Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Mastkräuter mit 4 kleinen Kronblättern oder Kronblätter fehlend

Blätter mit langer Granne (Granne länger als die halbe Blattbreite)
Die 2 äußeren Kelchblätter spitz oder kapuzenförmig zusammengezogen
> 1

   
Photo und copyright
Harald Geier

Blätter mit kurzer Granne (Granne kürzer als die halbe Blattbreite)
Kelchblätter gleich gestaltet, eiförmig, vorne rund, stumpf
> 2

   

 

1       Die 2 äußeren Kelchblätter spitz oder kapuzenförmig zusammengezogen


Artengruppe Wimper- Mastkraut
(Sagina apetala agg.)


Photo und copyright Harald Geier

Zu den Arten der Artengruppe

 

 

Pflanze 4 - 10 cm groß, 
aufrecht oder aufsteigend


Photo und copyright Harald Geier

Blüte mit 4 kleinen, weißen Kronblättern oder Kronblätter fehlend, 
Kronblätter kürzer als der Kelch


Photo und copyright Harald Geier

Die 2 äußeren Kelchblätter spitz oder kapuzenförmig zusammengezogen, z.T. mit gekrümmter Stachelspitze


Photo und copyright Harald Geier

Blätter linealisch 1 - 5 mm lang, bewimpert, 
mit langer Granne (Granne länger als die halbe Blattbreite)


Photo und copyright Harald Geier

 

 

2      Kelchblätter gleich gestaltet, stumpf, eiförmig

Pflanze meist aufrecht, ohne zentraler Blattrosette
Meeresstrände, Salzwiesen
> 3

 

Pflanze meist liegend, mit zentraler Blattrosette
Pflasterfugen, Wegränder
> 4

 

3     Pflanze meist aufrecht, ohne zentraler Blattrosette


Strand- Mastkraut
(Sagina maritima)


Photo und copyright Julia Kruse

V - VIII, Meeresstrände, Salzwiesen
                Helgoland

Synonyme:
Alsine maritima Jessen; Alsinella filiformis Bub.; Alsinella maritima Bub.; Sagina filiformis Pourr. ex Lapeyr.; Sagina debilis Jordan; Sagina densa Jordan; Sagina erecta O. F. Muell.; Sagina rodriguezii Willk.; Sagina stricta Fries; Sagina urceolata Viv.

English name:
Sea Pearlwort

Verbreitung in Deutschland:
Nordseeküsten weit verbreitet, Ostseeküsten zerstreut 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: 2 (stark gefährdet), Niedersachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: 0 (ausgestorben), Schleswig-Holstein: 3 (gefährdet)

Weltweite Verbreitung:
Corsica, France, Crete,
Belgium, Baleares, England, Bulgaria,  Denmark, Finland, Greece, Ireland, Netherlands, Spain, Italy, former Yugoslavia, Portugal, Norway, Poland, Sardinia, Sweden, Malta, Sicily, Libya, Tunisia, Algeria, Morocco, Baltic States, *Western Australia, *Southern Australia, *Victoria, *Tasmania, *South Africa, Turkey, Cyprus, E-Aegaean Isl., European Turkey, Israel, Lebanon, Syria, Azores, Canary Isl.

 

 

 

Pflanze 2 - 15 cm groß, 
meist aufrecht, ohne zentrale Blattrosette

Entweder 4 Kronblätter, die kürzer als der Kelch sind oder Kronblätter fehlend, Kelchblätter eiförmig, vorne rund, stumpf, bei fruchtenden Pflanzen abstehend

   
Photo und copyright Julia Kruse

Blätter linealisch 5 - 15 mm lang,  
in eine kurze Granne auslaufend (Granne kürzer als die halbe Blattbreite)


Photo und copyright Julia Kruse

Grundblätter +/- fleischig


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

4     Pflanze meist liegend, mit zentraler Blattrosette


Niederliegendes Mastkraut
(Sagina procumbens)

V - IX, Äcker, Ruderalstellen
             Tussenhausen, Garten Mayerbreite
             Berufsschule Lauingen

Synonyme:
Sagina bryoides Froel., Sagina procumbens ssp. bryoides (Froel.) Dostál, Sagina procumbens var. bryoides (Froel.) Hausm., Sagina procumbens var. littoralis Rchb., Sagina procumbens ssp. littoralis (Rchb.) Natho 

English name:
Birdeye Pearlwort

Verbreitung in Deutschland:
Flächendeckend verbreitet 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania,  Greece, Crete, 
Belgium, England, Ireland, Bulgaria, former Czechoslovakia, Denmark, Faroer Isl., Finland,  Netherlands, Hungary, Iceland, Malta, Norway, Poland, Romania, Sweden, Baltic States, European Russia, Crimea, European Russia, Ukraine, Tunisia, Algeria, Morocco, Caucasus / Transcaucasus, Siberia, Turkey, European Turkey, Afghanistan, India, China
*Russian Far East, *Western Australia, *Southern Australia, *Queensland, *New South Wales, *Victoria, *Tasmania, *Iles Kerguelen, *Auckland Isl., *South Georgia Isl., *Tierra del Fuego, *Falkland Isl., *New Guinea (alpine), *New Zealand, *peninsular Malaysia (*Genting Highlands, *Pahan), *Ecuador, *Chile, *Argentina, *Mexico,  *Madagascar, *Philippines, *Sikkim, Azores, Madeira, Canary Isl., *Hawaii (*Lanai (*Manele), *Maui), *Greenland, *St. Pierre and Miquelon, *Canada, *Alaska, *USA, *Mexico, *Costa Rica, *Guatemala, *Bolivia, *Argentina)

 

 

 

Pflanze 2 - 15 cm groß, meist liegend

Pflanze mit zentraler Blattrosette von der zahlreiche Blütenstängel aufsteigend

Blüten mit 4 winzigen Kronblättern oder Kronblätter fehlend

         

Kelchblätter eiförmig, vorne rund, stumpf

Blätter linealisch 5 - 15 mm lang, in eine kurze Granne auslaufend
(Granne kürzer als die halbe Blattbreite)