30 - 100 cm groß

Blüten 8 - 18 mm im Durchmesser
Kronblätter purpurrot

Narbe keulenförmig, junge Kapsel drüsig

Früchte kantig, 6 - 8 cm lang, auf der Fläche drüsig
an den Kanten mit kurzen gekrümmten drüsenlosen Haaren

Blätter zu 3 seltener 4 quirlig, unterseits glänzend, gesägt

Stängel mit unten 2 und oben 4 flaumigen Linien

 

 

2      Blätter gegenständig

Narbe der voll entwickelten Blüte vierspaltig
> Narbe der voll entwickelten Blüte vierspaltig

Narbe der voll entwickelten Blüte keulig
>
Narbe der voll entwickelten Blüte keulig